Ganzjahresreifen – Vorteile und Nachteile

Ganzjahresreifen versprechen viele Vorteile: Nie wieder Gedanken um "die richtigen" Reifen machen etwa, dem halbjährlichen Wechselstress entgehen. Aber ist es wirklich so einfach – oder gibt es bei diesen Reifen auch Nachteile?

Vorteile von Ganzjahresreifen

Es gibt bei Ganzjahresreifen einige Vorteile, die vor allem mit der einfacheren Handhabung und Zeitersparnis zusammenhängen:

  • Die Reifen bleiben bei jeder Jahreszeit am Auto. Damit sind Sie für alle Situationen gewappnet. Wenigfahrer profitieren davon, keinen Stress mit häufigem Wechseln zu haben, ehe die Reifen abgefahren sind. Das spart Zeit und Geld.
  • Werkstattkosten zum Wechsel entfallen ebenso wie die Platzsuche und Miete zum Einlagern.
  • Die Suche sowie die Ausgaben für Reifen für die neue Saison entfallen ebenfalls.

Laut ADAC nicht ungefährlich: Die Nachteile

Der ADAC hält fest, dass Ganzjahresreifen als Kompromiss anzusehen sind. Bei einem ADAC-Test mit vier verschiedenen 195/65 R15 Reifen der unteren Mittelklasse aus dem Jahre 2014 schnitten alle vier getesteten Modelle schlecht ab.

  • Das Fahrverhalten bei trockener, nasser, schneebedeckter und vereister Fahrbahn ist schlechter als bei Sommer- beziehungsweise Winterreifen.
  • Geräuschpegel und Verschleiß sind im Vergleich höher.
  • Es kommt nicht in allen Situationen zu guten Ergebnissen, was zu einem schlechten Gesamtergebnis führt. Vor allem in Gegenden mit starken Temperaturunterschieden und viel Schnee ist von den Reifen abzuraten.

Der Ausgleich zwischen allen Kriterien war nicht gegeben. Die Nachteile überwiegen. Auch wenn die Leistung bei trockener Straße gut war, erzielten sie schlechte Ergebnisse in anderen Bereichen. Vielfahrer merken diese Unterschiede deutlich, auch weil Allwetterreifen schneller verschleißen.

Für wen sind Ganzjahresreifen geeignet? Zwar reichen viele Werte – wie der Bremsweg – nahezu an die Werte der Saisonreifen, aber nicht vollständig. Andere Werte sind auffallend schlechter und gelten so als große Nachteile. Fahrer machen bei den Punkten Sicherheit und Komfort Abstriche. Wer viel fährt, sollte aus diesen Gründen weiterhin zum saisonalen Angebot greifen. Wenigfahrer profitieren von den Vorteilen der Zeit- und Geldersparnis. Der schnellere Verschleiß der Sommer- und Winterreifen fällt weniger auf, da das Auto wenig genutzt wird. Autofahrer, die es selten auf die Straße zieht, empfinden das saisonale Wechseln der Reifen als störend. Die richtige Reifenwahl hängt von Ihrem Fahrverhalten und den Temperaturschwankungen Ihrer Wohngegend ab.

Alle Artikel

Benzinverbrauch und Geschwindigkeit – Zusammenhänge

Ratgeber · Kfz-Technik

Wie überbrücke ich mein Auto richtig?

Ratgeber · Kfz-Technik

E10-Liste: Welche Autos vertragen E10?

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen