Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Die Bedeutung von PS beim Auto

PS sind als Leistungseinheit von Autos zum geflügelten Begriff geworden. Die Angabe der Leistung in Pferdestärken hat eine lange Tradition, aber heute wird sie auch in Kilowattstunden angegeben. Im Ratgeber zeigen wir dir, wie beides berechnet wird und wie du die Einheiten umrechnest.

PS beim Auto: Was bedeutet das?

Wird bei einem Auto über die Leistung von Motoren gesprochen, reden die meisten Menschen über PS. Im Fahrzeugschein jedoch ist die Leistung in Kilowatt angegeben. Weshalb ist das so und warum misst man die Motorleistung in Pferdestärken?

Bedeutung Pferdestärke

PS ist die Abkürzung für Pferdestärke. Diese Angabe bezeichnet die Leistung eines Motors. Die PS-Zahl gibt an, wie viel Arbeit ein Motor durchführen kann. Es ist folgendermaßen: Je mehr PS ein Auto hat, umso schneller ist es auch. Dies gilt auch bei der Beschleunigung. Warum sich die Einheit PS in der Umgangssprache stärker durchgesetzt hat als die richtige Einheit Kilowatt (kW) ist unklar. Vermutlich liegt es näher, sich mit der Kraftaufbringung eines Pferdes auseinanderzusetzen, als mit der einer trockenen Kilowatteinheit.

Cover Maschine vs. Pferd

Maschine vs. Pferd: Die Gemeinsamkeiten

Die Geschichte, wie die Pferdestärke ihren Weg ins Auto gefunden hat, geht auf James Watt zurück. Eine seiner Entwicklungen (eine Dampfmaschine mit externen Kondensatoren) war fertig und er wollte unbedingt die Leistung dieser Maschine für die Menschen veranschaulichen. Bei diesem Gedankengang fiel ihm dann ein, dass diese Leistung gut mit einem „tierischen Antrieb“ verglichen werden könne.

Um dies darzustellen, benötigte er einige Informationen über Pferde und deren Leistungen. Er verglich Hochleistungspferde mit normalen Pferden. Aber auch ältere Pferde flossen in die Datenermittlung mit ein. Anhand dieser Daten gemischt mit dem Parameter Arbeitszeit kam er auf folgendes Ergebnis: Ein Pferd kann bei durchschnittlich 10 Stunden Arbeit 330 britische Pfund in 100 Fuß Höhe anheben.

Diesen Durchschnittswert der Zugkraft legte er sodann auf 33.000 ft. lb/min fest. Dieser Wert entspricht 1 PS.

Die Angaben über die Leistung von Motoren oder Triebwerken kann gleichermaßen in PS und in kW erfolgen. Die offizielle Bezeichnung allerdings ist Kilowattstunde. Diese Maßeinheit tauchte zuerst im Jahr 1977 auf. Auf Ämtern oder in den Autopapieren findet PS heutzutage keine Anwendung mehr.

Auch in der Werbung ist eine Angabe mit PS nicht mehr geläufig. Käufer, Autofans und Menschen generell nutzen im alltäglichen Gebrauch trotzdem den Ausdruck PS. Kaum jemand spricht im Gespräch mit Freunden oder beim Beratungsgespräch im Autohaus von Kilowattstunden.

Werbung darf die Leistung nur in Kilowatt und nicht in PS angeben.

Seit dem Jahr 2005 durfte bei der Werbung für Motorleistung nur noch zusätzlich die Angabe von PS hinzugefügt werden. Seit 2010 ist dies nicht mehr gestattet und die Leistung darf nur noch in kW aufgeführt werden.

Da sich nun aber die Pferdestärken in der Alltagssprache etabliert hat, kannst du dir als Faustregel folgendes merken: 1 kW entspricht etwa 4/3 oder 1,35 PS. Falls du also beim nächsten Autokauf nur eine Angabe in kW hast, kannst du dir nun eine bessere Vorstellung von der Leistung des Autos machen.

Wie definieren wir Kilowatt?

Hergeleitet wird die Einheit Watt aus verschiedenen SI-Einheiten. Heute ist sie die Standardeinheit für die Leistung. Einerseits ist sie die Angabe von Energie pro Zeit, sprich Joule pro Sekunde. Andererseits definiert ein Watt die Arbeit von einem Newtonmeter in einer Sekunde.

Wie definieren wir Pferdestärke?

In der DIN 66036 ist 1 PS als Leistung definiert, die erbracht werden muss, um einen Gegenstand mit der Masse (m = 75 kg) entgegen dem Schwerefeld unseres Planeten zu bewegen. Hierbei wird von einer Normalbeschleunigung der Erde von 9,80665 m/s² mit einer Geschwindigkeit von 1 m/s ausgegangen. Folglich würde die Berechnung so aussehen:

1 PS entsprechen 75 kpm/s = 735,49875 W

Bei einer Schrittgeschwindigkeit (5,4 km/h) müsste also ein Pferd eine Zugkraft von 490 N aufwenden. Im Vergleich hierzu wird die Dauerleistung eines erwachsenen Menschen mit 0,14 PS, also 10 Watt, angegeben. Bei entsprechendem Training eines Menschen sind hier sogar bis zu 1,2 PS möglich.

