Gebrauchte Toyota iQ bei AutoScout24 finden

Toyota iQ

Toyota iQ

Der Kleinstwagen Toyota iQ kommt im Baujahr 2009 auf den Markt

Seit den 1950er Jahren gehörten schwach motorisierte Kleinstwagen mit weniger als einem Liter Hubraum in Japan zum Straßenbild. Diese Kei-Cars wurden von großen Herstellern wie Daihatsu oder Suzuki in den unterschiedlichsten Karosserieformen produziert...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Ihre Beliebtheit in Japan lag darin begründet, dass sie einen geringen Benzinverbrauch aufwiesen, wenig Platz im öffentlichen Raum einnahmen und steuerbegünstigt wurden. Hinter der Idee stand ursprünglich eine Wirtschaftspolitik, die nach dem Zweiten Weltkrieg Wachstumsimpulse für die japanische Autoindustrie bringen sollte. Energiekrisen und CO2-Diskussion ließen das historische Fahrzeugkonzept dann plötzlich wieder aktuell erscheinen. Das fand zumindest Japans größter Autoproduzent und entwickelte für das Baujahr 2009 ein Kleinstwagenmodell, das den programmatischen Namen Toyota iQ erhielt.

Im Toyota iQ wird ein extrem kompaktes Raumkonzept für vier Passagiere umgesetzt

Während der Toyota iQ im Kei-Car Heimatland Japan gar nicht als so neu empfunden wurde, fiel er auf ausländischen Märkten durchaus auf. Das lag vor allem daran, dass der Toyota iQ im Vergleich zu anderen Kleinwagen wie dem Toyota Aygo oder Yaris mit einem komplett anderen Raum- und Designkonzept an den Start ging. Dank der besonderen Konstruktion von Feder- und Lenkungssystem gelang es den Ingenieuren im südfranzösischen Entwicklungszentrum Toyotas, die überhänge beim Toyota iQ extrem kurz zu gestalten. So wies die kleine dreitürige Limousine kompakte Außenmaße von kaum drei Metern Länge, knapp 1,70 Meter Breite und 1,50 Meter Höhe auf. Trotz dieser parkplatzfreundlichen Abmessungen fand im Fond eine Rückbank Platz, die den Toyota iQ mit Einschränkungen zum Viersitzer machte.

Die Motorisierungen des Toyota iQ

Der Toyota iQ wurde in der Basisversion als Dreizylinder mit einem Motor der ein Liter Hubraumklasse gebaut. Das kleinste Aggregat stellte dem knapp 1000 Kilogramm wiegenden Toyota iQ eine Leistung von 50 kW (68 PS) zur Verfügung, was für eine Höchstgeschwindigkeit von 150 Stundenkilometern ausreichte. Den Verbrauch gab der Hersteller mit 4,3 Litern im Mixbetrieb an. Dies entsprach einem CO2-Ausstoß von 99 g/km. Der größere Benziner mit einem 1,3 Liter Motor konsumierte dank serienmäßig eingebauter Start-Stopp-Automatik mit 4,8 Litern (113 g/km CO2) nur unwesentlich mehr. Dafür brachte das Aggregat mit 72 kW (98 PS) den Toyota iQ bis auf 170 km/h in der Spitze. Auf einigen Märkten wurde der Toyota iQ überdies als Diesel angeboten. Der Vierzylindermotor konnte auf bis zu 66 kW (90 PS) zugreifen und verbrauchte im Durchschnitt vier Liter Diesel (104 g/km CO2).

Fahrzeugbewertungen zu Toyota iQ

7 Bewertungen

4,7

Technische Daten Toyota iQ

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen