Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
maserati-mc20-cielo

Maserati

1 / 4
maserati-mc20-cielo
maserati-grancabrio
maserati-grecale
maserati-levante

Maserati

Finde jetzt das Modell, das zu dir passt.

Maserati

Maserati ist ein italienischer Luxusautohersteller, der 1914 von den vier Brüdern Alfieri, Bindo, Carlo und Ettore Maserati gegründet wurde. Heute ist Maserati im Besitz des Automobilriesen Fiat Chrysler Automobiles, der wiederum Teil des Stellantis-Konzern ist. Das Unternehmen stellt eine Reihe von Luxusfahrzeugen her, darunter Limousinen, Coupés und Cabriolets. Maserati ist vor allem für seine eleganten und sportlichen Autos bekannt, die auch bei Rennveranstaltungen eingesetzt werden. Weiterlesen

maserati-ghibli-m-02.jpg
maserati-ghibli-m-03.jpg

Maserati Modelle im Überblick

Aktuelle Topmodelle

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto. Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Besonderheiten der Automarke Maserati

  • Der luxuriöse Stil und die leistungsstarken Motoren zeichnen Maserati aus.
  • Die meisten Maserati-Modelle werden von V8- oder V6-Motoren angetrieben und sind mit Automatikgetrieben ausgestattet.
  • Maserati Fahrzeuge werden aus leichten Materialien gebaut, die das Fahrverhalten und die Kraftstoffeffizienz verbessern.

Markenhistorie

Maserati ist eine italienische Automarke, die im Jahr 1914 gegründet wurde. Das Unternehmen stellte ursprünglich Rennwagen her, begann aber später, auch Fahrzeuge mit Straßenzulassung zu produzieren. 1937 brachte Maserati das Modell 8CTF auf den Markt, das in jenem Jahr das Indianapolis 500 gewann. In den 1940er und 1950er Jahren produzierte das Unternehmen weiterhin Rennwagen und gewann mehrere Meisterschaften. 1963 stellte Maserati seine erste Serienlimousine, den Quattroporte, vor. Seitdem hat das Unternehmen eine Reihe weiterer Modelle herausgebracht, darunter den Ghibli, den Levante und den MC20.

Heute gehört Maserati zum Stellantis-Konzern und stellt weiterhin leistungsstarke Luxusautos her.

Modelle und Varianten

Die aktuelle Maserati-Produktpalette umfasst den Ghibli, den Grecale und den Quattroporte. Der Ghibli ist eine Luxuslimousine, der Grecale ein SUV und der Quattroporte eine Luxus-Sportlimousine. Der Levante sowie der MC20 gehören ebenso zu den aktuell produzierten Automodellen von Maserati. Maserati bietet auch eine Reihe von Sondereditionen und limitierten Modellen an. Dazu gehören der LaMaserati, das GranCabrio und der MC12. Maserati hat auch Rennwagen hergestellt, wie den 250F Formel-Rennwagen und den Tipo 61 "Birdcage" Sport-Rennwagen.

maserati-quattroporte-front

Modellübersicht der Automarke Maserati 2022:

Modell Motorisierung Leistung Höchstgeschwindigkeit Beschleunigung 0-100 km/h Leergewicht
Grecale Benzin 221-390 kW (300-530 PS) 285 km/h 3,8 s 1.870-2.027 kg
Ghibli Benzin, Diesel 243-427 kW (330-580 PS) 326 km/h 4,3 s 1.810–1.969 kg
Levante Benzin, Diesel 243-427 kW (330-580 PS) 302 km/h 4,1 s 2.090-2.205 kg
Quattroporte Benzin 294-323 kW (400-440 PS) 285 km/h 5,1 s 1.880–1.990 kg
MC20 Benzin 463 kW (630 PS) 325 km/h 2,9 s 1.500–1.540 kg

Preise

Neupreise

Die Preise der Maserati-Autos variieren je nach Modell. Der Preis des Ghibli beginnt bei 83.895 Euro. Der Preis des Quattroporte hingegen beginnt bei 142.681 Euro. Der SUV Grecale kann ab 71.519 Euro gekauft werden, der SUV Levante hingegen erst für mindestens 89.131 Euro.

maserati-ghibli-front

Gebrauchtwagenpreise

Die Preise für gebrauchte Maserati können je nach Modell und Baujahr des Autos variieren. Ein gebrauchter Maserati Quattroporte aus dem Jahr 2006 kann zum Beispiel 20.000 Euro kosten, während ein gebrauchter Maserati Ghibli aus dem Jahr 2016 gute 40.000 Euro kostet. Ein gebrauchtes Cabrio der Marke Maserati ist ab 70.000 Euro erhältlich. Ein älteres Maserati-Modell, wie ein gebrauchter Maserati Biturbo, kann 2022 bereits ab etwa 9.000 Euro gekauft werden.

Alternativen

Alternativen der Automarke Maserati sind andere Luxusautohersteller, wie Ferrari und Lamborghini, die ein ähnliches Niveau an Leistung und Luxus bieten. Weitere Alternativen für Sportwagen-Fans sind die Automarken Jaguar, Aston Martin und Porsche sowie das Tesla Model S, welches ein PS-starkes Elektroauto ist.

FAQ

Wem gehört Maserati?
Das Unternehmen befand sich im Besitz von Fiat-Chrysler Automobiles (FCA). FCA erwarb Maserati 1993 als Teil des Kaufs von Ferrari. Im Oktober 2019 wurde jedoch bekannt gegeben, dass FCA Maserati und Ferrari in separate Unternehmen ausgliedern wird. Heute gehört Maserati zu dem Stellantis-Konzern.
Woher kommt Maserati?
Maserati ist ein italienischer Luxusautohersteller, der 1914 von den Brüdern Alfieri, Ettore und Ernesto Maserati gegründet wurde. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Modena, Italien.
Wer baut die Motoren von Maserati?
Die Motoren von Maserati werden direkt von Ingenieuren in der Fabrik in Modena, Italien, gebaut.
Was bedeutet der Dreizack im Logo von Maserati?
Das Maserati-Logo zeigt einen Dreizack sowie einen dreizackigen Speer, der einst von den römischen Soldaten benutzt wurde. Der Dreizack im Maserati-Logo steht für Stärke, Kraft und Eleganz. In der antiken Mythologie war der Dreizack auch die bevorzugte Waffe von Neptun, dem Gott des Meeres. Diese Verbindung zum Meer passt zu einem Unternehmen, das einige der luxuriösesten Sportwagen der Welt herstellt. Das Maserati-Logo ist also ein Symbol für Stärke, Macht und Luxus - alles Eigenschaften, die mit der Marke Maserati verbunden werden.

Modelle und Ausführungen

Modelle

Fahrzeugtyp

Motorleistung

Autohändler