Gebrauchte MINI 5 Türer bei AutoScout24 finden

MINI 5 Türer

Fünf Türen und viel Platz

Der Klassiker von Rover war als 5 Türer undenkbar. Auch BMW hat, nachdem das Werk die Marke 2001 übernommen hatte, lange Zeit keinen MINI 5 Türer im Sortiment. Der SUV Countryman, der im Jahr 2010 auf den Markt kam, war der erste Mini mit mehr als zwei Türen. Seit 2014 gibt es auch einen MINI 5 Türer. Der Kleine ist erwachsen geworden und gehört nun zu den Großen. Der MINI 5 Türer dürfte erst nach und nach auf dem Gebrauchtwagenmarkt erscheinen.Der MINI 5 Türer hat nicht nur fünf Türen, seine offizielle Modellbezeichnung lautet tatsächlich einfach 5-Türer. Statt klangvoller Namen wie Clubman oder Countryman hat BMW sich auf das Wesentliche besonnen. Der neue Mini verfügt über fünf Türen und so heißt er auch. Außerdem ist er 16 Zentimeter länger als ein normaler MINI. Das beschert ihm 67 Liter mehr Volumen im Gepäckraum. Dieser ist mit 268 Litern nach wie vor nicht üppig. Das große Plus beim MINI 5 Türer sind sechs Zentimeter mehr Beinfreiheit vor den Rücksitzen. Diese lassen sich nach hinten schieben, die Frontsitze müssen nicht nach vorne geschoben werden, um hinten langen Beinen Platz zu machen. Ein Raumwunder ist der Mini trotzdem nicht.

Moderne Technik sorgt für Sicherheit

BMW setzt beim MINI 5 Türer auf eine Kombination aus aktiver und passiver Sicherheit. Airbags und Gurte schützen die Insassen zusammen mit dem hochfesten Stahl, aus dem die Fahrgastzelle gefertigt ist. Runflat-Reifen können nicht platzen und den MINI 5 Türer aus der Bahn werfen. Fahrerassistenzsysteme, ein Parkassistent und eine aktive Geschwindigkeitsregelung sorgen für Komfort und aktive Sicherheit. Eine absolute Besonderheit ist der aktive Fußgängeraufprallschutz. Dieser hebt die Motorhaube etwas an, wenn ein Fußgänger auf die Motorhaube prallt. Das vergrößert die Knautschzone und reduziert die Aufprallkräfte. Der Vorgang wird durch Sensoren im Glasfasermaterial der Stoßfänger in Sekundenschnelle ausgelöst.