Gebrauchte Aston Martin Cygnet bei AutoScout24 finden

Aston Martin Cygnet

Der Aston Martin Cygnet ist der erste Kleinwagen der Marke

Für viele Premiumproduzenten ist es zur Selbstverständlichkeit geworden, neben ihren großen Limousinen, Kombis, Coupés und Cabriolets eigenständige Baureihen zu entwickeln, in denen kleinere Fahrzeuge der Kompakt- oder Kleinwagenklasse im Mittelpunkt stehen. Mit dieser Ausweitung des Angebots wollen die Volumenhersteller neue Märkte und einen größeren Kundenkreis erschließen oder den veränderten Konsumvorstellungen ihrer angestammten Klientel entsprechen. Zugleich spielen die strenger werdenden Umweltvorgaben in der Europäischen Union eine Rolle für den Ausbau des Programms nach unten: Die kleineren Fahrzeuge tragen dazu bei, den so genannten Flottenausstoß an CO2 zu reduzieren. Alle diese Faktoren dürften auch eine Rolle gespielt haben, als der britische Sportwagenbauer Aston Martin überlegte, wie er die Weichen für seine Zukunft stellen sollte. Dazu gehörte das Prestigeprojekt des in Kleinstserie aufgelegten Supersportwagen Aston Martin One-77, der für die Positionierung der Traditionsmarke gegenüber der italienischen und deutschen Konkurrenz von Bedeutung war. Aber auch am anderen Ende der Produktskala wollten die Briten ihren Anspruch als Autobauer mit einer Innovation dokumentieren: Vorgestellt wurde der erste Kleinstwagen der Marke, der im Frühjahr 2011 als Aston Martin Cygnet auf den Markt kam.

Der Aston Martin Cygnet entsteht im Manufakturbetrieb

Unter drei Meter lang und nicht einmal 1,70 Meter breit, mit diesen Maßen setzte sich der Aston Martin Cygnet von den anderen Produkten des auf sportliche Coupés und Cabriolets spezialisierten Konstrukteurs ab. Drei Merkmale teilte sich der Aston Martin Cygnet jedoch mit den großen Modellen: Wie diese wurde er in weiten Bereichen im Manufakturbetrieb hergestellt. Im Innenraum ging es mit Leder für Sitze und Armaturen kaum weniger edel zu als in den klassischen Aston Martin Coupés. Die Gestalt des Kleinstwagens schließlich sollte durch die typische Form des Kühlergrills auf das Markengesicht hindeuten.

Technisch basiert der Aston Martin Cygnet auf dem Toyota iQ

Technisch gesehen stellte der Aston Martin Cygnet keine eigenständige Entwicklung des Aston Martins Teams dar. Stattdessen kooperierte der Sportwagenbauer mit dem Toyota-Konzern, der den Engländern mit dem Kleinstwagen Toyota iQ die Basis für den äußerlich in Details umgestalteten Aston Martin Cygnet lieferte. Auch der Motor wurde von den Japanern zugeliefert. Zur Markteinführung stand für den Aston Martin Cygnet die Top-Motorisierung des Toyota iQ mit 1,4 Litern Hubraum zur Verfügung. Im Aston Martin Cygnet leistete das Aggregat bis zu 72 kW (98 PS). Das reichte aus, um den unter eine Tonne wiegenden Aston Martin Cygnet in gut 11,8 Sekunden aus dem Stand zur Hundertermarke zu bringen und auf 170 Stundenkilometer zu beschleunigen. Den CO2-Wert des Cygnet gab Aston Martin mit 113 g/km an.

Technische Daten Aston Martin Cygnet

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen