Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Vignette in Slowenien: Alles zu Kosten, Pflichten und Strafen

Endlich ist es so weit: Urlaub in Slowenien! Doch bevor es mit dem Auto losgeht, stehen noch Vorbereitungen an. Dazu gehört: die Vignette. Wo die Vignette in Slowenien Pflicht ist, wie viel sie kostet und wo es sie gibt, erklärt dieser Ratgeber.

Aktuelle Einreisebeschränkungen:

Bitte informiere dich vor deinem Urlaub in Slowenien über die aktuellen Einreisebeschränkungen. Weitere Informationen dazu findest du beim Auswärtigen Amt.

Vignette in Slowenien: Wo ist die Maut fällig?

Wenn eine Reise ins europäische Urlaubsland Slowenien bevorsteht, gilt es, eines unbedingt im Hinterkopf zu behalten: eine Vignette in Slowenien ist Pflicht. Und das sogar schon bei der Autobahnauffahrt. Eine Vignette muss also schon dann vorhanden sein, wenn Urlauber auf Straßen unterwegs sind, die auf eine Autobahn führen.

Vignette in Slowenien: Wer muss die Maut bezahlen?

Slowenien unterscheidet zwischen einer Maut- und einer Vignettenpflicht: Alle Fahrzeuge müssen eine Maut bezahlen, die Fahrzeugklasse entscheidet jedoch darüber, ob eine Slowenien-Vignette von Nöten ist. Ausschlaggebend dabei ist das Gewicht des Fahrzeugs. Dabei gilt:

  • Fahrzeuge über 3,5 Tonnen: keine Vignettenpflicht und streckenabhängige Maut
  • Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen: Vignettenpflicht und Pauschalpreis je nach Klassifizierung

Die streckenabhängige Maut setzt sich aus Gewicht, EURO-Emissionsklasse sowie der gefahrenen Strecke zusammen. Seit Dezember 2021 erfolgt die Entrichtung der Gebühr über einen elektronischen Transponder. Für Wohnmobile, PKWs und Motorräder gilt die Vignettenpflicht. Seit Februar 2022 gibt es die Vignette ausschließlich elektronisch.

Fahrzeugklassifizierungen

Ausschlaggebend für die Höhe der Mautgebühr ist die Fahrzeugklasse. Folgendermaßen werden die Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen klassifiziert:

Kategorie Fahrzeug
Klasse 1 Motorräder
Klasse 2A Kfz bis 3,5 t zGG (*), unter 1,3 m an Vorderachse; sowie Wohnmobile bis 3,5 Tonnen zGG (**)
Klasse 2B Kfz bis 3,5 Tonnen zGG (**), über 1,3 Meter an Vorderachse
  • (*) Zulässiges Gesamtgewicht
  • (**) Es zählt bei der Klassifizierung für Fahrzeuge über 1,3 m Höhe an der Vorderachse in 2A nicht der Eintrag „Wohnmobil“ in der Zulassungsbescheinigung Teil 1, sondern entscheidend ist, ob die Campingausstattung fest und dauerhaft für Wohnzwecke installiert ist.

Sonderregelungen

In Slowenien gelten neben der oben ausgewiesenen Fahrzeugklassifizierungen ebenfalls gesonderte Bestimmungen für Pkws, Gespanne und Wohnmobile. Eine höhere Maut fällt für Kfz mit über 1,3 Meter an der Vorderachse an. Gleiches gilt, wenn das Fahrzeug über ein Gespann verfügt. Jedoch gibt es keine gesonderte Bemautung für das Gespann selbst. Wohnmobile bis 3,5 Tonnen erhalten unabhängig ihrer Höhe die gleiche Einstufung wie PKW (2A).

Vignette in Slowenien: Diese Preise gelten ab 2022

Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen sind vignettenpflichtig. Die Vignette für Slowenien ist online erhältlich und gibt es in verschiedenen Ausführungen. Reisende haben die Wahl zwischen: der Sieben-Tages-Vignette, Ein-Monats-Vignette, Sechs-Monats-Vignette und der Jahresvignette. Jede dieser Variationen gibt es zu einem Pauschalpreis.

Für die Vignette in Slowenien gelten 2022 die folgenden Preise:

Vignette Klasse 1 Klasse 2A Klasse 2B
Sieben-Tages-Vignette 7,50 Euro 15,00 Euro 30,00 Euro
Ein-Monats-Vignette - 30,00 Euro 60,00 Euro
Sechs-Monats-Vignette 30,00 Euro - -
Jahresvignette 55,00 Euro 110,00 Euro 220,00 Euro

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen bezahlen eine streckenabhängige Maut. Diese Maut setzt sich aus der Achszahl, der EURO-Emissionsklasse und der gefahrenen Strecke zusammen. Für diese Fahrzeuge gilt keine Vignettenpflicht.

