Gebrauchte Citroen DS9 bei AutoScout24 finden

Citroen DS9

Citroen DS9 - Außenfarbe

Die Citroën DS-Baureihe soll die Marke auch in China stärken

Der chinesische Automarkt galt nach der wirtschaftlichen Liberalisierung des Landes auch für die europäischen Hersteller als Zukunftsmarkt mit großem Potential. Mit Hilfe von Joint-Ventures und unter chinesischer Beteiligung bauten die großen Konzerne eigene Produktionen im Land der Mitte auf. Insbesondere deutsche Hersteller profitierten von dem Image ihrer Produkte und konnten als breit aufgestellte Unternehmen entsprechende Angebote von der Kleinwagen- bis in die Oberklasse machen. Von einem ähnlichen Renommee als Premiumanbieter konnten die französischen Marken nicht unbedingt profitieren. In Europa hatte es etwa der Peugeot-Konzern mit seiner Tochter Citroën schwer, mit großen Limousinen gegen die deutsche Konkurrenz zu bestehen. Auf dem riesigen und luxushungrigen chinesischen Markt rechneten sich die Franzosen hingegen Chancen für ein eigenes Oberklassemodell aus. Die Vorreiterrolle sollte die Premiumbaureihe der Citroën DS-Modelle übernehmen.

Der Citroën DS9 wird als Flaggschiff des französischen Herstellers positioniert

Die neue Premium-Modellreihe war im Jahr 2009 mit dem Citroën DS3 auf den internationalen Märkten eingeführt worden und sollte zu einer kompletten Fahrzeugfamilie ausgebaut werden. Nach den kompakten Citroën DS4 und dem Crossover Citroën DS5 präsentierten die Franzosen eine große Limousine, die zuerst in China vermarktet und später auch in anderen Teilen des Weltmarktes unter dem Namen Citroën DS9 in den Handel kommen sollte. Oberhalb der etablierten Limousine Citroën C6 angesiedelt, wurde der Citroën DS9 konzipiert, um die Rolle als neues Flaggschiff des französischen Herstellers zu übernehmen. Besonderheit: Mit der Ausrichtung auf den chinesischen Markt wurde die Limousine in China entwickelt und sollte auch dort vom Band laufen.

Das Design des Citroën DS9 zeigt den coupéartigen Zuschnitt der DS-Familie

Mit dem Citroën DS9 erinnerten die Franzosen zugleich an die legendären Limousinen der 1960er Jahre, die als Citroën DS für technischen Fortschritt und innovatives Design gestanden hatten. Wie die anderen Mitglieder der neuen DS-Fahrzeugfamilie wurde auch der Citroën DS9 mit einer futuristisch wirkenden Karosserie entworfen. Ihre Kennzeichen: Ein coupéartiger Zuschnitt mit niedrigem Aufbau und etwa 5,30 Metern Länge.

Den Citroën DS9 soll es auch als Hybridmodell geben

Auch die Antriebstechnik des Citroën DS9 sollte den innovativen Anspruch der Modellreihe zum Ausdruck bringen. Neben herkömmlichen Benziner- und Dieselaggregaten planten die Franzosen, die Limousine Citroën DS9 in einer Hybridversion auf den Markt zu bringen. Vorgesehen war ein leistungsstarkes V6-Triebwerk der 2,0 Liter Hubraumklasse, das mit einem Elektromotor kombiniert werden konnte. Welches Potential die Hybridtechnologie bot, zeigte der Konstrukteur bei der Präsentation der Studie Metropolis, die als Vorserienstudie des Citroën DS9 im Jahr 2010 auf der Automobilmesse in Peking gezeigt wurde: Im Konzeptfahrzeug konnte der Hybridantrieb bis zu 440 PS bereitstellen.

Fahrzeugbewertungen zu Citroen DS9

1 Bewertungen

4,0