Zum Hauptinhalt springen

Was bedeutet das Blinken im Auto?

Wenn an deinem Auto eine Leuchte aufblinkt, kann dies verschiedene Ursachen haben - vom dezenten Hinweis bis hin zur Warnung. Wir informieren dich über die jeweilige Bedeutung.

Die Bedeutung der verschiedenen Farben

Was bedeutet das Blinken in deinem Auto? Auf der Instrumententafel in deinem Wagen sind verschiedene, teilweise blinkende Kontroll-, Hinweis- und Warnleuchten untergebracht. Daran kannst du zu jeder Zeit den Zustand deines Fahrzeugs ablesen. Die Anzeigelämpchen können grün oder gelb blinken beziehungsweise gelb oder rot leuchten. Geht eine dieser Lampen an, gilt es, den Grund herauszufinden. Eine grüne Lampe zeigt eine Funktion an. Eine gelbe gibt eine Warnung aus. Die rote Lampe meldet hingegen eine Gefahr. Es ist nicht notwendig, dass du die Bedeutung jeder einzelnen Lampe auswendig kennst. Wichtig ist aber, das Bordbuch mit sich zu führen. Dort ist die Bedeutung jeder einzelnen Leuchte aufgezeichnet. Wenn du einen Gebrauchtwagen kaufst, achte am besten darauf, dass es nicht fehlt. Andernfalls kann es schwierig sein, das Blinken im Auto richtig zu identifizieren.

Ein Aufblinken von Kontrolllampen bedeutet nicht immer Gefahr

Die Bedeutung der einzelnen Kontrollleuchten ist individuell verschieden. Einige der Lämpchen haben in den unterschiedlichen Fahrzeugmodellen ein ähnliches Symbol. Dies betrifft beispielsweise die Lichtmaschine oder die Wegfahrsperre. Das erleichtert dir bei einem Autowechsel die Orientierung.

  • Die Blinkkontrollleuchte leuchtet immer grün auf und zeigt im Fahrzeug an, ob du nach rechts oder links fahren möchtest. Dies ist abhängig davon, wie du den Blinkhebel geschaltet hast. Die Blinkfrequenz beträgt 1,5 Hertz, das heißt 90 Impulse pro Minute. Ist die Frequenz des Blinkens fast doppelt so hoch, liegt in den meisten Fällen ein Defekt der Blinkleuchte vor. Dann ist ein Austausch der Lampe ist notwendig, um das Problem zu beheben.
  • Zeigt dein Display ein grünes A mit einem Pfeil drumherum an, hat das Start-Stopp-System den Motor abgestellt. Wenn du die Kupplung trittst oder die Fußbremse löst, sollte der Motor wieder starten.
  • Erscheint während der Fahrt ein kleiner und grüner Tacho, ist der Tempomat aktiviert. Dieser hält die gewünschte Geschwindigkeit konstant. Die Lampe geht sofort aus, wenn die Geschwindigkeit nicht mehr kontrolliert wird.
  • Fährst du ein Auto mit Dieselmotor, hast du bestimmt mal eine kleine gelbe Wendel gesehen. Diese blinkt kurz auf, wenn du die Zündung einschaltest. Dies bedeutet, dass der Dieselmotor vorgeglüht wird, damit er besser anspringt.
  • Leuchtet in deinem Display ein gelber kleiner Motor, solltest du auf dem kürzesten Weg eine Werkstatt aufsuchen. Fahre langsam oder lasse dein Fahrzeug abschleppen. Diese Kontrollleuchte zeigt nämlich an, dass die Abgasreinigung, die Zündanlage, die Einspritzanlage oder im schlimmsten Fall der Nockenwellenantrieb defekt sein könnten.
  • Die Motorleuchte, die Ölkontrollleuchte und einige andere Lampen nehmen eine rote Farbe an, wenn eine Gefahr für einen Defekt des Fahrzeugs vorliegt. Eine Weiterfahrt ist in diesem Fall nicht möglich.

Einige Kontrollleuchten zeigen nur eine Warnung an, die deiner Information dienen. Blinkt eine Lampe rot, ist hingegen sofortige Reaktion nötig. Andernfalls kann dein Fahrzeug im schlimmsten Falle kaputt gehen.

Alle Artikel

Autobatterie wechseln

Ratgeber · Autoreparatur

Radmuttern nachziehen - Hinweise

Ratgeber · Autoreparatur

Oldtimer entrosten – hilfreiche Tipps

Ratgeber · Autoreparatur
Mehr anzeigen