Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Scheibenwaschanlage nachfüllen - das richtige Mischungsverhältnis im Winter

Um im Winter das Einfrieren der Scheibenwaschanlage zu verhindern, verwenden Sie idealerweise einen Frostschutz. Kaufen Sie das Mittel als Konzentrat und Sie haben die Möglichkeit, das Mischverhältnis nach Bedarf anzupassen. Das Nachfüllen funktioniert ganz einfach.

Scheibenwaschanlage - Wasserstand messen

  • Damit der Flüssigkeitsbehälter der Scheibenwaschanlage nicht unerwartet leer ist, kontrollieren Sie regelmäßig den Wasserstand im Behältnis. Ist der Stand zu niedrig, füllen Sie diesen einfach auf.
  • Hierfür entfernen Sie die Abdeckung des Flüssigkeitstanks. Drehen Sie den Deckel ab und ziehen Sie diesen zu sich. Am Deckel befindet sich ein sogenannter Wasserstandsmesser. Dieser zeigt Ihnen an, ob ausreichend Flüssigkeit vorhanden ist.
  • Sie lesen den Flüssigkeitsstand auf die gleiche Art und Weise ab wie beim Messen des Ölstands. Stecken Sie den Stab erneut bis zum Anschlag in das Wasser, achten Sie darauf, dass er komplett eingeschoben ist, ziehen Sie den Stab heraus und lesen Sie den Füllstand ab. Ist er zu niedrig, füllen Sie das Behältnis mit ausreichend Flüssigkeit nach.

Auf einfache Art nachfüllen

  • Im Sommer genügt destilliertes Wasser mit einigen Spritzern Glasreiniger oder Spülmittel, um die Windschutzscheibe sauber zu halten. Alternativ gibt es im Handel für Autoteilezubehör spezielle Reinigungsmittel für die Scheibenwaschanlage, die auf die gleiche Weise nachgefüllt werden.
  • Sie können dieses Mittel unverdünnt in den Behälter geben oder mit destilliertem Wasser mischen. Das richtige Mischverhältnis ist von Hersteller zu Hersteller verschieden, daher entnehmen Sie die richtige Mischung bitte den Herstellerhinweisen auf der Flasche.
  • Das Nachfüllen funktioniert im Winter etwas anders. Damit die Scheibenwaschanlage nicht einfriert, ist es ratsam, ein Frostschutzmittel in den Behälter zu geben. Dieses können Sie, abhängig von der Wirksamkeit, unverdünnt oder gemischt mit destilliertem Wasser in den Flüssigkeitstank geben.
  • Achten Sie hierbei ebenfalls auf die Angaben des Herstellers und verwenden Sie ein Produkt, das auch für besonders niedrige Temperaturen zugelassen ist. Das beste Ergebnis erzielen sie natürlich, wenn Sie das Mittel unverdünnt in den Tank geben.
  • Allerdings ist auch ein Mischverhältnis von einem Teil Scheibenfrostschutz und zwei Teilen Wasser annehmbar. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass ein Schutz bei niedrigen Temperaturen weiterhin gewährleistet ist.
  • Beim Kauf von Frostschutzmitteln lohnt es sich, zu teureren Produkten zu greifen, diese sind meistens mit einem TÜV- oder DEKRA-Zeichen versehen und daher ohne Bedenken verwendbar. In den meisten Fällen haben diese Mittel einen weiteren positiven Effekt, der Geruch ist nicht besonders intensiv und Sie erhalten jederzeit eine freie Sicht auf die Straße.
  • Sind Sie sich nicht sicher, welches Mittel für Sie am besten geeignet ist, fragen Sie bei Ihrem Vertragshändler oder im Fachhandel für Autoteilezubehör nach den besten Produkten. Das Fachpersonal wird Sie gewissenhaft und kompetent beraten.

Alle Artikel

Scheibenwaschanlage - den Frostschutz messen

Ratgeber · Autopflege

Auto starten bei Kälte - Tipps & Tricks

Ratgeber · Autopflege

Reifenverschleiß bei Winterreifen

Ratgeber · Autopflege
Mehr anzeigen