Wasser läuft aus Auto raus - was tun?

Läuft Wasser aus dem Auto, sollten Sie dem unbedingt nachgehen. Es kann sich um einen harmlosen Defekt am Waschwasserbehälter handeln; möglicherweise entweicht jedoch auch Kühlwasser - und es droht ein Motorschaden, wenn Sie das Fahrzeug in Bewegung setzen.

Wasser hat im Auto verschiedene Funktionen

Bemerken Sie Feuchtigkeit unter Ihrem Auto beim Parken oder leuchtet während der Fahrt eine Lampe auf, die Ihnen anzeigt, dass Sie Wasser verlieren, ist dies ein Warnsignal. Es kann Kühlwasser sein, das Sie verlieren. Sinkt der Kühlwasserstand, ist die Motorkühlung nicht mehr gewährleistet. In der Konsequenz wird der Motor zu heiß und kann im schlimmsten Falle platzen. Moderne Fahrzeuge zeigen den Verlust von Kühlwasser an und fahren den Motor in ein Notprogramm. Dies bietet einen gewissen Schutz. Dennoch sollten Sie einer Pfütze oder einem kleinen Fleck unter Ihrem Auto immer eine hohe Aufmerksamkeit schenken, denn sie sind ein Anzeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist. Fließt Wasser hingegen nach dem Öffnen aus der Tür, müssen Sie sich keine großen Gedanken machen. Hierbei handelt es sich in der Regel um gestautes Wasser nach einem heftigen Regenguss.

Das Wasser kann auch aus dem Wischwasserbehälter kommen. Ein solcher Defekt ist nicht so gravierend wie eine ausbleibende Motorkühlung, aber dennoch sollten Sie ihn ernst nehmen. Wenn Sie bei matschigem Nieselwetter unterwegs sind, kann fehlendes Wischwasser zu einer großen Gefahr werden. Wenn sich die Gischt auf Ihre Fenster legt, können Sie nichts mehr sehen und das richtige Fahrverhalten nicht mehr gut einschätzen. Damit gefährden Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer. Aus diesem Grund sollten Sie den Wischwasserbehälter umgehend ersetzen. Gleiches gilt für den Behälter, der das Kühlwasser aufnimmt. Beachten Sie, dass Sie destilliertes Wasser zur Kühlung des Motors verwenden sollten. Dieses bekommen Sie unter anderem im Zubehörhandel für Autoteile.

Nach Unfällen können Flüssigkeiten raus laufen

Nicht selten passiert es, das nach einem Unfall Flüssigkeiten aus dem Auto raus laufen. Dabei muss es sich nicht immer um Kühlwasser oder Wischwasser handeln. Auch Kraftstoff oder Öle können aus dem Auto austreten. Dies geschieht nach einem Unfall recht häufig, kann aber auch während der Fahrt passieren. Vor allem bei älteren Fahrzeugen können geplatzte Schläuche zu einem Problem werden. Tankbehälter können leck gehen, wenn sie aus einem Metall gefertigt sind oder bei einem Unfall in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Aus dem Auto raus tretende Flüssigkeiten sind immer ein Problem, dem Sie unbedingt nachgehen müssen. Eine gute Ursachenforschung können Sie betreiben, wenn Sie Ihr Fahrzeug auf einer ebenen und trockenen Fläche aus Beton parken. Sie sehen anhand des Flecks, wo die Flüssigkeit ausgetreten ist. Bocken Sie das Fahrzeug an dieser Stelle auf und suchen Sie das Leck. Alternativ ist der Gang zu einer Werkstatt dingend empfehlenswert, um größere Schäden zu vermeiden.

Alle Artikel

Autotür ausbeulen: Kostenübersicht

Flugrost am Auto entfernen - Expertentipps

Werkstattleistungen im Überblick

Mehr anzeigen