Gebrauchte Mazda Pick Up bei AutoScout24 finden

Mazda Pick Up

Mazda Pick Up - der japanische Truck

Wie alle großen Autohersteller leistet sich auch der japanische Autohersteller Mazda ein Pick up Modell und lässt dank der Namensgebung auch keinen Zweifel daran, dass es sich um einen solchen handelt. Der Mazda Pick Up stammt zwar aus dem Land der aufgehenden Sonne, hat allerdings Verwandtschaftslinien in das Land, das für Pick Ups bekannt ist. Denn technisch gesehen wird der Mazda Pick Up auf derselben Basis gebaut wie der Ford Ranger. Beim Mazda Pick Up handelt es sich um ein vollwertiges Arbeitsfahrzeug mit Geländequalitäten, das dank seiner Ausstattung auch hervorragend als Alltagsfahrzeug geeignet ist. Mit wahlweise zwei oder vier Türen bietet der Geländewagen bei Bedarf auch Platz für die gesamte Familie oder aber für ein Arbeiterteam, das sich auf dem Weg zum nächsten Einsatzort macht. Die Ladefläche des Mazda Pick Up bietet in jedem Fall ausreichend Platz für alle möglichen Gerätschaften und Lasten, die sich einfach aufladen lassen.

Motorisierung und Antrieb

Im Vergleich zu vielen anderen Pick-Up-Modellen scheint der Mazda Pick Up nur schwach motorisiert zu sein. Wahlweise kann der Transporter mit einer Motorisierung von 105 oder auch 143 PS ausgestattet werden. Dies macht er allerdings wiederum durch die Tatsache wett, dass auf Wunsch auch ein Allradantrieb möglich ist. Damit eignet sich der Mazda Pick Up vor allem für Einsatzorte, an denen mit widrigen Untergrundbedingungen zu rechnen ist. Insbesondere im Winter macht der Allradantrieb den Mazda Pick Up zu einem sicheren Reisegefährt. Der durchschnittliche Verbrauch des Mazda Pick Up liegt bei ca. 8,9 Litern auf 100 km.

Facelifts und Komfort

Mit seinen knapp 5 Metern Länge scheint der kompakte Lieferwagen auch für den Stadtverkehr nicht zu groß zu sein. Tatsächlich ist der Mazda Pick Up nicht nur für Offroad-Begeisterte die richtige Wahl, sondern macht auch in der Stadt eine gute Figur. Der urbanen Zielgruppe wurde durch mehrere Facelifts Rechnung getragen. Schon der Mazda Pick Up aus dem Jahr 2008 kann über ein neuartiges Design erkannt werden, das sich vor allem in einem neu gestalteten Kühlergrill bemerkbar macht. Der Mazda Pick Up von 2012 erhielt noch einmal eine Überarbeitung, allerdings war dieses Modell vor allem für den asiatischen Markt vorgesehen und ist in Europa kaum zu bekommen.

Die Ausrichtung auf anspruchsvolle Fahrer und Beifahrer macht auch im Innenraum des Mazda Pick Up nicht Halt. Zur Ausstattung zählen somit beispielsweise verschiedene Ablagefächer, die das Verstauen im Innenraum vereinfachen, aber auch eine 12-V-Steckdose in der Innenkonsole ist vorhanden. Elektrische Fensterheber vorne und hinten, Getränkehalter, Klimaanlage und Kartenleselampe machen es möglich, mit diesem Fahrzeug auch auf längeren Reisen unabhängig zu bleiben. Für größeren Platzbedarf lassen sich außerdem die hinteren Sitzlehnen umklappen, um eine ebene Staufläche zu erhalten. Für Sicherheit an Bord sorgen ein Antiblockiersystem sowie Airbags für Fahrer und Beifahrer. Zudem sind die Insassen durch Flankenschutz in allen Türen sowie Stoßfänger gut geschützt.

Geländewagen mit Qualität

Wer sich einen Geländewagen gepaart mit japanischer Qualität wünscht, ist mit dem Mazda Pick Up gut beraten. Trotz des hohen Komforts im Innenraum und der technisch interessanten Werte lässt der Japaner nichts an Rassigkeit vermissen. Insbesondere der Mazda Pick Up 2012 mit dem neuen Facelift machen den Geländewagen zu einem wahren Blickfang - ganz egal, ob abseits der Straße oder in der City.