Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Maut in Polen

Polen bietet mit den Städten Warschau, Krakau und Danzig aufregende Reiseziele. Die mehr als 500 Kilometer langen Sandstrände der Ostsee ziehen immer mehr Urlauber nach Polen. Um dort ohne Probleme hinzugelangen, lohnt es sich, unseren Guide zur Maut in Polen durchzulesen.

Allgemeine Informationen zur Maut in Polen

Bei der Vorfreude auf einen schönen Urlaub sollte jedoch das Thema Maut in Polen nicht in Vergessenheit geraten. Zu unterscheiden sind zunächst die so genannten Konzessionsstrecke nA1 sowie Teilstrecken der A2 und A4 von den öffentlich finanzierten Autobahnen. Die Kosten für die Maut in Polen fallen je nach Fahrzeug unterschiedlich hoch aus. Die Preis hängt von der Fahrzeugklasse (Kategorie 1-5) und der befahrenen Autobahn ab.

Die polnische Maut ist in Euro zahlbar. Das Wechselgeld wird allerdings ausschließlich in Złoty ausgegeben. Transponder wie e-TOLL ermöglichen die elektronische Entrichtung der Gebühr.

Die Klassifizierung der Fahrzeuge

Kategorie Fahrzeug
Kategorie 1 Motorräder, Kfz mit zwei Achsen (ohne Anhänger)
Kategorie 2 Motorräder mit Anhänger, Kfz mit zwei Achsen (inkl. Anhänger, Kfz mit zwei Achsen und Doppelbereifung
Kategorie 3 Kfz mit zwei Achsen, Doppelbereifung und Anhänger, sowie Kfz mit drei Achsen
Kategorie 4 Kfz mit drei Achsen inkl. Anhänger
Kategorie 5 Alle weiteren Fahrzeuge außerhalb Kategorie 1-4

Die Maut in Polen bezahlen: So funktioniert es

Da in Polen keine Vignetten-Regelung besteht, baut sich der Preis für die Maut aus der Fahrzeugkategorie und den gefahrenen Kilometern zusammen. Auf den Konzessionsautobahnen A1 zieht der Fahrer beim Befahren der genannten Strecken ein Ticket, mit dem er bei der Abfahrt die Gebühren für die Maut begleichen kann. Dies geschieht wahlweise bar, per Kreditkarte oder Bankkarte. Seit 01.12.2021 ist die Abrechnung der öffentlich finanzierten Strecken der A2 und A4 ausschließlich über das elektronische System e-TOLL möglich.

Elektronische Zahlung

Auf den öffentlich finanzierten Strecken der A2 und A4 erfolgt die Bezahlung für Fahrzeuge unter 3,5 t elektronisch über e-TOLL. Dieses System basiert auf Satellitenortung. Dabei sind folgende Bezahlweisen möglich:

  • e-Ticket mittels der App e-TOLL PL Bilet. Hier erfolgt der Kauf des Tickets vorab. Daten wie Kennzeichen, der befahrene Abschnitt und das Datum werden eingetragen und ist dann 48 Stunden gültig.
  • e-Ticket vor Ort an Tankstellen und Automaten an Rastplätzen
  • Sendegerät (on board unit): Registrierung erfolgt bei e-TOLL
  • externes Ortungsgerät (ZSL): Registrierung erfolgt bei e-TOLL

Auf den konzessionierten Routen der A1 ist die Zahlung der Maut in Polen per App mit dem automatischen Zahlungssystem “AmberGO” möglich. Auf der A4 Kraków-Katowice ist die elektronische Bezahlung mittels der On-Board-Unit "A4Go" und bargeldlos mit der wiederaufladbaren Karte "kartA4" durchführbar. Der Abschluss eines Vertrages ist hierfür erforderlich.

Mit dem Wohnmobil nach Polen: Mautkosten

Mit einem Wohnmobil oder Caravan zu reisen, ist einfach und preiswert. Die Regeln zur Mautpflicht für Wohnmobile sind in Polen dennoch zu beachten. Wer mit einem Campingwagen oder Wohnmobil in Polen unterwegs ist, muss vorher prüfen, inwieweit er der Mautpflicht unterliegt.

Wichtig zu wissen

Auf öffentlich finanzierten Mautstraßen erhebt Polen die Maut für Fahrzeuge über 3,5 t ausschließlich elektronisch. Seit Juni 2021 ersetzt das auf Satellitenortung basierende System e-TOLL die bisherige Nutzung einer viaBOX von viaTOLL. Ab Oktober 2021 lässt sich die viaBOX nicht mehr nutzen. Das Fahrzeug muss bei e-TOLL registriert sein (online oder vor Ort möglich). Die Abrechnung erfolgt über eine App, ein Sendegerät (OBU) oder ein externes Ortungsgerät (ZSL), das werkseitig im Fahrzeug installiert ist.

Die Gebührenhöhe richtet sich nach der Straßenkategorie, sowie dem zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs und der Euro-Emissionsklasse. Auf Konzessionsstrecken ist es noch immer möglich, die Gebühr an den Mautstationen bar oder mit Kredit- bzw. Bankkarte zu entrichten.

Die Motorrad-Maut in Polen

Auch für Motorräder ist die Maut in Polen nicht einheitlich festgesetzt. Je nach Streckenabschnitt variieren die Gebühren stark. Die Gebühr entrichten Motorradfahre ebenfalls an den Mautstationen oder elektronisch.

Das gilt es neben der Maut in Polen zu beachten

Das Tempolimit in Polen

  • Auf jeder Autobahn: maximal 130 km/h
  • Innerorts tagsüber: 50 km/h
  • Innerorts von 23 Uhr bis 6 Uhr: 60 km/h
  • außerhalb geschlossener Ortschaften: 90 km/h
  • Auf Schnellstraßen: 110 km/h
  • Pkw mit Anhänger dürfen außerorts nicht schneller als 80 km/h fahren

Promillegrenze

Polen hat eine generelle Promillegrenze von 0,2 Promille. Da dieser Wert verschwindend gering ist, lohnt es sich, gänzlich auf Alkohol zu verzichten.

Spezielle Verkehrsregeln

Die folgenden Sonderregeln gelten in Polen:

  • In Polen sollen Autofahrer auch tagsüber mit Licht fahren.
  • Bei Unfällen ist grundsätzlich die Polizei zu verständigen.
  • Beim Fahren eines Fahrzeugs benötigt der Fahrende die Zustimmung des Fahrzeughalters, sofern er es nicht selbst ist.

Die wichtigsten Notrufnummern in Polen

  • Euro-Notruf: 112

Unter der EU-weit einheitlichen und gebührenfreien europäischen Notrufnummer ist sowohl über das Festnetz als auch über die Mobilfunknetze eine zentrale Leitstelle erreichbar. Diese alarmiert je nach Notfall die Polizei, die Feuerwehr oder den Notarzt.

  • Polizei: 997
  • Feuerwehr: 998
  • Rettungsdienst: 999

Fazit: Keine einheitliche Maut in Polen

Die Maut in Polen ist nicht einheitlich. Sie unterscheidet sich je nach Fahrzeugklasse und zurückgelegten Kilometern. Deswegen lassen sich hier keine exakten Aussagen treffen. Die unterschiedlichen Regelungen lassen die Entrichtung der Maut schnell unübersichtlich und kompliziert erscheinen. Deshalb ist eine genaue Planung der Route und die Informationsbeschaffung der Regelungen zur jeweiligen Route unabdingbar.

Alle Artikel

Mit dem Auto in den Urlaub: Die ultimative Checkliste

Ratgeber · Autoreise

Urlaubsreise mit Kind: Das muss unbedingt mit ins Auto

Ratgeber · Autoreise

Roadtrip USA | Von New York nach Miami – Teil 2

Ratgeber · Autoreise
Mehr anzeigen