Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Winterreifen – ab wann?

Jeden Winter die gleiche Frage: wann soll ich die Reifen wechseln? Aber gibt es überhaupt eine Winterreifenpflicht und welche Regeln sind zu beachten? Hier erfährst du mehr.

Ab wann muss ich Winterreifen aufziehen?

Von O bis O, also Oktober bis Ostern, sollten laut Volksmund Winterreifen aufgezogen sein. Diese Auffassung ist zwar witterungsbedingt eine gute Empfehlung, aber gesetzlich bindend ist sie nicht. Vielerorts wird diese Regel aber befolgt, deshalb empfiehlt es sich, für den Reifenwechsel zeitnah einen Termin in deiner Werkstatt zu vereinbaren.

Sind Winterreifen Pflicht?

Theoretisch kann man das ganze Jahr über mit Sommerreifen fahren, auch im Winter. Denn eine allgemeine Winterreifenpflicht gibt es in Deutschland für Fahrzeuge nicht, wohl aber eine situative Winterreifenpflicht. Das bedeutet, dass du dein Auto bei bestimmten winterlichen Straßenverhältnissen nicht mit Sommerreifen fahren darfst. Dazu gehören Glatteis, Schneematsch, Schnee-, Eis- oder Reifglätte.

required winter tires

Was ist die Sieben-Grad-Regel?

Alternativ zur O-bis-O Regel gibt es noch die Sieben-Grad-Regel. Sie orientiert sich an der Außentemperatur. Liegt diese konstant unter sieben Grad Celsius, ist es Zeit für die Montage der Winterreifen. Umgekehrt kannst du auf Sommerbereifung wechseln, wenn die Temperatur dauerhaft über sieben Grad Celsius liegt. Orientiere dich dabei an den Temperaturen, die in der Nacht vorherrschen, da ja auch nächtliche Autofahrten vorkommen können.

Warum nicht gleich Ganzjahresreifen?

Willst du dir den Reifenwechsel ganz sparen, sind Ganzjahresreifen eine gute Wahl. Achte darauf, dass diese vorschriftsmäßig gekennzeichnet sind, sodass du bei einer Kontrolle den entsprechenden Nachweis erbringen kannst. Auf den Reifen muss das Alpine-Symbol geprägt sein (Berg mit Schneeflocke). Ist nur das M+S Symbol sichtbar, dürfen diese Reifen ganzjährig nur noch bis 30. September 2024 gefahren werden, und auch nur, wenn sie vor dem 01. Januar 2018 hergestellt wurden.

M+S Tire

Häufig gestellte Fragen

Wird gegen die situative Winterreifenpflicht verstoßen, kostet das den Autofahrer bei einer Kontrolle je nach Folge zwischen 60 Euro bis zu 120 Euro bei einer Unfallbeteiligung. Ein Punkt in Flensburg ist dir in jedem Fall sicher. Im Falle eines Unfalls kannst du außerdem davon ausgehen, dass die Versicherung nicht anstandslos zahlen wird, wenn du bei winterlichen Verhältnissen mit Sommerreifen unterwegs warst.

Theoretisch ist das möglich, aber nicht empfehlenswert. Erstens entfalten Winterreifen erst unterhalb von sieben Grad ihre optimale Leistung. Zweitens ist bei sommerlichen Temperaturen die Bodenhaftung dieser Reifen schlechter und der Bremsweg vor allem bei hohen Geschwindigkeiten länger. Dies erhöht die Unfallgefahr.

Alle Artikel

Auto überbrücken

Ratgeber · Kfz-Technik

Welche Reifen darf ich fahren?

Ratgeber · Kfz-Technik

Reifendruck beim Auto richtig prüfen

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen