Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen. Doch lieber altes Design verwenden? Oben im Menü geht’s per Klick zurück.

Mehr erfahren

Cabrioverdeck-Pflege

Kunststoff, Metall oder klassisch aus Textil, damit das Verdeck deines Cabriolets lange dicht und schön bleibt, musst du es richtig pflegen. Wir geben Anleitungen und Tipps zum Reinigen des Cabriodachs und beantworten in diesem Ratgeber die wichtigsten Fragen.

Cabriodächer aus Stoff, Kunststoff und Metall reinigen

Klassisches Stoffdach-Cabriolet, modernes Stahldachcabrio oder Roadster und Targa mit Kunststoffdach, bei der Pflege offener Automodelle müssen je nach Konstruktion einige Besonderheiten berücksichtigt werden. Einen guten Ratgeber zur richtigen Reinigung findest du übrigens immer in der Betriebsanleitung deines Autos. Was du bei den unterschiedlichen Materialien immer beachten musst, zeigt die folgende Übersicht:

  • Stahldach: Die mobile Dachkonstruktion aus Metall erleichtert die Pflege, da die Reinigung wie beim Auto mit geschlossener Karosserie schnell in der Waschanlage erledigt werden kann. Da das Cabriodach lackiert ist, solltest du jedoch Schmutz wie Vogelkot sofort per Handwäsche entfernen, da sonst der Lack verätzt werden kann.
  • Kunststoffdach: Gleiches gilt für Cabrios mit einem Schalendach aus Kunststoff, der anfällig für Verfärbungen durch ätzende Verschmutzungen ist. Autos mit Kunststoffverdeck können in der Waschanlage gereinigt werden oder per Handwäsche Zuhause, wenn die örtlichen Vorschriften das erlauben. Einzelne Flecken oder festsitzenden Schmutz kannst du mit Bürste, warmem Wasser und Autoshampoo entfernen.
  • Stoffdach: Autoverdecke aus Textilien sind pflegeintensiver und trotz werksseitiger Konservierung anfälliger für Schäden durch aggressive Reinigungsmethoden. Bei der Fahrt durch die Waschstraße kann etwa die Imprägnierung leiden, wenn zu harte Bürsten zum Einsatz kommen. Ratsamer für die Alltagspflege ist daher eine Trockenreinigung mit weichem Schwamm und Staubsauger. Wenn Sie die Reinigung regelmäßig vornehmen, hat Grünspan im Textilgewebe erst gar keine Chance. Und für die Entfernung von Flecken gibt es spezielle Verdeckreiniger im Handel, die nach Anleitung auf der Packung eingesetzt werden müssen. Als Alternative kannst du das Cabrioverdeck reinigen lassen, indem du das Auto zur professionellen Fahrzeugpflege geben, die auf die Besonderheiten bei der Stoffdachreinigung Rücksicht nimmt.

Cabrioverdecke richtig pflegen und konservieren

Grünspan und Verfärbungen im Stoffverdeck, Scheuerstellen und weiße Flecken im Kunststoff oder blinde und verkratzte Heckscheiben, solche optischen Beeinträchtigungen durch Witterung, Sonnenlicht und Schmutz lassen sich trotz richtiger Reinigung im Alltag auf Dauer kaum vermeiden. Das ist allerdings kein Grund, ein Verdeck aufwendig reparieren zu lassen. Denn es gibt Hausmittel und professionelle Konservierungsmethoden, die das Cabrioverdeck wieder wie neu aussehen lassen, die Farbe auffrischen und Kratzer in der Heckscheibe beseitigen. Und auch Undichtigkeiten kannst du mit der richtigen Pflege vorbeugen. Diese Tipps helfen dabei:

  • Imprägnieren: Ab Werk ist das Stoffverdeck des Cabrios mit einer wasserabweisenden Imprägnierung versehen, deren Schutzfunktion mit der Zeit durch Witterungseinflüsse nachlässt. Damit das Verdeck wieder regendicht wird, kannst du es nach Anleitung des Herstellers neu konservieren oder in einem Fachbetrieb für Autopflege imprägnieren lassen. Damit die wasserabweisende Schicht nicht beschädigt wird, solltest du zudem immer darauf achten, ein nasses Cabriodach nicht einzuklappen, sondern es zuvor gut durchtrocknen zu lassen.
  • Oberflächenkonservierung: Dunkle Kunststoffdächer können durch Wasserflecken weiße Stellen bekommen und durch Sonnenlicht ausbleichen. Abhilfe schaffen spezielle Reinigungsmittel für die Konservierung von Kunststoffoberflächen.
  • Scheibenpflege: Das Heckfenster aus Glas ist pflegeleicht und kann einfach mit Fensterreiniger geputzt werden. Anders sieht es bei Cabrioscheiben aus Kunststoff aus, die anfällig für Kratzer sind und mit den Jahren blind werden können. Diesen Effekten können spezielle Polituren entgegenwirken, die der Handel für die Pflege von Plastikscheiben anbietet.
  • Dichtungen behandeln: Auch wenn das Cabriodach dank guter Pflege auch nach Jahren noch regendicht ist, können poröse Dichtungen am Verdeck für Wassereinbruch sorgen. Dem kannst du vorbeugen, indem du die Dichtungen regelmäßig mit warmem Wasser reinigst und nach der Trocknung mit einem Hausmittel zur Gummipflege wie etwa Glycerin einreiben.
  • Farbe auffrischen: Wenn es um ausgebleichte Stoffverdecke geht, ist der Einsatz von Hausmitteln wie Schuhcreme hingegen keine gute Idee. Stattdessen solltest du das Nachfärben einem Fachbetrieb überlassen oder das Stoffdach mit geeigneten Färbemitteln behandeln, die in den Abteilungen für Autopflege angeboten werden.

Fazit: Richtige Pflege erhält die Optik von Cabriodächern

Die Hersteller bieten Cabrios mit verschiedenen Dachkonstruktionen an, die je nach Material unterschiedlichen Pflegeaufwand erfordern. Stahldachcabrios brauchen nur normale Lackpflege und Autowäsche, während Modelle mit Kunststoffdach und Stoffverdeck empfindlicher sind. Mit der richtigen Pflege und Konservierung lässt sich aber auch hier üblichen Alterungserscheinungen entgegenwirken. Die Reinigung von Dach und Dichtungen kannst du mit den passenden Mitteln schnell selbst vornehmen, während Maßnahmen wie das Imprägnieren und Nachfärben von Textilverdecken mehr Sorgfalt und Zeitaufwand verlangen. Das kann am besten in einem Fachbetrieb durchgeführt werden. So sorgt die regelmäßige und materialgerechte Pflege dafür, dass dein Cabrioverdeck seine originale Optik behält und lange dicht bleibt.

Alle Artikel

Windschutzscheibe versiegeln - so funktioniert's

Ratgeber · Autopflege

Auto-Innenraumpflege

Ratgeber · Autopflege

Felgen reinigen lackieren

Ratgeber · Autopflege
Mehr anzeigen