Alte Autobatterie korrekt entsorgen

entsorgung

Dass Autobatterien nicht in den Hausmüll gehören, wissen Sie vermutlich. Aber wie genau sehen die Vorschriften zur Batterie-Entsorgung aus?

Weiterempfehlen

Das geliebte Auto springt nicht mehr an und schuld daran ist die Batterie. Aufgeladen werden kann der Stromspeicher nicht mehr - also was damit anstellen? Werfen Sie die Autobatterie auf keinen Fall in den Hausmüll, sondern entsorgen Sie das Gerät korrekt.

So gehen Sie mit einer alten Autobatterie um

  • Batterien sind giftig und bei falscher Entsorgung schädlich für die Umwelt. Aus diesem Grund gehören Autobatterien nicht in den Hausmüll, sondern in den Sondermüll. Es gibt verschiedene Arten, wie Sie die alte Autobatterie korrekt entsorgen können.
  • Geben Sie die Batterie im Wertstoffhof ab. Somit wird der Kraftspeicher umweltgerecht entsorgt und Sie können mit gutem Gewissen eine neue Batterie in Ihr Auto einbauen. Die Öffnungszeiten des Wertstoffhofs können Sie bei der städtischen Müllentsorgung erfragen.
  • Ist es soweit und der Transport zum Wertstoffhof steht an, dann ist es wichtig, die alte Autobatterie im Wagen richtig zu verstauen. Achten Sie darauf, dass das Gerät während der Fahrt nicht umfällt, da die Batterie unter Umständen auslaufen kann. Es schadet nicht, wenn Sie zum Schutz des Wagens etwas unter die Batterie legen.
  • Sie bekommen für die Ablieferung eine Quittung, diese können Sie in der Firma, wo der Kraftspeicher gekauft wurde, einreichen und ein Entsorgungspfand bekommen. Wichtig dafür ist natürlich auch die Vorlage des Kaufbeleges. Bewahren Sie den Kassenbon beim Kauf einer neuen Batterie immer gut auf. Heften Sie die Quittung am besten zu Ihren wichtigen Dokumenten.

Korrekt entsorgen und neuen Stromspeicher bekommen

  • Es gibt in Deutschland eine sogenannte Batterieverordnung, die für eine Rücknahme- und Verwertungspflicht steht. Sobald Sie die alte Autobatterie zurückgeben, erhalten Sie die Pfandgebühr in Höhe von 7,50 Euro zurück.
  • Dies bedeutet Folgendes: Sie kaufen eine neue Batterie, nehmen die alte mit und der Verkäufer zieht die Pfandgebühr vom Kaufpreis ab. Laut Gesetz ist der Händler zu einer Rücknahme von Autobatterien verpflichtet, egal, ob sie von Ihnen dort gekauft wurde oder nicht.
  • Da die Rücknahme jedoch davon abhängig ist, ob der Verkäufer die alte Autobatterie im Sortiment seiner Firma anbietet, ist es ratsam, die alte Batterie dort einzutauschen, wo diese auch gekauft wurde. Auf diese Weise sind Sie immer auf der sicheren Seite und können ohne Probleme die Pfandgebühr bekommen.
  • Kaufen Sie eine neue Batterie, ohne eine ausgediente einzutauschen, werden beim Kauf zusätzlich die Pfandgebühren berechnet. Möchten Sie die alte abgeben, ohne eine neue Batterie zu kaufen, wird der Pfandbetrag an Sie ausgezahlt.

Es lohnt sich, das Gerät korrekt zu entsorgen, denn Sie schonen die Umwelt und bekommen dafür sogar noch einige Euro ausgezahlt.