Vignette in Slowenien: So viel kostet die Maut mit dem Wohnmobil

Im europäischen Vergleich weichen die Maut-Regelungen in Slowenien etwas ab. So zählt beispielsweise bei Wohnmobilen bis 3,5 Tonnen und über einer Höhe von 1,3 Metern auf der Vorderachse nicht der Eintrag „Wohnmobil“ in der Zulassungsbescheinigung zur Klassifizierung als 2A. Wichtig ist lediglich, ob die Campingausrüstung fest und dauerhaft zum Wohnen installiert ist. Ist diese Eigenschaft nicht erfüllt, fällt das Wohnmobil in die Klasse 2B. Hier eine Liste der Fahrzeuge, die als Klasse 2B gelten.

Wohnmobile über 3,5 Tonnen brauchen keine Vignette in Slowenien, da die Mautgebühr ebenfalls streckenabhängig ist. Sie wird nach gefahrener Strecke, Schadstoffklasse sowie der Achszahl berechnet.

So berechnen sich die Preise für die Vignette in Slowenien für Wohnmobile unter 3,5 Tonnen:

Fahrzeug Sieben Tage Ein Monat Sechs Monate Ein Jahr
Wohnmobil bis 3,5 Tonnen (Kl. 2A) 15,00 Euro 30,00 Euro - 110,00 Euro
Wohnmobil bis 3,5 Tonnen (Kl. 2B) 30,00 Euro 60,00 Euro - 220,00 Euro

Vignette in Slowenien: So viel kostet die Maut mit dem Motorrad

Auch für ein Motorrad gilt in Slowenien eine Vignettenpflicht. Motorräder gehören laut der offiziellen Klassifizierung zur Klasse 1. Jedoch gibt es hier bis auf den Preis keinen Unterschied. Die Vignette gibt es an den gleichen Verkaufsstellen und Gespanne erzeugen keine zusätzlichen Gebühren.

Der Preis für die Motorrad-Vignette in Slowenien ist folgendermaßen gestaffelt:

Dauer Preis
Sieben Tage 7,50 Euro
Ein Monat -
Sechs Monate 30,00 Euro
Ein Jahr 55,00 Euro

Sonderregelung beim Karawankentunnel A11

Eine separate Maut ist außerdem beim Befahren des Karawankentunnel A11 zu zahlen. Fällig sind 7,60 Euro pro Fahrt – unabhängig von der Fahrzeugklasse. Bei Gespannen ist die Maut nur für das Zugfahrzeug zu entrichten – es fällt keine Gebühr für das Gespann an.

Wo gibt es die Vignette für Slowenien zu kaufen?

Es empfiehlt sich, die Vignette für Slowenien bereits vor der Einreise zu kaufen. Ohne gültige Vignette beläuft sich die Geldbuße nämlich auf 300 bis 800 Euro. Erhältlich ist die Vignette für Slowenien an ADAC Geschäftsstellen, Tankstellen nahe der Grenze oder DARS-Vertriebsstellen. Wer es einfacher mag, kann die Vignette auch einfach online bestellen. Denn: Slowenien ist seit 2022 komplett auf E-Vignetten umgestiegen. Die elektronische Vignette gibt es jetzt maximal 30 Tage vor dem Gültigkeitstag auch online.

Mit der E-Vignette hat sich ebenfalls die Gültigkeit der Jahresvignette geändert. Anstelle der sofortigen, zwölfmonatigen Gültigkeit ist die Jahresvignette für Slowenien jetzt ab einem gewählten Datum für zwölf Monate gültig.

Wer sich entscheidet, die Vignette für Slowenien vor Ort zu kaufen, kann mit Kreditkarte, Bar oder mit Maestro-Karte bezahlen. Wichtig ist, die Kaufbestätigung aufzubewahren, um den ordnungsgemäßen Erwerb nachzuweisen.

Neben der Vignette gibt es ebenfalls digitale Streckenmauttickets, jedoch ausschließlichfür Fahrten in Richtung Süden. Dieses Ticket erlaubt es, die grün markierten, digitalen Mautspuren zu befahren. Somit entfällt das Bezahlen vor Ort. Digitale Streckenmauttickets gibt es ebenfalls an den ADAC Verkaufsstellen.

Lässt sich die Maut in Slowenien umfahren?

Viele Wege führen nach und durch Slowenien, darunter auch Schleichwege. Damit lässt sich zwar die Maut umgehen, empfehlenswert ist es jedoch in keinem Fall. Slowenische Landstraßen sind oft eng und nicht im allerbesten Zustand. Somit verlängert sich nicht nur die Reisezeit, sondern auch das Risiko. Die Landstraßen durch die vielen Ortschaften sind oft unübersichtlich beschildert. Auch das Navigationsgerät ist hier keine große Hilfe. Daher ist auch das Umfahren der Maut in Slowenien nicht ratsam.

Wer sich trotzdem nicht scheut, die Maut in Slowenien zu umfahren, muss bereits vor dem Grenzübergang die Autobahn verlassen. Das österreichische Villach führt nämlich direkt zum Karawankentunnel und damit auch auf die slowenische Autobahn.

Darüber hinaus gilt ständige Obacht. Die slowenische Polizei bewacht gerne kritische Verkehrsbereiche, wie autobahnnahe Kreisverkehre und Straßenabschnitte. Auch wenn hier ein unbeabsichtigter Verstoß vorliegt, fällt das Bußgeld oft hoch aus.

Checkliste: Wichtige Tipps für die Reise durch Slowenien

Bevor es nun auf die Reise nach Slowenien geht, hier noch ein paar Tipps zu den Regelungen vor Ort.

Tempolimit in Slowenien

  • Landstraße: 90 km/h (Pkw)
  • Autobahn: 130 km/h (Pkw)
  • Geldstrafe bei 20 km/h zu schnell: ab 80 €
  • Geldstrafe bei > 50 km/h zu schnell: ab 500 €

Notrufnummern in Slowenien

  • Vorwahl: +386
  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 113

Bußgelder in Slowenien

  • Falschparken: ab 40 €
  • Handy am Steuer: ca. 120 €
  • Rotlichtverstoß: ca. 300 €

Alkohol am Steuer

  • Promillegrenze liegt bei 0,0

Lichtpflicht

  • Lichtpflicht am Tag in Slowenien
  • Strafe bei Verstoß: ab 40 €

Sonderregelungen

  • Vom 15. November bis 15. März sind nur Winterreifen erlaubt
  • Davor und danach müssen bei winterlichen Straßenverhältnissen Winterreifen bzw. Schneeketten montiert sein
  • Spikes sind verboten

Stand: Juni 2022. Alle Angaben ohne Gewähr!

Fazit

Wer Slowenien mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad durchqueren will, braucht eine Vignette. Diese ist verpflichtend für den Großteil der regionalen Schnellstraßen und Autobahnen. Kostenpunkt liegt, je nach Gültigkeit und Fahrzeugklassifizierung, bei 7,50 Euro für sieben Tage bis 220 Euro für ein Jahr. Ein Schnäppchen im Vergleich zur Geldbuße bei fehlender Vignette, die sich auf 300 bis 800 Euro beläuft. Die Vignette gibt es in Slowenien sowie in angrenzenden Nachbarländern bei Tankstellen, ADAC Verkaufsstellen und DARS-Vertriebsstellen zu kaufen. Sie ist aber auch bequem online erhältlich.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Vignette in Slowenien

Die Vignette für Slowenien gibt es anTankstellen nahe der Grenze, ADAC Verkaufsstellen sowie DARS-Vertriebsstelle. Wer sich gerne Zeit und Energie spart, kann dieVignette ganz einfach online kaufe. Slowenien nutzt nämlich seit 2022 nur noch E-Vignetten. Dementsprechend reicht lediglich der Beweis über den Kauf online oder an einer Verkaufsstelle.

Die Vignettenpflicht gilt in Slowenien lediglich für Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen. Welche E-Vignette erfordert ist und wieviel sie kostet lässt sich anhand der Fahrzeugklassifizierung bestimmen.

Die Vignettenpflicht gilt in Slowenien für den Großteil der Autobahnen sowie Schnellstraßen innerhalb des Landes. Bei der Durchquerung des Karawankentunnel fällt zudem eine Mautgebühr an. Vorsicht: die Vignette in Slowenien ist ebenfalls in Straßenbereichen an Autobahnauffahrten verpflichtend. So kann es passieren, dass auch Kreisverkehre oder Straßenabschnitte in der Nähe einer Autobahn vignettenpflichtig sind.

Alle Artikel

Mit dem Auto in den Urlaub: Die ultimative Checkliste

Ratgeber · Autoreise

Urlaubsreise mit Kind: Das muss unbedingt mit ins Auto

Ratgeber · Autoreise

Roadtrip USA | Von New York nach Miami – Teil 2

Ratgeber · Autoreise
Mehr anzeigen