Je nach Rasse oder Trainingszustand kann die Maximalleistung eines Hauspferdes deutlich abweichen. So kann es in kurzer Zeit sogar 24 PS leisten, wohingegen bei einem ganzen Arbeitstag lang der Durchschnitt bei 1 PS Nutzleistung liegt.

Woher kommt die Bezeichnung PS?

Erzählungen zufolge soll die Pferdestärke ein Abfallprodukt der Preisgestaltung von James Watt sein. Dieser hat nämlich den Preis für seine Dampfmaschinen von der Ersetzung durch Pferde für seine Maschinen abhängig gemacht.

PS und KW

Die Formel zur Berechnung von PS

  • Berechnung von PS: 75 kg x 9,81 m/s² x 1 m/s = 736 Watt = 0,74 kW = 1 PS

  • Berechnung kW in PS (Umrechnungsfaktor 1,36 zwischen kW und PS): 1 kW = 1,36 PS

  • Berechnung PS in kW: 1 PS = 0,74 kW

Beispielrechnung

Die offizielle Maßeinheit für die Leistung wird hierzulande in kW dargestellt. Die meisten können sich darunter aber nichts vorstellen und rechnen deshalb oft in PS um. Eine Kilowattstunde (kW) entspricht etwa 1,35962 PS. Ein VW T-Roc, der eine Leistung von 221 kW besitzt, hat also 300 PS. Dies wird wie folgt berechnet:

1 kW = 1,35962 PS 221 kW = x PS Für den VW T-Roc gilt also: 221 x 1,35962 = 300,14. Gerundet sind dies also 300 PS.

Werden wir in Zukunft wieder verstärkt von Kilowattstunden sprechen?

Es gab eine Zeit, in der die Maßeinheit Kilowatt wesentlich beliebter war als PS. Sogar in manchen Ländern wird diese Angabe heute noch bevorzugt. Jedoch neigen viele Automobilhersteller immer noch dazu – gemäß gesetzlicher Bestimmungen – die Leistung in PS anzugeben. Dort steckt auch ein psychologischer Trick hinter, denn die Zahl in PS ist größer als die in kW und klingt somit nach wesentlich mehr Leistung.

Allerdings kommen derzeit viele neue Elektrofahrzeuge auf den Markt, bei denen die Leistung der Batterie sowieso standardmäßig als Kilowattstunde angegeben wird. Bei diesen Modellen ist das schon immer so. Langfristig ist also wieder eine verstärkte Nutzung der Kilowattstunde als Leistungseinheit zu erwarten.

Wie viel PS hat ein Auto im Durchschnitt?

Das CAR-Institut der Uni Duisburg-Essen stellte fest, dass Deutsche immer mehr Autos mit höherer Leistung kaufen. Der Grund hierfür liegt auch im Trend zu Hybrid- und Elektroautos. Demnach leisten deutsche Neuwagen immer mehr.

Die Durchschnitts-PS im Jahr 2020 lag in Deutschland bei ca. 165 PS. Dies entspricht einer Steigerung von 4 % mit Blick auf das vorangegangene Jahr 2019, also 7 PS mehr. Der Studienleiter sieht als Hauptgrund dafür, dass immer weiter wachsende Interesse an Hybrid- und Elektroautos. Das herkömmliche Elektroauto liegt im Schnitt mit 169 PS noch deutlich weiter vorne als sämtliche in Deutschland zugelassene Neuwagen.

Durchschnittliche PS bei einem Auto

Dass ein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen Einfluss auf den PS-Durchschnitt hätte, glaubt der Studienleiter der CAR-Auswertung übrigens nicht. Er rechnet sogar mit weiterhin steigenden Leistungsdaten der Neuwagen. Sinnvoller wäre seines Erachtens eher die technische Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit. Dies hat der Hersteller Volvo vorgemacht und die Höchstgeschwindigkeit seiner neueren Modelle auf 180 km/h festgesetzt.

Fazit

Die Bedeutung der Leistungsangabe in PS beim Auto hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch fest etabliert. Daher fällt nicht so leicht, Leistungen in Kilowattstunden umzudenken. Durch die wachsende Zahl von Neuzulassungen der Elektroautos werden wir aber in Zukunft häufiger mit der Angabe kW konfrontiert werden. Als Faustregel gilt: 1 kW entspricht ungefähr 1,35 PS.

Handverlesene, weiterführende Artikel:

Alle Artikel

Die Vorteile von Common Rail

Ratgeber · Kfz-Technik

Die Auto-Heizung funktioniert nicht? Schnell eine Lösung finden

Ratgeber · Kfz-Technik

Auto richtig überbrücken: Mit dieser Anleitung gelingt die Starthilfe

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen