Meldung: Smart Forfour – Auf den Hund gekommen

Junge Hunde ab einer gewissen Größe springen mit etwas Übung freudig ins Auto, älteren oder auch kleinen Hunde fällt das schwer.

Ein spezielles Extra im Smart Forfour soll den Einstieg für Bello nun leichter machen: Die hinteren Sitzflächen in dem Kleinwagen lassen sich mit einem Handgriff um zwölf Zentimeter absenken. Voraussetzung dafür sind die Ready-Space-Sitze, die 250 Euro Aufpreis kosten. Statt einer durchgehenden Sitzbank hat man dann zwei Einzelsitze und eine herausnehmbare Ablagebox in der Mitte. Die Sitzflächen lassen sich auf beiden Seiten mit einem Handgriff um 180 Grad drehen und senken sich dabei automatisch um zwölf Zentimeter ab. So kann auch ein kurzbeiniger oder –atmiger Vierbeiner den Rücksitz gelenkschonend erklimmen.

Zusätzlicher Vorteil: Die Oberseite der Wendekissen wird geschont. Eine Decke sowie Hundegeschirr und –gurt zum Befestigen des tierischen Freundes sind im Fachhandel erhältlich. Ursprünglich wurden die absenkbaren Ready-Space-Wendekissen erfunden, um den Transport sperriger Gegenstände im Fond des Forfour zu erleichtern. (as/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Zum Geburtstag alles Gute: Fiat 500 Dolcevita

Mehr anzeigen