Zum Hauptinhalt springen

Bericht: Sicher in den Urlaub – Gut durchgecheckt

Wenn Sie urlaubsreif sind, sollte Ihr Fahrzeug urlaubsfit sein. Denn so sehr Urlaub für Sie Erholung und Abwechslung bedeutet, so anstrengend ist eine lange Reise mitunter für Ihr Auto.

Um einige Risikofaktoren für Probleme mit dem Auto zu verringern, sollten Sie Ihrem Fahrzeug vorab ein bisschen Aufmerksamkeit gönnen. Lassen Sie Bremsen, Stoßdämpfer und Licht am besten vom Fachmann kurz kontrollieren. Wenn sowieso bald die nächste Inspektion ansteht, ziehen Sie diese ruhig vor.

Checkliste hier herunterladen

Immer sinnvoll ist ein Ölwechsel - den Ölstand sollten Sie aber auf jeden Fall kontrollieren und gegebenenfalls auf Stand bringen. Werfen Sie zudem einen Blick auf das Reifenprofil (mindestens 3 mm) und den Luftdruck - 0,2 bar mehr bei hoher Beladung sind gut. Und füllen Sie das Wischwasser als auch das Kühlwasser bis zur obersten Markierung.

Wenn Ihr Wagen eine Klimaanlage hat und Sie Richtung Sonne fahren, lohnt sich oft auch eine Wartung dieser. Dabei wird Füllgrad der Flüssigkeit und Druck geprüft und wenn nötig optimiert.

Immer mit an Bord sollten sowieso Warndreieck, Wagenheber, Reserverad beziehungsweise Reifenpilot, Abschleppseil und besonders Verbandskasten sein. Und Achtung: Auch hier gibt es eine Ablaufzeit! Bitte kontrollieren.

Sollten Sie mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil nach langer Standzeit verreisen, gibt es vor allem einen guten Rat: Check beim Fachmann. Denn hier sind elektrische Anschlüsse und Gasleitungen besonders zu prüfen. (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Laden bei Ionity wird teurer – aber nicht für alle

News

Super E10 verliert seinen Preisvorteil

News

AutoScout24-Europa-Report 2019

News
Mehr anzeigen