Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Urlaubsreise mit Kind: Das muss unbedingt mit ins Auto

Der Urlaub mit Kindern steht bevor. Doch die Fahrt ans Meer kann unter Umständen zur Herausforderung werden. Darum ist es ratsam, schon vorher zu überlegen, wie sich die Kleinen auf der langen Autofahrt unterhalten lassen. Der folgende Ratgeber verrät, wie Langeweile dabei auf der Strecke bleibt.

Urlaub mit Kind

Auf das Alter kommt es an

Die Beschäftigung der Kinder hängt maßgeblich von deren Alter ab. Jugendliche benötigen weniger Aufmerksamkeit als Kleinkinder. Deshalb konzentriert sich dieser Ratgeber auf Kleinkinder im Alter von bis zu drei Jahren, die auf einer langen Autofahrt unbedingt Unterhaltung brauchen, damit die Reise in den Urlaub sowohl für die Kinder als auch für die Eltern nicht zur Belastungsprobe wird.

Autoreise in den Urlaub mit Kindern vorbereiten

Je besser eine Reise mit Kindern vorbereitet wird, umso größer die Chance, dass die ganze Familie entspannt am Urlaubsziel ankommt. Lange Autofahrten bedeuten für Kinder und vor allem Kleinkinder Langeweile und Stress, da sie sich festgeschnallt im Kindersitz kaum bewegen können. Außerdem sind die Spielmöglichkeiten im Vergleich zum regulären Alltag eingeschränkt. Des Weiteren bedeutet eine lange Autofahrt einen Bruch in der Routine der Kleinen. Wenn dann noch ein Stau hinzukommt, ist die lautstarke Unzufriedenheit vorprogrammiert. Zudem ist Zeitdruck ein Stressfaktor, den es mit Kindern unbedingt zu vermeiden gilt. Falls das Urlaubsziel in weiterer Entfernung liegt, ist eine oder mehrere Zwischenübernachtung(en) für die Anreise zu überlegen.

Checkliste hilft beim Packen

Ein großer Vorteil, den ein Auto mit einem geräumigen Kofferraum gegenüber einer Bahnreise bietet, ist, dass die Gepäckoptionen deutlich flexibler sind. Für die Autofahrt in den Urlaub mit Kindern sollten Eltern daher Spielsachen, Bücher, Filme, Hörbücher oder die Lieblingsmusik einpacken. Eine Packliste oder Checkliste ist hilfreich, damit nichts Wichtiges zu Hause liegen bleibt. Besonders Magnetspiele eignen sich ideal für eine lange Autofahrt und sorgen für Abwechslung. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, ein Knie-Tablett zu besorgen, damit beim Spielen nichts herunterfallen kann. Damit beim Abspielen von Filmen und Hörspielen während der Fahrt nichts ruckelt, sollten Eltern diese möglichst bereits im Vorfeld downloaden. So können sich die Kinder offline ihre Lieblingsfilme und -serien auf einem Tablet anschauen. Vor dem Einschalten sollte möglichst auch das Zeitlimit angesprochen werden.

Zeitpunkt der Anreise in den Urlaub mit Kindern

Es empfiehlt sich, den Anreisetag azyklisch zu wählen, das heißt entweder auf einen Wochentag zu legen oder früh morgens bzw. spätabends loszufahren, um lange Staus auf der Autobahn zu vermeiden. Dabei ist zu beachten, die tägliche Routine der Kinder auf der Fahrt so gut wie möglich beizubehalten. Dadurch lässt sich der Stress für die Kinder minimieren. Das bedeutet: Zu den gewohnten Zeiten das Mittagessen auf der Reise einplanen, um den anschließenden Mittagsschlaf zu gewährleisten. Vor der Abfahrt ist es außerdem wichtig, den Kindern verständlich zu erklären, wie lange die Fahrt dauern wird.

Pausen einplanen

Zudem sollten Eltern sich selbst und ihren Kindern auf der Fahrt in den Urlaub genügend Pausen gönnen, möglichst alle eineinhalb bis zwei Stunden. Für die etwa 30-minütigen Pausen empfiehlt es sich, vor dem Fahrtantritt Autobahnraststätten mit Kinderspielplätzen oder Spielecken entlang der Route auszusuchen, damit sich die Kleinen austoben können. Insgesamt ist es ratsam, dass Eltern mit Kleinkindern nicht mehr als 500 Kilometer am Tag fahren. Genug Pausen einplanen mit Kind

Tipp: Auf passenden Kindersitz achten

Kinder unter zwölf Jahren oder 150 Zentimeter Körpergröße müssen im Kindersitz sitzen und entsprechend gesichert sein. Dabei sollten Eltern bei der Wahl des richtigen Modells auf eine gute Polsterung des Kindersitzes achten. Zudem sollte der Sitz bei Kleinkindern eine bequeme Schlafposition zulassen.

Ausreichend Verpflegung mitnehmen

Kleine Mahlzeiten können auf einer langen Autofahrt mit Kindern nicht nur den Hunger stillen, sondern auch für ein wenig Ablenkung und Beschäftigung sorgen. Je nach Empfindlichkeit des Fahrzeughalters sind mehr oder weniger krümelige Snacks wie Kekse, frisches oder getrocknetes Obst und belegte Brote zu empfehlen. Sie helfen gegen den kleinen Hunger zwischendurch und können Kinder in der Regel zufriedenstellen.

Maßnahmen gegen Reiseübelkeit

Ob Kindern beim Autofahren schlecht wird, hängt meistens davon ab, wie sensibel ihr Gleichgewichtssinn ist. Reisekaugummis, eine gemäßigte Fahrweise, frische Luft und freie Sicht nach vorne können anfälligen Kindern helfen. Außerdem ist es ratsam, bei der Verpflegung auf leichte Kost wie beispielsweise Maiswaffeln, Brezeln oder Salzstangen zu setzen und auf fettige Mahlzeiten zu verzichten. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die Kleinen ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Kohlensäurehaltige Getränke sind jedoch keine gute Wahl. Der Grund: Falls der Magen doch einmal rebelliert, verschärft Kohlensäure die Lage zusätzlich. Sollte es zu Übelkeit kommen, sind Tüten in direkter Reichweite Gold wert.

Packliste für den „Spiele-Rucksack“

Für längere Autofahrten sollten Eltern sich überlegen, welches Spielzeug sie für ihre Kinder einpacken wollen. Am besten eignet sich dafür ein sogenannter „Spiele-Rucksack“, den Eltern speziell für die Autoreise vorbereiten können. Besonders wichtig ist dabei, den Rucksack samt Inhalt so lange wie möglich vor eurem Kind zu verbergen, um die Überraschung nicht zu verderben. Zudem sollte der Rucksack nicht direkt beim Einsteigen übergeben und der Inhalt auch nur Stück für Stück preisgegeben werden. Hier eine kleine Auswahl, was in einen solchen Rucksack zur Unterhaltung für eure Kinder eingepackt gehört:

  • Ein Lieblingsspielzeug und gegebenenfalls auch ein neues Spielzeug bei sehr langen Autofahrten
  • Pixi-Bücher und Magnetbücher (je nach Alter)
  • Ab einem Alter von etwa 1,5 Jahren sind auch Wimmelbücher gut geeignet
  • Malbuch und Buntstifte
  • Fingerpuppen, vor allem wenn jemand neben dem Kind sitzt, um damit Geschichten zu erzählen

Klassische Spiele für die Autofahrt mit Kindern

Manchmal sind es die einfachen Dinge und Spiele, die mit wenig Vorbereitung viel Spaß machen und an denen sich alle im Auto beteiligen können. Hier ein paar Inspirationen und Ideen zum Ausprobieren:

  • Das Spiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“ kennt wohl jeder.
  • Suchspiel: „Wer das erste Auto sieht, das lila ist, bekommt ein Bonbon.“ Muss nicht immer die Farbe sein. Es geht auch: „ein Auto mit mindestens sechs Personen an Bord“ oder „Wer entdeckt ein winkendes Kind beim Vorbeifahren und winkt zurück?“ und so weiter.
  • Das A-Z Spiel: Alle einigen sich vor dem Spiel auf eine Kategorie z.B. auf Tiere oder Kindernamen oder, oder, oder. Dann muss jeder der Reihe nach je nach Buchstaben die Lösung parat haben. Noch lustiger wird’s mit Stoppuhr.
  • Spielt doch mal wieder das gute, alte, aber nicht minder beliebte Spiel „Ich sehe was, was du nicht siehst“.
  • Eine Geschichte gemeinsam erzählen. Jeder darf immer nur drei, vier Sätze sagen und der nächste muss daran anknüpfen und weitererzählen. Vorher einfach das Motto z. B. „Was neulich am Strand passiert ist“ festlegen und los geht’s.
  • Wortwurm: Die erste Person beginnt mit einem Wort. Die folgende Person muss ein Wort finden, das mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes geendet hat und immer so weiter.
  • Nicht lachen! Eine Person im Auto muss versuchen, irgendwen an Bord zum Lachen zu bringen. Mit Witzen, Grimassen, Tönen etc. Die Person, die zuerst lachen muss, ist in der nächsten Runde der Spaßmacher. Dabei jedoch darauf achten, die Person am Steuer nicht zu sehr abzulenken.
  • Wer bin ich? Jeder ist mal dran und darf sich von den anderen der Reihe nach „ausquetschen“ lassen. Der Befragte überlegt sich, was oder wer er sein möchte. Ein Tier, eine Filmfigur, ein Spielzeug. Und die anderen müssen drauflos raten.

Fazit: So geht bei der Autofahrt in den Urlaub mit Kindern alles glatt

Es lohnt sich, genügend Zeit für die Vorbereitung einer langen Autofahrt in den Urlaub mit Kindern einzuplanen. Dabei ist besonders wichtig, genügend Pausen auf der Fahrt einzulegen und ausreichend Verpflegung, Spiele und sonstige Unterhaltung für eure Kinder mitzunehmen. Eine Packliste zu erstellen, kann zudem dabei helfen, nichts Wichtiges zu Hause zu vergessen.

Häufig gestellte Fragen zu langen Autofahrten in den Urlaub mit Kind

Besonders wichtig ist es, ausreichend Verpflegung, Spiele oder sonstige Unterhaltung für die Kinder mitzunehmen.

Badehose bzw Badeanzug, Schwimmhilfen, Schwimmwindeln (je nach Alter), Taucherbrille, Sonnenschutz, Sonnencreme, Kopfbedeckung und Wasserspielzeug sind Utensilien, die bei einem Urlaub mit Kindern am Meer auf keinen Fall fehlen dürfen.

Es ist ratsam, mit einjährigen Kindern nicht mehr als 500 Kilometer am Tag zu fahren und möglichst alle anderthalb bis zwei Stunden eine längere Pause einzuplanen.

Auf einer langen Autofahrt eignen sich zur Beschäftigung besonders Magnetspiele, Pixi-Bücher (je nach Alter), Malbücher und Buntstifte oder Hörbücher.

Alle Artikel

Österreich

Maut in Österreich – Darauf ist zu achten

Ratgeber · Autoreise
Mit dem Auto in den Urlaub

Mit dem Auto in den Urlaub: Die ultimative Checkliste

Ratgeber · Autoreise
Miami-Teil2-Hero

Roadtrip USA | Von New York nach Miami – Teil 2

Ratgeber · Autoreise
Mehr anzeigen