Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

VW T-Roc

Stärken
  • Kompakt-SUV mit ordentlichem Platzangebot
  • junge Optik und sportliches R-Line Outfit
  • Lifestyle-Variante als Cabrio mit Stoffdach
Schwächen
  • Allrad 4Motion nur für die 1.5 TSI, 2.0 TSI und 2.0 TDI Topversionen
  • Euro 6d-TEMP Motoren erst ab Sommer 2018

VW T-Roc – frischer Look und moderne Technik

Sport Utility Vehicles wie der VW T-Roc mit ihren leistungsstarken Motoren bringen Fahrkomfort und flexible Einsatzmöglichkeiten auf einen Nenner. Sie begeistern mit kompakten Maßen und einem guten Platzangebot. Der VW T-Roc in gebrauchtem oder neuem Zustand nutzt nicht nur die gleiche Plattform wie der Golf, er bedient sich auch aus dessen Motorenregal. Gleiches gilt für die Ausstattung und die Technik. Trotzdem vermittelt das Box-Design und die höhere Sitzposition das beliebte SUV-Feeling. Ab 2019 auch als 4-Sitzer Cabrio. Weiterlesen


Autotest

2,3


Familien

2,6

Senioren

2,9

Transport

3,0

Preis/Leistung

2,0

Stadtverkehr

2,8

Langstrecke

2,6

Fahrspaß

2,0

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 10/2018

Autotest

2,5


Familien

3,3

Senioren

2,8

Transport

3,3

Preis/Leistung

2,3

Stadtverkehr

3,0

Langstrecke

3,0

Fahrspaß

2,0

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 02/2018

Autotest

2,6


Familien

4,2

Senioren

3,2

Transport

4,4

Preis/Leistung

2,3

Stadtverkehr

3,2

Langstrecke

3,0

Fahrspaß

3,2

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 09/2020

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

111 - 300 PS

Leistung

4.2 - 7.8 l/100 km

Verbrauch (komb.)

111 - 179 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

185 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.8 - 12.3s

von 0 auf 100 km/h

VW T-Roc technische Daten

Die besten gebrauchten Autos online kaufen mit AutoScout24 Smyle

Alle AutoScout24 smyle-Fahrzeuge erfüllen folgende Kriterien:

Laufleistung unter 100.000 km

Geprüfte Qualität und Garantie

Erweiterte 25 Punkte Inspektion

Lieferung deutschlandweit

14 Tage Widerrufsrecht

Geprüfte Qualität

Alternative Modelle

Der VW T-Roc im Preis- und Konkurrenzvergleich

Der Wolfsburger Automobilhersteller Volkswagen stellte bereits im März 2014 eine Konzeptstudie für ein neues Kompakt-SUV auf dem Genfer Auto-Salon vor. Bis zur Präsentation des 1. Serienfahrzeugs sollte es noch bis zum 23. August 2017 dauern. Die Fahrzeuge dieser trendorientierten Baureihe konnten ab Mitte September 2017 bestellt werden, die 1. Auslieferungen fanden am 25. November des gleichen Jahres statt. Der agile Wolfsburger wird im portugiesischen Setúbal für den europäischen Markt gebaut. Fahrzeuge, die für den asiatischen Markt gedacht sind, werden bei FAW-Volkswagen in Foshan, China hergestellt. Als größte Konkurrenz des SUV-Modells von VW gelten der BMW X1, der Audi Q2 und der Mercedes-Benz GLA. Auch der PEUGEOT 2008 und der Renault Captur stehen im direkten Vergleich, haben allerdings keinen Allradantrieb. Der T-Roc bewegt sich in den Basis-Ausstattungslinien im unteren Preissegment und startet 2017 bei knapp 20.000 Euro. Das VW T-Roc Cabriolet stellt Volkswagen 2019 ab rund 27.500 Euro vor. Selbst in der höchsten Linie hat der Basispreis noch nicht den der Konkurrenten von Audi oder BMW erreicht. Damit ist das Modell ein vergleichsweise günstiges SUV.

Das Konzeptfahrzeug

Das auf dem Genfer Auto Salon vorgestellte Konzeptfahrzeug war 4,18 m lang und 1,83 m breit. Das Dach endete in einer Höhe von 1,50 m und die Länge des Radstandes betrug 2,6 m. Die Konzeptstudie verfügte über ein Dach, das herausgenommen werden konnte und wurde als 3-Türer in Genf vorgestellt. Durch das abnehmbare Dach ließ sich das kompakte SUV in ein Cabrio verwandeln. Als Antrieb diente ein 2-l-Dieselmotor mit 135 kW und 380 Nm. 3 Fahrprogramme (Offroad, Street und Snow) erlaubten eine individuelle Anpassung an die jeweiligen Gegebenheiten.

Der VW T-Roc als Neu- und Gebrauchtwagen: Motoren und Karosserie

Der T-Roc von Volkswagen hat eine Länge von 4,23 m. Zudem überrascht das Kompakt-SUV, das im Frühling 2018 als junger Gebrauchtwagen im Handel erhältlich ist, mit einem ordentlichen Platzangebot. Da es die selbe Plattform wie der VW-Bestseller Golf verwendet, gleichzeitig aber ein SUV-Gefühl vermitteln kann, schließt der VW T-Roc als Gebrauchter oder Neuwagen die Lücke zwischen einem herkömmlichen Kompakt-Fahrzeug und dem großen Bruder, dem VW Tiguan.

Der VW T-Roc ist gebraucht oder neu in den 3 Ausstattungslinien Basis, Style und Sport verfügbar. Ebenso vielseitig sieht die Motorenpalette aus. In der Benzinvariante kommen Ottomotoren mit Direkteinspritzung und in Reihenbauart zum Einsatz. Die Neu- oder Gebrauchtwagen werden als 1.0 TSI mit 999 ccm und einer maximalen Leistung von 85 kW (115 PS) angeboten. Außerdem können Kunden zwischen dem 1498-ccm-Motor des 1.5 TSI mit 110 kW (150 PS) und dem 2.0 TSI mit 1984 ccm Hubraum und 140 kW (190 PS) wählen. Serienmäßig sind der 1.0 TSI und der 1.5 TSI mit einem Vorderradantrieb ausgestattet. Für letzteren steht außerdem optional ein Allradantrieb zur Verfügung. Die Kraftübertragung bei beiden Modellen erfolgt üblicherweise mit einem 6-Gang- (1.0/1.5 TSI) oder einem 7-Gang-Direktschaltgetriebe (2.0 TSI). Dabei werden Höchstgeschwindigkeiten von 187 km/h bis 216 km/h erreicht. Der offizielle Kraftstoffverbrauch bewegt sich einem Bereich zwischen 5,1 l bis 6,8 l Super (spezifische CO2-Emissionen von 116 bis 171 g/km). Alle Neu- und Gebrauchtwagen entsprechen der Euro-6-Abgasnorm.

Wer den T Roc als Neu- oder Gebrauchtwagen als Diesel fahren möchte, kann zwischen einem 1.6 TDI und dem 2.0 TDI wählen. Die Dieselmotoren sind in Reihe gebaut, mit Direkteinspritzung und Dieselrußpartikelfilter ausgerüstet. Die Version 2.0 TDI besitzt außerdem einen SCR-Katalysator. Auf 4 Zylinder verteilen sich insgesamt 16 Ventile und die Motoren haben Hubräume von 1598 ccm und 1968 ccm. Das Leistungsspektrum der Aggregate beginnt bei 85 kW (115 PS) und endet bei 140 kW (190 PS).

Moderner Gebrauchtwagen mit sportlichem Charme – die Ausstattungen

Im Modelljahr 2018 bietet VW das Kompakt-SUV in den Ausstattungslinien T-Roc Basis, T-Roc Style und als T-Roc Sport an. Zur Basis-Serienausstattung gehören neben Stahlrädern, Außenspiegeln und Türgriffen in Wagenfarbe außerdem Wärmeschutzverglasungen an der Seite und hinten. Die Rückleuchten sorgen dank heller LEDs für gute Sichtbarkeit. Auch die Sicherheitsausstattung kann sich mit einem elektronischen Stabilisierungsprogramm mit Gegenlenkunterstützung, ABS mit Bremsassistent sowie einer elektronischen Differenzialsperre sehen lassen. Die Passagiere in der Front und im Fond werden von einem Kopfairbagsystem inklusive vorderer Seitenairbags geschützt. Serienmäßig sind eine Reifenkontrollanzeige, Scheibenbremsen vorne und hinten, eine elektronische Wegfahrsperre und Rückstrahler in allen Türen mit an Bord. Stellt das System fest, dass sich Passagiere ohne angelegten Gurt im Fahrzeug befinden, erfolgt eine akustische und visuelle Warnung.

Neu- oder Gebrauchtwagen, die der Style-Linie angehören, sind mit Leichtmetallrädern, einem Dach in Absetzfarbe sowie mit Stoßfängern mit Unterfahrschutz ausgestattet. Das Interieur umfasst eine Ambientebeleuchtung, Chrom-Applikationen sowie Dekoreinlagen. Im Fußraum ist außerdem eine Innenleuchte angebracht. Komfortsitze vorn und ein Lederlenkrad runden zusammen mit dem in Leder gehaltenen Schalthebelknauf das wertige Erscheinungsbild das Fahrzeug ab. Für eine optimale Sitzposition können die Vordersitze höhenverstellt werden.

Wird der VW T-Roc gebraucht als Sport-Line angeboten, gehören 17-Zoll-Leichtmetallräder, Nebenscheinwerfer und Abbiegelicht zur Ausstattung. Die Rückleuchten in LED-Technik sind in einem kräftigen Dunkelrot gehalten. Abgedunkelte Seiten- und Heckscheiben unterstreichen den sportlichen Charakter. Ein straffes Sportfahrwerk darf bei diesen Neu- und Gebrauchtwagen auch nicht fehlen. Im Inneren des agilen Fahrzeugs setzt sich das dynamische Design mit den Sportsitzen vorn und den Pedalen aus gebürstetem Edelstahl konsequent fort. Ein schwarzer Dachhimmel schafft einen attraktiven Kontrast zu den Chrom-Applikationen. Das Multifunktionslenkrad in Leder wartet mit zahlreichen Funktionen auf.

Das VW T-Roc Cabriolet ab 2019

Volkswagen stärkt seine Position im Segment der kompakten Lifestyle-SUV und bringt nach dem Vorbild des VW Golf Cabrio im Sommer 2019 eine offene Version als VW T-Roc Cabriolet an den Start. Und stärkt so das junge Image des T-Roc im Vergleich zum braven Tiguan. Die neuen Cabriolets sind als 4-Sitzer erhältlich, und was sie an Ausstattung mitbringen, dazu gibt es hier technische Daten sowie weitere Informationen im Überblick:

  • Motoren: 1.0 TSI mit 85 kW (115 PS) und 1.5 TSI mit 110 kW (150 PS) mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe als TSI DSG. Offizieller Kraftstoffverbrauch nach WLTP-Zyklus komb. 5,4/5,6 Liter (spezifische CO2-Emissionen 123 – 127 g/km).
  • T-Roc Cabrio Style: u.a. Spurhalteassistent Lane Assist, Easy Entry Einstiegshilfe, Fußgängererkennung, Müdigkeitswarner, City-Notbremsfunktion, Regensensor, LED-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, weiße Ambientebeleuchtung, LED-Rückleuchten, Lederlenkrad, asymmetrisch umklappbare Rücksitze, Radio Composition, Bluetooth-Telefonschnittstelle, App-Connect, digitales Cockpit und 17 Zoll Leichtmetallräder.
  • Ausstattungslinie R-Line: u.a. zusätzlich Sportfahrwerk, LED-Rückleuchten dunkelrot, Nebelscheinwerfer, Einstiegsleisten mit R-Line Schriftzug, Vordersitze mit Lendenwirbelstützen, Pedalerie aus gebürstetem Edelstahl, Multifunktions-Sportlenkrad in Leder, Einparkhilfe vorne und hinten, Progressivlenkung, Fahrprofilauswahl und 17 Zoll Aluräder mit Silberlackierung.

Fazit zum VW T-Roc

Der Volkswagen T-Roc ist gebraucht oder neu eine Empfehlung für jeden, der während der Fahrt zwar das typische SUV-Gefühl erleben, aber zugleich auf die ausladenden Maße dieser Fahrzeuge verzichten möchte. Und zugleich mehr Platz als in einem Mini-SUV brauchen. Mit seinem modernen Stil und der reichlichen Ausstattung, vor allem im Bereich Connectivity, spricht das kompakte SUV nicht nur eine junge Zielgruppe an, es kann auch ambitionierte SUV-Fahrer und als Sport-SUV mit dem Topmodell VW T-Roc R begeistern.

Fahrzeugbewertungen zu VW T-Roc

25 Bewertungen

4,6

  • Marietta S.

    2020-09-01

    Sicher für Kinder, ausreichend Platz, und optisch top

    Ursprünglich wollten wir einen VW Tiguan, doch mit Extras hätte der leider unser Budget gesprengt. So ist es der T-Roc mit Allrad geworden, und bis jetzt nicht bereut. Ich finde den T-Roc auch etwas spannender als den Tiguan, weil er doch nicht ganz so gewöhnlich ist, viel sportlicher und dabei aber gewohnt zuverlässig, wie man es von einem VW halt erwartet. Farblich fiel unsere Wahl auf Kurkuma metallic, ein kräftig-dunkles gelb. Übersehen werden wir wohl nicht.
    Innen ist er zwar nicht super hochwertig verarbeitet, viel Plastik, das kann man für den Preis auch nicht anders erwarten, aber robust genug, dass unser Sohn (5) es noch nicht geschafft hat, ihm größere Schäden zuzufügen. Die Kindersicherheit war übrigens eins der Kaufargumente, denn dieses Modell hat beim ADAC Crashtest sehr gut abgeschnitten. Hinten sind auch Isofix-Halter für den Kindersitz angebracht.
    Vom Platz her ist er ganz gut und hat die typischen SUV Vorteile: Man kann gut einsteigen und sitzt erhöht. Zwar ist der Kofferraum (auch wegen Allrad) kleiner als beim Tiguan, doch für unsere Zwecke, mal übers Wochenende in die Berge oder gelegentlich Großeinkauf, hat er bis jetzt immer ausgereicht. Als klassisches Familienauto, z.B. mit mehreren Kindern, würde ich ihn aber nicht sehen.

  • Kai V.

    2020-07-03

    Der T-Roc fällt positiv auf

    Ein Supersportler ist der T-Roc jetzt nicht, auch wenn er optisch auf den ersten Blick danach aussieht. Bisschen kürzer als der Golf, aber durch die höhere SUV-Karosse bulliger und bietet mehr Platz, vor allem Laderaum, wenn man die man die Sitze runterklappt. Habe einen 1.5 TSI mit Frontantrieb und Sport-Line und Leichtmetallfelgen, Sitzheizung, Navi mit Touch und paar Fahrassistenzsysteme. Mit dem Drehregler für die Fahrmodi komme ich gut zurecht. Besonders im Sportmodus, aber auch so, gefällt mir das Fahrverhalten gut. Der Wagen zieht gut und lässt sich schon sportlich fahren, auch mit nur 150 PS und maximal 200 km/h. Fährt man öfter Eco, ist er sicher sparsamer im Verbrauch :) Mein Fazit: Geiles Auto, preislich ok, coole Optik, qualitativ wenig zu meckern

  • Ivan T.

    2020-04-12

    Sport mit Style gesucht und gefunden

    Meine Freundin und ich wollten uns zusammen ein Auto kaufen und haben mit dem T-Roc einen guten Kompromiss gefunden. Sie wollte was komfortables, etwas höher sitzen, ich wollte etwas sportlicher, aber auch stylisch. Herausgekommen ist ein T-Roc 2.0 TDI 4MOTION Sport mit Zweifarblackierung grau/schwarz und Panorama Schiebedach. Ein echtes Traumauto. Ich bin kein Fachmann, aber das Fahrgefühl finden wir beide toll, wir sind oft mit dem Wagen unterwegs, ich pendle damit täglich 20km zur Arbeit, auch an den Wochenenden sind wir mit dem Auto unterwegs. Unsere Sachen passen in den Kofferraum, ab und an wird die Rückbank umgeklappt. Auch innen ist es bequem mit ausreichend Platz für uns beide, sogar mein ziemlich großer Bruder musste hinten nicht den Kopf einziehen. Kann das Auto empfehlen. Die Anzeigen und die Bedienung sind auch intuitiv, übersichtlich und angenehm fürs Auge.

  • Ben

    2019-11-23

    Cooler als ein Golf, aber nicht 100% perfekt

    Finde den T-Roc ein anständiges Auto, aber ob ich ihn mir nochmal kaufen würde? Finde, er ist für den Preis innen nicht hochwertig genug verarbeitet. Besonders dafür, dass er auf dem Golf basiert, nur höhergelegt. Kofferraum-Volumen ist gut, Ladekante etwas hoch. Ok, ein SUV eben. Einen großen Vorteil finde ich die Fahrleistung, die ist schon richtig gut, er zieht kräftig und liegt gut auf der Straße, auch in den Kurven hat man Spaß. Bin hin- und hergerissen. Optisch macht er was her, keine Frage, der T-Roc sieht viel cooler aus als ein Golf. Praktisch ist auch die Bluetooth-Verbindung mit dem Handy, das über die Mittelkonsole per Induktion geladen werden kann. Musste ich allerdings extra bezahlen.

  • Stephan K.

    2019-09-01

    Bin nach wie vor Fan

    Den T-Roc fahre ich jetzt seit gut einem Jahr und bin immer noch zufrieden mit ihm, fahre ihn als Benziner mit 150 PS in der Style Ausführung.
    Contra:
    Etwas gewöhnungsbedürftig fand ich das harte Fahrwerk, auch im Komfortmodus, aber das fällt mir inzwischen gar nicht mehr auf. Beim Anfahren ruckelt er manchmal. Preislich ist er natürlich nicht ganz günstig, und es kommen ja meistens noch Extras dazu.
    Pro:
    Der Wagen macht einfach Spaß. Neben der guten Straßenlage sagt mir das Platzangebot sehr zu, sowohl für Insassen wie im Kofferraum. In der Style Ausführung hat man eine erstaunliche Auswahl. Außen kann man ihn zweifarbig gestalten mit unterschiedlichem Dach, und auch innen sind verschiedene Kombinationen möglich. Man kann sich seinen Wagen quasi selbst designen, sogar bei Details. Auch die Ausstattung ist vielseitig, alles mögliche kann man sich dazu konfigurieren. Bei mir war es das Fahrerassistenz Plus mit z.B. Blind Spot, LED-Scheinwerfer, Notbremsassistent. Das Multifunktions-Lenkrad aus Leder gratis dazu. Top!