Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Mercedes-Benz V-Klasse bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz V-Klasse

Mercedes-Benz V-Klasse

Kleinbus mit VIP-Komfort und flexiblem Raumkonzept

Mercedes-Benz renoviert 1996 seine Transporterreihe und bringt die Pkw-Version als V-Klasse auf den Markt. Der auch als Viano vermarktete Kleinbus läuft in Spanien in drei Längen und zwei Radständen als Alternative zu Kombi und SUV vom Band. Eine Großraumlimousine mit 4er-Loungeabteil für Business- und Familienfahrer, denen die V-Klasse VIP-Status und viel Flexibilität als 6- bis 9-Sitzer, Freizeitmobil Marco Polo und Elektrofahrzeug EQV bietet. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Die V-Klasse von Mercedes-Benz im Preis- und Konkurrenzvergleich

Rund 55.000 DM verlangt Daimler kurz nach dem Start der V-Klasse in den 1990er Jahren für eine Großraumlimousine in der Diesel-Basisversion. Als V6-Benziner steht der Van in diesen Jahren als Neuwagen ab etwa 67.000 DM im Programm. Direkt nach dem Übergang zum Viano im Jahr 2003 berechnen die Schwaben mindestens rund 32.000 Euro für den Kleinbus, während die modellgepflegte 2019er/2020er V-Klasse in der Grundausstattung für knapp 37.000 Euro zu haben ist. Wer sich in dieser Zeit auf dem Markt für Gebrauchtwagen nach einer V-Klasse umsieht, der findet den Kleinbus dort zu Preisen ab etwa 1000 Euro. Konkurrenz bekommt die Großraumlimousine vom Klassikern wie dem VW Bus oder Ford Transit sowie von Modellen wie Toyota Proace , Opel Vivaro , Renault Trafic , Fiat Talento , Peugeot Traveller oder Citroën Spacetourer .

Die V-Klasse von Mercedes-Benz der 1. Generation (1996 – 2003)

In der 1996 aufgelegten ersten Generation der V-Klasse beschränkt sich Mercedes-Benz auf ein Baumaß, das mit gut 4,66 m sowie mit einem Radstand von drei Metern klassentypisch ausfällt. Der Kleinbus ist serienmäßig mit drei Sitzreihen ausgestattet und lässt sich mit gegenüber angeordneten Fondplätzen als 6-Sitzer oder 7-Sitzer einrichten. In diesen Varianten bietet Mercedes-Benz die als V230 und V280 vermarkteten Großraumlimousine bis 2003 an:

  • Benziner und Diesel in den Leistungsstufen von 72 kW (98 PS) bis 128 kW (174 PS).
  • Trend: u.a. Luftfederung mit elektronischer Niveauregulierung hinten, Traktionssystem ETS, Vorrüstung zur Befestigung eines Dachgepäckträgers, Mittelkonsole und Armlehnen vorne, Leseleuchten und Abfallbehälter im Fond, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorne.
  • Fashion: zusätzlich u.a. Klapptisch zwischen den hinteren Sitzreihen, Veloursbezüge und Teppichboden, extra Bordequipment mit Spielen und Regenschirm sowie Kleiderbügel an der letzten Sitzreihe.
  • Ambiente: zusätzlich u.a. Kühlbox im Fond, Lederlenkrad, Außentemperaturanzeige, Holzdekore und Ledersitze.

Der V-Klasse Viano von Mercedes-Benz (2003 – 2014)

Mit dem Übergang zur zweiten Generation der V-Klasse vermarktet Mercedes-Benz seine Großraumlimousinen unter dem Namen Viano und erweitert das Modellprogramm um eine Langversion sowie um eine extralange Karosserievariante mit gut 5,22 m Gesamtlänge. Das schafft Raum, um den Viano nun auch als 9-Sitzer anbieten zu können. In welchen Varianten der hinsichtlich Technik und Komfort aufgewertete Kleinbus in der zweiten Bauphase zu haben ist und welche Neuerungen es bis 2014 gibt, zeigt die folgende Übersicht:

  • CDI-Motoren mit Sechsgangschaltgetriebe in den Leistungsstufen von 65 kW (88 PS) bis 165 kW (224 PS).
  • Diesel mit Option für Allradantrieb.
  • V6-Benziner von 140 kW (190 PS) bis 190 kW (258 PS) mit 5-Gang-Automatikgetriebe.
  • Trend: u.a. ESP, Antriebsschlupfregelung ASR, Wegfahrsperre, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Klimaanlage, Seitenwandverkleidungen, Veloursbezüge, Sitzschienensystem und 12 V Steckdose im Fond.
  • Ambiente: zusätzlich u.a. Luftfederung hinten, Seitenairbags vorne, Ausstiegsleuchten, Wurzelholzdekore, Ledersitze, Multifunktionslenkrad und 16 Zoll Aluräder.
  • Fun: zusätzlich u.a. Bettverlängerung im Heck, Fond mit Einzelsitz in erster Reihe und Tisch, Kofferraumleuchte und Anbauteile in Wagenfarbe.
  • Avantgarde und Exclusive als Topversionen.
  • Sonderausstattungen Business, Bike, Life oder Komfort Plus.

Die V-Klasse von Mercedes-Benz der 3. Generation ab 2014

In der dritten Bauphase seiner Großraumlimousinen kehrt Mercedes-Benz wieder offiziell zur Bezeichnung V-Klasse zurück. Wie den als Viano vermarkteten Vorgänger gibt es die 2014er Kleinbusse kompakt, lang oder extralang in drei Karosserielängen von rund 4,90 bis 5,37 m und in Kombination mit 3,2 oder 3,43 m Radstand. Einschränkungen gibt es allerdings bei der Motorenauswahl, die nur noch Vierzylinderdiesel in den Leistungsstufen von 65 kW (88 PS) bis 140 kW (190 PS) bereithält. Dafür gibt es das BlueEfficiency-Sparpaket serienmäßig sowie mehr Optionen etwa bei Fahrwerkeinstellungen und Fahrerassistenten. In diesen Varianten tritt die V-Klasse bis zur Modellpflege 2019 an:

  • Je nach Motorisierung Front-, Hinterrad- oder Allradantrieb.
  • Manuelles Sechsganggetriebe oder 7-Gang-Automatik.
  • Umstellung auf Euro 6 Diesel Anfang 2015.
  • Konfiguration als 6-Sitzer serienmäßig.
  • Einrichtungsoptionen als 7-Sitzer und 8-Sitzer.
  • Ausstattungslinien Edition, Avantgarde, Avantgarde Edition, Exclusive und Exclusive Edition.
  • Sportmodell AMG Line und 2016er Sonderedition Score.
  • Marco Polo und Marco Polo Horizon mit Ausstattung als Reise- und Freizeitmobil.
  • Spur Paket u.a. mit Spurhalteassistent und Toterwinkelwarner.
  • Sport Paket u.a. mit 17 Leichtmetallrädern.

Diese Neuerungen bringt Mercedes-Benz für die 2019er V-Klasse

Neue Diesel nach Norm Euro 6d-temp, mehr Leistung für das Spitzenaggregat und mehr Schaltkomfort mit Neungangautomatik, vor allem technisch rüstet Mercedes-Benz die V-Klasse Anfang 2019 nach und kündigt für den Modelljahrgang 2020 den EQV als Elektroversion an. Doch bringt die Modellpflege auch einige optische Innovationen, die den sportlichen Auftritt betonen sollen. Mit diesen Neuerungen fährt die 2019er V-Klasse vor:

  • Euro 6d-temp Diesel in den Leistungsstufen von 120 kW (163 PS) bis 176 kW (239 PS).
  • 9-Gang-Automatikgetriebe serienmäßig bei V 250d und V 300d.
  • EQV mit Elektroantrieb für bis zu 150 kW (204 PS) Systemleistung und 400 Kilometer Reichweite.
  • Bordhelfer wie Notbremsassistent mit Querverkehrserkennung, Fernlichtassistent Plus, Seitenwindassistent, aktiver Parkassistent und Fahrassistenz-Paket als Optionen.
  • Sportlicher gestaltete Frontschürze mit XXL-Lufteinlass und Wabenkühlergrill.
  • Neue Farben Graumetallic, Rotmetallic und Stahlblau.
  • Renoviertes Interieur mit Lüftungsdüsen im Turbinenlook.
  • Konfiguration vom 2-Sitzer bis 8-Sitzer.
  • Komfortoption in der ersten Fondreihe mit Sitzen mit Liege- und Massagefunktion.
  • Ausstattungslinien Basis, Avantgarde und Exclusive.
  • Ausstattungspakete AMG Line, Sport und Design.
  • Marco Polo und Marco Polo Horizon/Activity mit Ausbau als Reise- und Freizeitmobil.

Für diese Zielgruppen legt Mercedes-Benz die V-Klasse auf

Mercedes-Benz entwickelt aus der anfangs eher spartanischen Kleinbus-Variante eines Nutzfahrzeugs im Laufe der Jahre eine breit aufgestellte Baureihe, die als V-Klasse ihren Platz im Pkw-Programm findet. Und sich so mit dem entsprechenden Komfort und PS-starken Motoren als Alternative zu klassischen Großlimousinen , Vans , Kombis oder großen SUV etablieren kann. Dass die in drei Karosserielängen und zwei Radstandvarianten ausgelieferte V-Klasse ein überaus flexibles Raumkonzept bietet, gefällt Shuttle-Dienstleistern und Businesskunden ebenso wie Familien- und Ferienfahrern, die sich die V-Klasse ab Werk als Reise- oder Freizeitmobil Marco Polo einrichten lassen können. Wer die V-Klasse gebraucht oder als Neuwagen kaufen will, der sollte vor allem darauf achten, welches Raumkonzept am besten zum persönlichen Einsatzprofil passt. Und in welcher der drei Gewichtsvarianten von 2,8 bis 3,2 t die V-Klasse im Alltag antreten soll.

Sie wollen Ihren Mercedes verkaufen ? Egal, ob besonders schnell oder zum Wunschpreis: Mit dem Direkt-Verkauf oder einem Marktplatz-Inserat stehen Ihnen bei AutoScout24 alle Möglichkeiten offen.

Technische Daten Mercedes-Benz V-Klasse

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen