Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Scheinwerfer beim Auto einstellen - so funktioniert’s

Die richtige Einstellung der Autoscheinwerfer ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern auch entscheidend für die Sicherheit im Straßenverkehr. In diesem Ratgeber verraten wir, was es bei der korrekten Einstellung der Scheinwerfer zu beachten gilt.

Scheinwerfer-Leuchtweitenregulierung bei Kraftfahrzeugen: Bedeutung, Kontrolle & rechtliche Anforderungen

Seit 1990 muss jeder Neuwagen mit einer Leuchtweitenregulierung ausgestattet sein. Damit lassen sich die Scheinwerfer des Autos einstellen. Dies kann entweder manuell durch den Fahrer oder durch eine Fachwerkstatt erfolgen. Falsch eingestellte Scheinwerfer können Bußgelder nach sich ziehen und im schlimmsten Fall die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen.

Fahrzeuge älteren Baujahrs verfügen oft nicht über eine automatische Leuchtweitenregulierung. In diesem Fall ist es ratsam, die Einstellung der Scheinwerfer regelmäßig selbst zu überprüfen. Dies ist insbesondere in folgenden Situationen ratsam:

  • Beim Fahren mit beladenem Kofferraum
  • Beim Fahren mit Anhänger
  • Wenn entgegenkommende Fahrzeuge Zeichen geben
  • Nach dem Einbau neuer Scheinwerfer
  • Wenn du bei Dunkelheit nicht ausreichend sehen kannst

Scheinwerfer selbst einstellen oder vom Fachmann einstellen lassen?

Scheinwerfer müssen so eingestellt sein, dass sie die Fahrbahn ausreichend ausleuchten, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Ein Fallbeispiel: Wer kennt es nicht: Der Familienurlaub steht vor der Tür und das Auto ist voll beladen mit Gepäck. Doch jetzt ist Vorsicht geboten. Denn durch das zusätzliche Gewicht verschiebt sich der Neigungswinkel der Scheinwerfer. Wird der Neigungswinkel nach oben verschoben, kann der Gegenverkehr gefährlich geblendet werden. Sind die Scheinwerfer dagegen zu tief eingestellt, ist die eigene Sicht stark eingeschränkt. Besonders bei Dunkelheit kann dies zu Unfällen führen, da Hindernisse leicht zu übersehen sind. Die richtige Einstellung der Autoscheinwerfer erhöht sowohl die eigene Sicherheit als auch die der anderen Verkehrsteilnehmer. Deshalb gehört eine umfangreiche Einstellung am besten in die Hände eines Kfz-Mechatronikers. Diese verfügen über spezielle Geräte und fundiertes Know-how. Es ist ratsam, die selbstständige Einstellung nur zur Überbrückung vorzunehmen. Treten Schwierigkeiten auf, ist es besser, das Fahrzeug in die Werkstatt zu bringen.

Scheinwerfer vom Fachmann einstellen lassen: Kosten in der Werkstatt

Die meisten Kfz-Werkstätten bieten einen Licht-Check zu günstigen Festpreisen an. Gerade in den dunklen Herbst- und Wintermonaten ist dieser Service sogar häufig kostenlos. Werden Mängel festgestellt, richten sich die Kosten nach dem Aufwand und dem jeweiligen Fahrzeug. In der Regel kostet das Einstellen der Scheinwerfer zwischen 20 und 50 Euro. Ist die Lichtanlage ganz oder teilweise defekt, steigen die Kosten, da der Aufwand höher ist und eventuell Autoersatzteile benötigt werden.

Scheinwerfer selbst einstellen

Wenn dein Auto über eine automatische Leuchtweitenregulierung verfügt, musst du dich als Fahrer nicht selbst um die Einstellung kümmern. Viele Fahrzeuge haben jedoch noch eine manuelle Einstellung. Wer die Kosten für eine Werkstatt sparen möchte und kein Spezialwerkzeug zur Hand hat, benötigt folgende Hilfsmittel:

  • Zollstock
  • Isolierband oder Kreppband
  • Schraubenzieher

Abblend- vs. Nebelscheinwerfer: Das gibt es zu beachten

Für Abblend- und Nebelscheinwerfer werden unterschiedliche Neigungswinkel empfohlen. Das Fernlicht wird automatisch mit dem Abblendlicht eingestellt. Die empfohlenen Neigungswinkel sind

  • Abblendlicht: ca. 1- 1,2 Grad
  • Nebelscheinwerfer: ca. 2 - 2,5 Grad

Der richtige Neigungswinkel der Scheinwerfer ist auf dem Aufkleber am Scheinwerfer selbst angegeben. Er ist bei geöffneter Motorhaube sichtbar.

Scheinwerfer selbst einstellen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sind die notwendigen Utensilien beisammen, lassen sich die Scheinwerfer anhand der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung schnell und einfach selbst einstellen:

Schritt 1: Nötige Vorbereitungen treffen

  • Vorgegebene Neigungswinkel von Hinweisaufklebern ablesen.
  • Eine ebene, mindestens zehn Meter lange Fläche mit einer weißen Wand suchen
  • Prüfen, ob der Reifendruck den Vorschriften entspricht, da ein falscher Reifendruck negative Folgen hat
  • Fahrersitz mit einer Person von ca. 75 kg Gewicht besetzen
  • Tank mindestens zur Hälfte füllen

Schritt 2: Fahrzeug in Position bringen

  • Das Fahrzeug ist mit den Scheinwerfern zur Wand zu parken. Im Idealfall beträgt der Abstand zur Wand zehn Meter, da die Höhenverstellung so besser zu erkennen ist als bei einem geringeren Abstand. Wenn du keine geeignete Fläche findest, ist auch ein Abstand von fünf Metern in Ordnung.

Tipp: Eine geeignete Fläche finden

  • Finde eine geeignete Fläche für dein Projekt – zum Beispiel einen Garagenhof. Auch Tiefgaragen sind ideal für die Scheinwerfereinstellung.

Schritt 3: Hilfslinien markieren

  • Horizontale Hilfslinie: Auf der weißen Wand wird mit dem Kreppband eine horizontale Hilfslinie markiert. Die Höhe der Linie sollte genau der Höhe der Scheinwerfermitte entsprechen. Benutze dazu am besten einen Zollstock.
  • Senkrechte Hilfslinien: Der Abstand zwischen den beiden Scheinwerfern ist ebenfalls an der Wand zu markieren. Zeichne dann zwei senkrechte Linien, die jeweils die Mitte der beiden Scheinwerfer markieren.

Schritt 4: Korrekturlinie zeichnen

  • Anschließend ist eine zweite horizontale Linie mit dem Kreppband zu markieren. Bei einem vorgegebenen Neigungswinkel von 1,2 % und einem Abstand zwischen Fahrzeug und Wand von 10 m ist diese Linie 12 cm unterhalb der ersten Linie zu ziehen.

Schritt 5: Scheinwerferhöhe einstellen

  • Schalte die Scheinwerfer ein: Wenn die Mitte des Lichtkegels mit der Korrekturlinie übereinstimmt, ist der Neigungswinkel richtig. Andernfalls musst du nun die Höhe der Scheinwerfer einstellen. Dazu findest du oberhalb der Scheinwerfer eine Schraube, mit der sich die vertikale Einstellung vornehmen lässt. Wenn du die Schraube im Uhrzeigersinn drehst, wird der Neigungswinkel größer, wenn du sie gegen den Uhrzeigersinn drehst, wird der Neigungswinkel kleiner.

Schritt 6: Rechts-Links-Anpassung vornehmen

  • Für die Einstellung rechts/links ist das Abblendlicht wieder einzuschalten. Jetzt muss sich der stärkste Teil des Lichtes links bzw. rechts der beiden senkrechten Linien befinden. Ist dies nicht der Fall, müssen die Scheinwerfer mit den beiden Schrauben links und rechts am Scheinwerfer verstellt werden.

Tipp: Nebelscheinwerfer richtig einstellen

  • Neben dem Abblendlicht lassen sich auch die Nebelscheinwerfer eingestellen. Dazu muss die Korrekturlinie auf einer zehn Meter langen Strecke 20 Zentimeter unterhalb der horizontalen Hilfslinie gezogen werden. Die Einstellung erfolgt dann über Drehschrauben an den Nebelscheinwerfern.

Fazit: Scheinwerfer richtig einstellen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Die richtige Einstellung der Scheinwerfer ist eine einfache Maßnahme, die einen großen Unterschied für die Sicherheit und den Fahrkomfort ausmachen kann. Durch regelmäßiges Überprüfen und Einstellen sorgst du für optimale Sichtverhältnisse und minimierst Risiken im Straßenverkehr. Bei Unsicherheiten oder technischen Neuerungen ist es immer ratsam, sich an eine Fachwerkstatt zu wenden.

FAQ

Um die Scheinwerfer richtig einzustellen, parkst du das Fahrzeug 10 Meter vor einer ebenen Wand. Markiere auf dieser Fläche die Mitte und die Höhe der Scheinwerfer. Schalte die Scheinwerfer ein und prüfe die Position des hellsten Lichtkegels. Mit den Stellschrauben an den Scheinwerfern den Lichtkegel so lange verstellen, bis die richtige Höhe erreicht ist.

Die Kosten für die Scheinwerfereinstellung variieren je nach Werkstatt, Region und Fahrzeugtyp. In vielen Ländern, z. B. in Deutschland, kann die Scheinwerfereinstellung in einer freien Werkstatt oder bei einem Vertragshändler zwischen 20 und 50 Euro kosten. Einige Werkstätten bieten diesen Service auch kostenlos an, wenn er im Rahmen einer allgemeinen Inspektion oder einer anderen Wartung durchgeführt wird.

Die Höhe der Scheinwerfer, gemessen vom Boden bis zur Lichtquelle, variiert je nach Fahrzeugtyp und -modell. Grundsätzlich sind die Scheinwerfer jedoch so anzubringen, dass sie die Straße effektiv ausleuchten, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. In vielen Ländern gibt es gesetzliche Vorschriften über die richtige Höhe und Einstellung der Scheinwerfer.

Ja, beim TÜV in Deutschland ist es möglich, die Scheinwerfer einstellen zu lassen. Bei der Hauptuntersuchung wird die Scheinwerfereinstellung überprüft. Bei einer falschen Einstellung können die Prüforganisationen eine Korrektur vornehmen, die allerdings mit zusätzlichen Kosten verbunden sein kann. Es ist ratsam, sich vor dem Termin über die Kosten und den Service zu informieren.

Alle Artikel

¿Qué es el 'common rail' de los motores diésel?

Common Rail: Die Vorteile

Ratgeber · Kfz-Technik
iStock-reifen-tire

Runflat-Reifen: Mit Reifenpanne weiterfahren

Ratgeber · Kfz-Technik
led-scheinwerfer

LED-Scheinwerfer nachrüsten für besseres Sehen und Gesehen-Werden

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen