Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Jaguar XF

Jaguar XF Front
Jaguar XF Side
Jaguar XF Back

Stärken

  • großer Fahrspaß durch lebendigen Motor
  • mehrfach bestätigte hohe Sicherheit
  • stilvolles, sportlich-elegantes Design

Schwächen

  • eingeschränkte Rundumsicht
  • unruhiger Lauf
  • wenig Komfort

Jaguar XF

Beim Jaguar XF handelt es sich um ein sportlich-elegantes Fahrzeug der Oberklasse, das in der zweiten Generation in zwei Karosserieformen (Limousine und Sportbrake) erhältlich ist. Die leistungsstarken Motorisierungsoptionen und praktischen Assistenzsysteme sorgen für Fahrspaß bei hoher Sicherheit. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,0


Familien

2,5

Senioren

3,2

Transport

2,7

Preis/Leistung

2,3

Stadtverkehr

4,0

Langstrecke

1,9

Fahrspaß

2,4

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 02/2016

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

163 - 550 PS

Leistung

4.3 - 12.7 l/100km

Verbrauch (komb.)

114 - 299 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

163 - 300 km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.6 - 10s

von 0 auf 100 km/h

Jaguar XF technische Daten

Interessiert am Jaguar XF

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • breite Motorenpalette
  • ideal als Business-Limousine geeignet
  • verfügt über sinnvolle Assistenzsysteme
  • gutes Ladevolumen

Daten

Motorisierung

Beim Jaguar XF hat sich hinsichtlich der Motorisierung im Laufe der Zeit einiges getan: 2008 ging die erste Generation (intern als X250 bezeichnet) der Limousinen mit einem 3,0-Liter-Sechszylinder- und einem 4,2-Liter-Achtzylinder-Ottomotor in V-Bauart an den Start. In den folgenden Jahren erweiterte sich das Angebot in alle Richtungen, sodass in der ersten Generation Benzinmotoren zwischen 238 und 550 PS zur Verfügung standen.

In der ersten Generation war der Jaguar XF lediglich mit Hinterradantrieb erhältlich, ab der zweiten teilweise auch mit Allradantrieb. Für beide Generationen wählte Jaguar ein 6-Gang- und ein 8-Gang-Getriebe. Der Jaguar X260 (zweite Generation) war zunächst mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder- oder einem 3,0-Liter-Sechszylinder-Ottomotor erhältlich und schaffte zwischen 200 und 380 PS. Zudem standen zwei Dieselmotoren mit 163 bis 300 PS zur Verfügung.

Im Zuge der Modellüberarbeitung 2020 änderten sich auch die Motorisierungsoptionen. Inzwischen besteht die Wahl nur noch zwischen Vierzylinder-Turbomotoren. Für Sparsame findet sich darunter ein Mildhybrid-Diesel mit 204 PS, der 4,9 Liter Diesel auf 100 Kilometern verbraucht. Dieser geringe Verbrauch macht sich auch bei den CO2-Emissionen bemerkbar, laut Herstellerangaben sind es 130 Gramm pro Kilometer. Sowohl die Diesel- als auch Benzin-Modelle des Jaguar XF gibt es mit (AWD-)Automatikgetrieben.

Alle 2022 verfügbaren Motorisierungsoptionen des Jaguar XF im Überblick:

  • D200 RWD 2.0 Liter 4-Zylinder Turbodiesel 147 kW (204 PS)
  • D200 AWD 2.0 Liter 4-Zylinder Turbodiesel 147 kW (204 PS)
  • P250 RWD 2.0 Liter 4-Zylinder Turbobenziner 184 kW (250 PS)
  • P300 AWD 2.0 Liter 4-Zylinder Turbobenziner 221 kW (300 PS)

Abmessungen

Der Jaguar XF bietet in der Limousinen- sowie in der Kombi-Variante fünf Personen Platz. Wer in dem Fahrzeug der Oberklasse größere Gegenstände transportieren möchte, dem stehen dafür je nach Modell bis zu 1.675 l Kofferraumvolumen (bei umgeklappten Rücksitzen) zur Verfügung. Die äußeren Abmessungen (Höhe, Breite, Länge) der beiden Karosserievarianten des Jaguar XF unterscheiden sich lediglich um wenige Millimeter.

Weitere wichtige Daten zum Jaguar XF finden sich in der folgenden Tabelle. Sämtliche Angaben beziehen sich beispielhaft auf die XF Limousine S der aktuellen Generation mit dem Motor D200 AWD 2.0 Liter 4-Zylinder Turbodiesel 147 kW (204 PS):

Bauzeit Seit 2020
Länge, Breite, Höhe 5 m / 2,1 m / 1,5 m
Radstand 3 m
Kofferraumvolumen 344 l
Leergewicht 1.810 (EU) kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.350 kg
Hubraum 1.997 ccm
Drehmoment 430 Nm
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 7,8 s
Tankvolumen 68 l
Verbrauch 4,7 l / 100 km
CO2-Emissionen 125 – 123 g/km

Varianten

Die Briten stellten die erste Generation des XF im Jahr 2007 vor und lieferten sie ab 2008 aus. 2011 erhielt der Jaguar XF eine Modellüberarbeitung und glich fortan äußerlich dem Jaguar XJ. Vier Jahre später ging die Limousine in die zweite Generation über. Die Grundlage stellt eine Aluminiumkarosserie dar – wie auch im Jaguar X351, Jaguar XE und Jaguar F-Type.

Bei den derzeit vom Band laufenden Jaguar-XF-Modellen handelt es sich um jene der zweiten Generation. Mittlerweile erfolgt die Produktion des Luxusfahrzeugs in zwei Karosserieformen: XF (Limousine) und XF Sportbrake. Letztere verwandelt den regulären Jaguar XF in einen Kombi, der hohe Funktionalität sowie die gewohnte Eleganz und Sportlichkeit in sich vereint. Die beiden Karosserieformen gliedern sich jeweils in drei verschiedene Modelle, welche wiederum mit unterschiedlichen Motoren und Ausstattungspaketen verfügbar sind.

Nach der Karosserieform gilt es sich demnach für ein Modell (XF, XF R-DYNAMIC, XF R-DYNAMIC BLACK) und eine Motorisierung (Diesel- oder Benzinmotor) zu entscheiden. Abschließend stehen – je nach Modell – folgende Ausstattungspakete zur Auswahl:

  • XF (R-DYNAMIC) S
  • XF (R-DYNAMIC) SE
  • XF (R-DYNAMIC) HSE
  • XF R-DYNAMIC BLACK

Diese enthalten jeweils unterschiedlich hochwertige Felgen, Scheinwerfer, Sitze, Infotainment und Assistenzsysteme – zusätzlich zu den bereits serienmäßig im entsprechenden Modell enthaltenen Features.

Preis

Die Preise für einen neuen Jaguar XF beginnen 2022 bei 53.880 Euro. Dabei handelt es sich um die Kosten für ein Basismodell ohne jegliche Extras, die über die Serienausstattung hinausgehen (Limousine mit D200 RWD 2.0 Liter 4-Zylinder Turbodiesel 150 kW und 204 PS im Ausstattungspaket XF S). Am oberen Ende der Preisspanne befindet sich der Jaguar XF Sportbrake als Modell XF R-DYNAMIC BLACK, das bei 66.860 Euro beginnt.

Wer sich für einen gebrauchten Jaguar XF interessiert, findet sowohl einige Modelle der ersten als auch der zweiten Generation. Je nach Modell, Motor und Ausstattung variieren die Preise. So sind beispielsweise 2018 erstzugelassene Jaguar-XF-Modelle 2022 bereits ab rund 20.000 Euro zu haben. Dasselbe gilt für Jahreswagen, von denen sich ebenfalls einige unter den Gebrauchten finden.

Darüber hinaus bestehen für den Jaguar XF Leasingangebote. Während die genauen Finanzierungsraten jeweils von individuellen Faktoren abhängig sind, finden sich derzeit diverse Angebote ab 400 Euro pro Monat über zwei Jahre.

Design

Exterieur

Technisch basiert der Jaguar XF auf dem Coupé Jaguar XK, was sich u. a. in der Bodengruppe, dem Antrieb und dem Fahrwerk zeigt. Dadurch ähnelt der Jaguar XF mit seiner lang abfallenden Dachlinie und seinem kurzen Heck optisch eher einem Sportcoupé als einem Jaguar-S-Type-Modell. Dass es sich beim Jaguar XF jedoch um eine Limousine handelt – ausgenommen die Sportbrake-Modelle – wird durch seinen hochgestellten Kühlergrill sowie seine wuchtige Heckpartie deutlich.

Für die Außenlackierung stehen beim Jaguar XF vor allem Metallic-Farben sowie für bestimmte Modelle sogar “Premium Metallic”-Farben (Carpathian Grey und Silicon Silver) zur Verfügung. Wer leuchtende Farben bevorzugt, entscheidet sich für die auffälligen Töne Bluefire Blue oder Firenze Red.

Interieur

Auch im Innenbereich weiß der Jaguar XF mit sportlicher Eleganz sowie vielen praktischen Funktionen zu überzeugen. So kommt beispielsweise bereits das Basismodell, die XF-Limousine S, mit 12-fach-verstellbaren Vordersitzen und 2-fach-verstellbaren Kopfstützen daher. Die konfigurierbare Ambiente-Innenraumbeleuchtung (je nach Modell mit bis zu 30 verschiedenen Farben) sowie die 2-Zonen-Klimaautomatik sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre bei jeder Fahrt. Über einen großzügigen 11,4-Zoll-Touchscreen lassen sich diese und weitere Features des Interieur bequem steuern. Varianten, die über das Basismodell hinausgehen, enthalten zudem ein klangvolles Soundsystem, sodass auch der Musikgenuss bei einer Fahrt im sportlichen Jaguar XF nicht zu kurz kommt.

Jaguar XF Interieur

Jaguar XF Seat

Sicherheit

Anders als bei einem Familien-Van mag das Thema Sicherheit bei einem sportlichen Luxusauto wie dem Jaguar XF vielleicht nicht an erster Stelle stehen. Dennoch wissen die Briten auch in diesem Bereich mit ihrem Fahrzeug zu überzeugen. So enthalten die aktuell vom Band laufenden Modelle einige praktische Assistenzsysteme und Sicherheits-Features, die sowohl die Insassen als auch andere Verkehrsteilnehmer schützen:

  • autonomer Notfall-Bremsassistent
  • Verkehrszeichenerkennung mit adaptivem Geschwindigkeitsbegrenzer
  • Kollisionswarnsystem bei Rückwärtsfahren
  • Toter-Winkel-Spurassistent
  • Spurhalteassistent

Darüber hinaus bestätigte u. a. der NCAP-Crash-Test (European New Car Assessment Programme – Europäisches Neuwagen-Bewertungs-Programm) die Sicherheit des Jaguar XF. Während das getestete Modell der ersten Generation (X250) eine Bewertung mit 4 von 5 Sternen erhielt, trumpfte jenes der zweiten Generation (X260) sogar mit 5 von 5 Sternen auf.

FAQ

Wo wird der Jaguar XF gebaut?

Der Jaguar XF sowie der Jaguar XF Sportbrake werden seit Produktionsstart in ihrer Heimat England, im Jaguar-Land-Rover-Werk Castle Bromwich bei Birmingham gebaut.

Welcher Motor ist im Jaguar XF?

Für einen Jaguar XF stehen 2022 insgesamt vier verschiedene Motorosierungsoptionen zur Verfügung. Bei allen vier handelt es sich um 4-Zylinder-Motoren, zwei davon bezeichnet der Hersteller als Turbodiesel, die anderen beiden als Turbobenziner. Die Dieselvarianten verfügen jeweils über 204 PS, die Benziner über 250 und 300 PS.

Was kostet ein Jaguar XF Kombi?

Beim Jaguar XF Sportbrake handelt es sich um die Kombi-Variante des britischen Luxusfahrzeugs. 2022 ist dieses mit der grundlegenden Ausstattung neu ab 57.080 Euro zu haben.

Alternativen

Der Jaguar XF rangiert mit Modellen von Audi, BMW und Mercedes im Segment der Business-Limousinen, hebt sich jedoch allein schon durch sein stellenweise Coupé-artiges Design hervor.

Im direkten Vergleich des Jaguar XF mit ausgewählten Konkurrenten gilt es vor allem den Mercedes-Benz E350 sowie den CLS400 zu nennen. Diese Modelle können sich gegenüber dem Jaguar XF in puncto Ausstattung beweisen, die jedoch auch ihren Preis hat. So kostet das Modell Mercedes-Benz CLS 400 D 4MATIC beispielsweise bereits ca. 78.000 Euro. Ebenfalls vorne mit dabei ist der Audi A6, der durch eine gelungene Kombination aus Antrieb und Fahrwerk überzeugt. Beim Vergleich der Oberklasse-Limousinen spielt außerdem auch der Volvo S90 eine Rolle – er sticht im Bereich Sicherheit hervor.

Dank seines geringen Gewichts kann der Jaguar XF auch mit weniger Leistung mithalten. Der lebendige Motor und das knackige Handling bereiten viel Spaß, jedoch läuft das Luxusauto der Briten nicht ganz so ruhig wie die Konkurrenz – und das bekommen ringsherum auch alle mit. Somit eignet sich der Jaguar XF als elegante und sportliche Business-Limousine vor allem für all jene, die sich selbstbewusst durch den Straßenverkehr bewegen und Fahrspaß dem Komfort vorziehen.

Fahrzeugbewertungen zu Jaguar XF

25 Bewertungen

4,7

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

Fahrzeugtyp

Weitere Links