Gebrauchte Mercedes-Benz Marco Polo bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz Marco Polo

Mercedes-Benz Marco Polo

Camper mit Kompletteinrichtung auf Basis der Mercedes V-Klasse

Der Name des Entdeckers Marco Polo steht bei Mercedes-Benz für die Camper-Baureihe mit Kompletteinrichtung. Die Reisemobile entstehen seit 1996 beim Ausstatter Westfalia in Wiedenbrück auf Basis der Mercedes Vito oder Viano. Ein verwandlungsfähiger Kompaktcamper mit Rangiervorteilen und Mercedes-Komfortstatus. Und für Familien im Alltag als 6-Sitzer oder 7-Sitzer eine Alternative zu Van oder Großraumlimousine. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Mercedes-Benz Marco Polo - Karosserieform

Mercedes-Benz Marco Polo - Außenfarbe

Angesichts der Neuwagenpreise von über 80.000 Euro für das Topmodell der 2014er-Generation sieht sogar Mercedes Spielraum nach unten. Und bietet neben den komfortableren Reisemobilen auf Basis der V-Klasse eine Grundversion des Marco Polo auf Grundlage des Mercedes Vito Transporters an. Beim Activity-Modell beginnen die Preise zur Markteinführung 2014 dann schon bei unter 40.000 Euro. Als Gebrauchtwagen gibt es den Marco Polo aktuellerer Baujahre zu Preisen unter 30.000 Euro. Konkurrenz bekommt das schwäbische Entdeckerfahrzeug etwa vom Volkswagen T5/T6 California und Fiat Ducato oder von den für die Reise ausgebauten Schwestermodellen Opel Vivaro/Renault Trafic.

Der Marco Polo der ersten Bauphase (1996 – 2003)

Die erste Generation des Marco Polo schickt Mercedes von 1996 bis 2003 auf Entdeckungstour. Als Basis dient der Transporter Vito, der bei Westfalia folgende Ausstattungen für Schlaf- und Wohnkomfort bekommt:

  • Mechanisch aufstellbares Dach.
  • Doppelbett in der oberen Etage als Option.
  • Zum Doppelbett verwandelbare Rücksitzbank serienmäßig.
  • Klappbarer Mitteltisch.
  • Drehbare Vordersitze.
  • Küchenzeile mit Kühlschrank, Staufächern, Spüle und Herd für Gasanschluss.

Diese Neuerungen bringt der Marco Polo der 2. Generation (2003 – 2014)

Pünktlich zur Urlaubssaison 2003 stellt Mercedes die zweite Generation des Marco Polo Campingmobils vor, die bis ins Jahr 2014 auf Basis des komfortabler abgestimmten Viano entsteht. Diese Neuerungen bringt der Generationswechsel:

  • Elektromotoren helfen auf Wunsch bei der Umwandlung der Rücksitze zum Doppelbett mit Staufach.
  • Auch das Aufstelldach lässt sich optional auf Knopfdruck ausfahren.
  • Dachbett mit rückenfreundlicher Polsterung ab 2005.
  • Küchenzeile mit Oberflächen in edler Aluoptik.
  • Pkw-Sicherheitsfeatures wie ABS, ESP, ASR und Bremsassistent.
  • CDI-Selbstzünder bis 150 kW (204 PS) ab 2004 mit Partikelfilter sowie V6-Benziner bis 170 kW (231 PS).
  • Allradoption 4Matic für die stärkeren Aggregate.

Mehr Ausstattungsvarianten für den Marco Polo ab Baujahr 2014

Einen Marco Polo auf Grundlage der V-Klasse oder den Marco Polo Activity auf Vito-Basis, in der 2014 startenden dritten Generation stellt Mercedes sein Camper-Programm breiter auf. Mit Ausnahme des Activity sind alle Marco Polo für die Selbstverpflegung im Urlaub ausgestattet. Dazu gehören:

  • Schrankzeile mit Kochstelle, Spüle und Klapptisch.
  • Frischwassertank mit 38 Liter Volumen.
  • Abwassertank mit 40 Liter Volumen.
  • Kompressorkühlbox mit 40 Liter Volumen.
  • Boden in Holzoptik im Yachtstil.
  • Schwarze Colorverglasung für Seiten- und Heckfenster.
  • Drehbare Vordersitze.
  • Verschiebbare Rücksitze mit Führungsschienen.
  • Linkes Seitenschiebefenster.
  • 2er-Sitzbank mit Bettverlängerung.
  • Mechanisch aufstellbares Dach mit Doppelbett als Option.
  • Frontscheibenvorhang und Seitenfensterrollos.

Ausstattungsoptionen für den 2014er Marco Polo

Im Alltag lässt sich das Reisemobil je nach gewählter Ausstattung als 4-Sitzer, 6-Sitzer oder 7-Sitzer nutzen. Schlafplätze gibt es für bis zu fünf Personen, wenn die Dreierrückbank an Bord ist. Diese Ausstattungsvarianten mit unterschiedlichen Konfigurationsmöglichkeiten hat Mercedes für die Reisemobile im Programm:

  • Marco Polo Activity: Ohne Schrankeinbauten, fünf bis sieben Sitzplätze, zwei bis fünf Schlafstellen, Klapptisch, 12-V-Steckdosen, Ausstellfenster an der Seite.
  • Marco Polo: Vier bis sechs Sitzplätze, bis zu vier Schlafmöglichkeiten, Kücheneinrichtung, Steckdose für 230 V, Stromanschluss außen, USB-Anschluss.
  • Marco Polo Horizon: Fünf bis sieben Sitzplätze, bis zu fünf Betten, Kücheneinrichtung, Dekor in schwarzem Klavierlack, halbautomatische Klimaanlage, Komfortfahrwerk.

Mit diesen Ausstattungspaketen lässt sich der Marco Polo veredeln

Parallel zu den Modellen im Pkw-Programm bietet Mercedes auch für seine Campingbusse unterschiedliche Pakete an, mit denen sich Komfort und Optik des Marco Polo aufwerten lassen. Folgende Option gibt es:

  • Marco Polo AMG Line: 18 Zoll Aluräder, modifizierte Schürzen, Sportfahrwerk, verstärkte Bremsanlage, Dekore in Carbonoptik, Sportpedalerie.
  • Night Paket: Schwarze 18 Zoll Leichtmetallräder, schwarze Spiegelgehäuse und Kühlereinlagen, schwarz lackiertes Ausstelldach.
  • Design Paket: Ledersitze, Lederlenkrad, Alupedalen, Dekore in Klavierlack- oder dunkler Holzoptik.
  • Premium-Paket: Sitze mit Nappalederbezügen in drei Farboptionen, Leder-Cockpitverkleidung mit Ziernähten, Lederlenkrad und Alu-Sportpedalerie.
  • Park Paket: Aktiver Parkassistent mit Rückfahrkamera.

Diese Sonderausstattungen bietet Mercedes für den Marco Polo an

Ganz so lang wie bei den Pkw-Modellen von Mercedes-Benz fällt die Liste mit den Sonderausstattungen zwar nicht aus. Aber einige Möglichkeiten halten die Stuttgarter für den Marco Polo doch bereit. Dazu gehören etwa diese Extras:

  • Elektrisch aufstellbares Dach oder Glasschiebedach.
  • Integrierte Markise über der linken Schiebetür.
  • Schiebetür für die rechte Fahrerseite.
  • Ambientebeleuchtung für Wohnbereich und Cockpit.
  • In der Bettverlängerung verstaute Campingausrüstung.
  • Alle elektronischen Bordassistenten und Infotainment-Einrichtungen des Pkw-Programms von Mercedes-Benz.

Mit diesen technischen Varianten ist der 2014er Marco Polo zu haben

Reichlich Auswahl bietet Mercedes beim 2014er Marco Polo auch hinsichtlich der technischen Ausstattung an. Diese Varianten stehen für Motoren, Getriebe und Fahrwerk zur Verfügung:

  • Vorderrad-, Hinterrad- oder Allradantrieb.
  • Fahrwerke Plus, Komfort, Sport oder Agility Control mit adaptivem Dämpfungssystem.
  • Manuelles Sechsgangschaltgetriebe oder Siebenstufen-Automatik.
  • Diesel in den Leistungsstufen von 100 kW (136 PS) bis 140 kW (190 PS) sowie zwei Einstiegsdiesel mit 65 kW (88 PS) und 84 kW (114 PS) für den Marco Polo Activity.
  • Dynamic Select Fahrprogrammauswahl.

Für diese Zielgruppen bietet Mercedes den Marco Polo an

Mit seinem flexiblen Raum- und Sitzplatzkonzept ist der Marco Polo ein Reisemobil, das im Alltag die Funktion eines Vans übernimmt. Das ist besonders interessant für Familien, die sich einen Zweitwagen sparen wollen. Dank der relativ kompakten Transporter-Karosserie der V-Klasse passt der Marco Polo sogar in die Garage und ins Parkhaus. Zudem bringt er viel Komfort mit, der sich durchaus mit den Pkw von Mercedes-Benz vergleichen lässt. Und wer die Campingausstattung nicht ständig mit bewegen will, dem macht Mercedes mit dem Modell Activity ein Angebot ohne Kücheneinbauten, das zugleich einen günstigen Einstieg in die Welt des schwäbischen Marco Polo ermöglicht. Weltenbummler werden wohl weiter ein Wohnmobil mit XXL-Aufbau bevorzugen, aber für zwei taugt der Marco Polo sogar für ausgedehntere Urlaubsaufenthalte. Damit ist er ein Komfort-Reisemobil für Familien und Paare, die regelmäßige Alltagsfluchten einplanen und unterwegs auf die Unabhängigkeit mit Selbstverpflegung im eigenen Bett Wert legen.

Fahrzeugbewertungen zu Mercedes-Benz Marco Polo

1 Bewertungen

4,5

Technische Daten Mercedes-Benz Marco Polo

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen