Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • Mercedes-Benz
  • Mercedes-Benz G-Klasse
  • Mercedes-Benz G 500

Mercedes-Benz G 500

mercedes-benz-g-500-l-01.jpg
mercedes-benz-g-500-l-02.jpg

Der Mercedes-Benz G 500 wird im Jahr 1999 Flaggschiff der G-Klasse

Als der schwäbische Daimler-Konzern Ende der 1970er Jahre gemeinsam mit dem österreichischen Allrad-Spezialisten Steyr-Puch den ersten Geländewagen der Marke Mercedes-Benz entwickelte, sollte die später Mercedes-Benz G-Klasse genannte Baureihe eigentlich nur für den Arbeitseinsatz konstruiert werden. Weiterlesen

Technische Daten

296 - 422 PS

Leistung

11.5 - 16.7 l/100km

Verbrauch (komb.)

263 - 400 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

296 - 210 km/h

Höchstgeschwindigkeit

5.9 - 10.2s

von 0 auf 100 km/h

Mercedes-Benz G 500 technische Daten

Interessiert am Mercedes-Benz G 500

Video - Mercedes-Benz G 500 im Test

Alternative Modelle

Starke Motoren und komfortable Ausstattung kamen daher erst ins Programm, als die G-Klasse sich in den 1990er Jahren mit der Modellreihe der Mercedes-Benz W 463 zu einer geländetauglichen Alternative zu Sport Utility Vehicles (SUV) entwickelte. Nachdem der Hersteller im Jahr 1993 die ersten Mercedes-Benz Geländewagen mit V8-Motoren und Luxusfeatures in Kleinserie auf den Markt gebracht hatte, wurde der Mercedes-Benz G 500 neben den AMG-Sportmodellen im Jahr 1999 offiziell das Flaggschiff der G-Klasse. Vor der Reduzierung der Karosserieversionen in den Jahren 2012/13 wurde der G 500 mit verschiedenen Aufbauten und in unterschiedlichen Radständen gebaut.

Die Karosserievarianten des Mercedes-Benz G 500

Mit der Topmotorisierung brachte der Konstrukteur ab dem Jahr 1999 die dreitürigen Modelle sowie die Langversionen mit verlängertem Radstand und fünf Türen auf den Markt. Darüber hinaus gab es den G 500 als Cabrio mit einem Textilverdeck. Mit dem Baujahr 2013 lief die Produktion der offenen und kurzen Varianten aus, und der Mercedes-Benz G 500 war vorerst nur noch als Fünftürer erhältlich. Zum Marktstart des Mercedes-Benz G 500 verbaute der Produzent in seinem G-Klasse-Spitzenmodell einen V8-Motor mit 5,0 Litern Hubraum und 218 kW (296 PS). Mit dem Baujahr 2007 kam ein 5,5 Liter V8-Aggregat mit bis zu 285 kW (388 PS) zum Einsatz.

Fahrzeugbewertungen zu Mercedes-Benz G 500

2 Bewertungen

5,0

Weiterführende Links im Überblick

Fahrzeugtyp

  • Mercedes G 500 Cabrio