Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben
Fokus: Kauf
Fokus: Kauf

Tageszulassung

Tageszulassungen stellen für Händler eine gute Maßnahme dar, um mal wieder das Lager zu räumen und den Absatz zu erhöhen. Doch auch bei Käufern sind die „gebrauchten Neuwagen“ mit den hohen Rabatten beliebt. Gibt es dabei einen Haken?

Was ist eine Tageszulassung?

Tageszulassung bedeutet, dass ein Neuwagen für einen Tag angemeldet war. Händler nutzen die formale An- und Abmeldung als verkaufsfördernde Maßnahme. Indem sie ein Auto für einen Tag zulassen, können sie dieses als Gebrauchtwagen mit Rabatt anbieten. Sowohl für Händler als auch Käufer ist dies ein ganz legaler Trick, der sich finanziell ziemlich lohnen kann.

Welche Vorteile habe ich als Autokäufer bei einer Tageszulassung?

Tageszulassungen sind bei Käufern nicht umsonst so beliebt. Wo genau liegen die Vorteile?

  • Hohe Ersparnis: Gegenüber dem Listenpreis eines Neuwagens sind hier beim Autokauf hohe Rabatte von 20 Prozent und mehr möglich.

  • Sofortige Verfügbarkeit: Der Neuwagen ist auf Lager und muss nicht erst konfiguriert, bestellt und geliefert werden.

  • Kaum Wertverlust: Zwar bist du Zweitbesitzer, dies hat aber zustandsbedingt kaum Nachteile beim Wertverlust.

Was bringt eine Tageszulassung dem Händler?

Auf den ersten Blick mindert die Maßnahme den Gewinn für den Händler. Trotzdem gibt es gute Gründe für diese Verkaufstaktik. Denn bei fabrikneuen Autos gibt es nur einen gewissen Spielraum für Rabatte, wenn man das Preissystem stabil halten möchte. Per An- und Abmeldung auf dem Papier wird ein Fahrzeug jedoch formal zu einem Gebrauchtwagen. Dadurch kann man ihn mit hohen Rabatten anbieten. Mit diesem Kniff können Händler ihren Umsatz und die Verkaufsstatistik kurzzeitig erhöhen, Mindestabnahmemengen beim Hersteller einhalten und Mengenrabatte beim Einkauf erzielen. Am Ende ist dann auch wieder Platz im Lager für neue Fahrzeuge.

Gibt es Nachteile bei Tageszulassungen?

Neben den Vorteilen darf man auch die Nachteile nicht außer Acht lassen. Zu diesen gehören die vorgewählte Ausstattung, der Umstand des Vorbesitzes sowie die Herstellergarantie.

  • Ausstattung: Da das Auto bereits fertig konfiguriert beim Händler steht, können persönliche Vorlieben bei den Extras nicht berücksichtigt werden.

  • Vorbesitzer: Weil das Fahrzeug nun bereits einmal zugelassen wurde, wirst du als zweiter Besitzer in die Zulassungspapiere eingetragen.

  • Herstellergarantie: Je nachdem, wie lange das Auto beim Händler stand, verkürzt sich die Gewährleistung. Achte hier am besten auf die Vereinbarungen.

Kfz-Versicherung beachten

Manche Versicherungen bieten bei Tageszulassungen keinen Neuwagenrabatt an. Vergleiche hier am besten genau die Voraussetzungen bei den einzelnen Versicherern.

Welche Modelle dürfen eine Tageszulassung haben?

Neuwertige Lagerfahrzeuge dürfen als Tageszulassung verkauft werden, wenn sie nicht bewegt wurden und entsprechend einen Kilometerstand von maximal 10 Kilometern aufweisen. Das Modell muss immer noch vom Hersteller produziert werden, außerdem darf zwischen Produktion und Verkauf nicht mehr als ein Jahr liegen. Zu guter Letzt müssen darüber hinaus standzeitbedingte Mängel ausgeschlossen sein.

Häufig gestellte Fragen

Eine Tageszulassung darf nur einen Tag zugelassen sein und nicht mehr als 10 km auf dem Tacho haben. Danach gilt er als Vorführwagen.

Alle Artikel

Kfz-Steuer ab 2021: Was sich ändert und für wen

Alles zum Autokauf · Vor dem Kauf

Händlerbewertungen auf AutoScout24

Alles zum Autokauf · Vor dem Kauf

Inzahlungnahme beim Autokauf: Lohnt sich das?

Alles zum Autokauf · Vor dem Kauf
Mehr anzeigen