Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen. Doch lieber altes Design verwenden? Oben im Menü geht’s per Klick zurück.

Mehr erfahren

Frontscheibe wechseln

Steinschlag, Riss oder defekte Dichtung, wir erklären im Ratgeber, wann die Windschutzscheibe am Auto ausgetauscht werden muss. Dazu gibt es Informationen zu Dauer und Kosten der Reparatur.

Wann die Frontscheibe am Auto gewechselt werden muss

Damit die Frontscheibe des Autos freie Sicht gewährt, muss sie in perfektem Zustand sein. Beschlagene Fenster durch defekte Dichtungen und Wassereintritt oder Risse durch Steinschlag können nicht nur den Durchblick erschweren, sondern auch zum Sicherheitsrisiko werden. Deshalb steht der Austausch der Frontscheibe in diesen Situationen auf dem Programm:

  • Einschränkung des Sichtfelds: Wenn Löcher oder Risse etwa in Folge von Steinschlag im Sichtfeld des Fahrers liegen. Das ist ungefähr der Bereich, den der Scheibenwischer im Betrieb abdeckt.
  • Gefahr von Rissbildung: Wenn Löcher oder Risse in der Frontscheibe größer als 2,5 cm sind. Das entspricht ungefähr der Größe einer 2-Euro-Münze.
  • Risiko von Glasbruch: Wenn der Schaden zu nah am Rand der Windschutzscheibe auftritt. Das ist ein Bereich von 10 cm um die gesamte Frontscheibe herum gemessen.
  • Unwirtschaftliche Reparaturkosten: Wenn die Behebung von Glasschäden oder die Reparatur defekter Dichtungen mit Scheibenausbau so teuer ist, dass die Kosten für einen kompletten Frontscheibenwechsel günstiger sind.

Frontscheibe wechseln: Dauer, Werkzeug und Anleitung zum Selbermachen

Wie lange das Wechseln der Frontscheibe dauert, hängt von Arbeitsweise, Erfahrung und Fahrzeugklasse ab. Sitzen alle Handgriffe und ist das richtige Werkzeug vorhanden, kann der Austausch einer Windschutzscheibe in gut einer Stunde erledigt sein. Im Internet finden sich Anleitungen zum Selbermachen, die Tipps für den Ausbau und Einbau einer kaputten Frontscheibe geben. Wie ein Blick auf die Arbeitsanweisungen zeigt, ist der Ausbau von Autoscheiben jedoch eine aufwendige Sache, für die spezielle Zug- und Haltewerkzeuge benötigt werden. Und wenn ein Fahrzeug über Techniken wie Frontscheibenheizung, Frontkamera oder an der Scheibe eingebaute Sensoren verfügt, dann sollte der Frontscheibenwechsel auf jeden Fall besser von Spezialisten durchgeführt werden.

Frontscheibe wechseln in Werkstatt oder beim Autoglasspezialisten

Für den Austausch der Windschutzscheibe stehen Werkstätten zur Verfügung, die sich mit der Technik des Fahrzeugs auskennen. So gibt es keine Probleme, alle Anschlüsse wieder so herzustellen, dass Systeme etwa zur Bild- oder Abstandserfassung wieder tadellos arbeiten. Eine Alternative zur Autowerkstatt stellen die auf Glasreparaturen spezialisierten Betriebe dar. Diese Autoglaswerkstätten sind speziell ausgestattet, um Scheiben reparieren und austauschen zu können. Unter Umständen sind dort Frontscheiben gängiger Modelle wie VW Golf und Passat oder Ford Focus und Mondeo sogar auf Lager, sodass der Austausch der Windschutzscheibe bei solchen Fahrzeugen ohne Termin sofort erledigt werden kann. Ansonsten wird die passende Scheibe bestellt und dazu von der Werkstatt über Schlüsselnummern oder Fahrgestellnummer identifiziert.

Das kostet der Austausch einer Windschutzscheibe

Welche Kosten die Werkstätten für einen Frontscheibenwechsel berechnen, hängt vom jeweiligen Betrieb und den dort geltenden Tarifen für Arbeitsstunden wie Materialien ab. Doch auch das Fahrzeugmodell und die mit der Windschutzscheibe verbaute Technik spielen eine Rolle, wenn es um die Kosten für den Scheibentausch geht. In der Regel musst du für Arbeit und Material Preise ab rund 500 Euro einkalkulieren. Eine Frontscheibe mit Heizfunktion für ein großes SUV mit Fahrerassistenzsysteme und Kameras kann allerdings mit komplettem Aus- und Einbau auch das Dreifache kosten. Der Grund: Die Windschutzscheibe ist in der Anschaffung schon mal teurer als eine Frontscheibe für Kleinwagen. Doch hinzu kommt, dass die Werkstatt für die technischen Anschlüsse an die Bordsysteme mehr Arbeitszeit braucht, sodass der Austausch der Windschutzscheibe dann gut zwei Stunden dauern kann.

Wer die kaputte Windschutzscheibe bezahlt

Angesichts von Preisen für den Autoscheibentausch, die weit über 1000 Euro liegen können, solltest du dich vor der Terminvereinbarung in einer Werkstatt darüber informieren, wer eigentlich für eine kaputte Frontscheibe bezahlt. Das musst du wissen, um die Kosten einschätzen zu können:

  • Teilkasko & Vollkasko: Du hast eine Versicherung mit Kaskoschutz abgeschlossen, die auch Glasschäden umfasst. Dann übernimmt die Assekuranz die Kosten für den Wechsel der Frontscheibe.
  • Selbstbeteiligung & Höherstufung: Du zahlst beim Scheibentausch eine Selbstbeteiligung, sofern diese vereinbart ist. Das sind je nach Vertrag in der Regel 150 Euro oder 300 Euro. Es gibt jedoch auch Versicherungen, die beim Wechsel der Frontscheibe die Selbstbeteiligung reduzieren. Nach dem Scheibenaustausch wirst du in der Kaskoversicherung übrigens nicht hochgestuft, und auch dein Schadenfreiheitsrabatt ändert sich nicht.
  • Schadensmeldung & Abrechnung: Viele Werkstätten und Autoglasspezialisten rechnen direkt mit den Kfz-Versicherungen ab. Dazu übernehmen sie die Schadensmeldung und reichen die Rechnung für den Austausch der Frontscheibe beim Versicherer ein.

Alle wichtigen Informationen zum Frontscheibenwechsel im Überblick

  • Vorgeschriebener Austausch der Frontscheibe: Ist ein Glasschaden im Sichtfeld des Fahrers, größer als 2,5 cm oder näher als 10 cm am Fensterrand, dann muss die kaputte Windschutzscheibe ausgebaut und eine neue Scheibe eingesetzt werden.
  • Frontscheibe wechseln in der Werkstatt: Da der Austausch einer Frontscheibe spezielles Werkzeug und Wissen verlangt, solltest du eine kaputte Windschutzscheibe nicht selbst wechseln, sondern den Austausch in einer Werkstatt oder beim Spezialisten für Autoglas erledigen lassen. Dort gibt es in der Regel auch eine langjährige Garantie für die neue Autoscheibe.
  • Dauer des Scheibentauschs: Eine Frontscheibe kann von den Profis innerhalb von ein bis zwei Stunden ausgewechselt werden. Der Zeitaufwand hängt dabei von der Größe der Scheibe sowie von der technischen Ausstattung des Fahrzeugs ab.
  • Kosten für den Frontscheibenwechsel: Die Kosten für den Austausch der Windschutzscheibe variieren je nach Automodell und dort verbauter Technik wie Frontscheibenheizung und Fahrerassistenzsystemen. Der Preis kann daher zwischen gut 500 und 1500 Euro schwanken.
  • Versicherung: Umfasst die Teilkasko- und Vollkaskoversicherung Glasschäden, zahlt die Kfz-Versicherung die Kosten für den Scheibentausch. Ist eine Selbstbeteiligung vereinbart, musst du den entsprechenden Betrag von meist 150 oder 300 Euro bezahlen.
  • Sicherheitshinweis: Die neue Frontscheibe kann nach dem Einbau empfindlich für Erschütterungen sein kann und der aufgebrachte Kleber muss erst noch vollständig aushärten. Deswegen solltest du den ersten Tag nach dem Frontscheibenwechsel nicht durch die Waschstraße fahren und Belastungen etwa durch das Befahren von Bordsteinkanten vermeiden.

Alle Artikel

Windschutzscheibe reparieren

Ratgeber · Autoreparatur

Dellen ausbessern am Auto

Ratgeber · Autoreparatur

Was bedeutet das Blinken im Auto?

Ratgeber · Autoreparatur
Mehr anzeigen