Gebrauchte MINI Cooper Cabrio bei AutoScout24 finden

MINI Cooper Cabrio

Der Mini Cooper Cabrio ist eine Modellvariante des MINI, welcher seit 2001 unter dem Vorsitz der BMW Group die Nachfolge des damaligen britischen Kleinwagens antritt und ebenso dessen Markennamen übernommen hat. Die erste Cabrio-Variante des Mini Cooper wurde 2004 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt. Zur Markteinführung war der MINI als One Cabrio, Cooper Cabrio und Cooper S Cabrio erhältlich - inzwischen können sich Kunden bereits zwischen sechs verschiedenen Mini Cabrio-Modelle entscheiden.

Mini Cooper Cabrio: die erste Generation

Der Mini war ursprünglich ein Fahrzeug für sparsame Verbraucher mit wenig Stellplatz. So waren etwa die Räder besonders klein, um einen etwas größeren Innenraum zu ermöglichen. Seit der übernahme durch BMW hat sich der Mini zu einem modernen Lifestyle-Fahrzeug entwickelt und belegt die vordersten Plätze in der Pannenstatistik der kleinen Fahrzeugklasse. So auch der Mini Cooper Cabrio: Zu den 3,64 m Gesamtlänge gesellte sich ein vollautomatisches Stoffverdeck, welches entweder vollständig, oder ähnlich wie bei Schiebedächern auch nur zum Teil geöffnet werden kann. Vom britischen Urmodell übernommen wurde hingegen der öffnungsmechanismus der Heckklappe. Diese ist aus Glas, mit Scheibenheizung ausgestattet und kann einfach nach unten geklappt werden, vergleichbar mit den Heckklappen der meisten Pickups.

Mini Cooper Cabrio: die zweite Generation

Die zweite Auflage des Mini Cooper kam im November 2006 auf den Markt, die neuen Cabrio-Modelle folgten im Frühling 2009. In den nachstehenden Jahren fanden weitere überarbeitungen statt und weitere Cabrio-Modelle wurden eingeführt. Die neue Mini-Generation besticht vor allem durch ein überarbeitetes Sicherheitskonzept, wie etwa ein neuer Fußgängerschutz. Grund dafür waren unter anderem die strengeren Crash-Test-Richtlinien. So kommt es, dass sich die zweite Mini-Generation etwa durch eine etwas längere und höhere Motorhaube vom Vorgänger unterscheidet. Neu bei der zweiten Cabrio-Runde ist unter anderem der sogenannte „Always-open-Timer“, ein kleine neben dem Drehzahlmesser angebrachte Runduhr, welche die Gesamtzeit zusammenrechnet, die bis dato mit offenem Verdeck gefahren wurde.

Die sechs aktuellen Mini Cooper Cabrio

Der Mini One Cabrio…

… kam 2010 auf den Markt und stellt mit 1,6 Litern Hubraum und 72 kW die leistungsschwächste Variante dar. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 181 km/h, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h bei 11,3 Sekunden.

Der Mini Cooper Cabrio…

… kam 2010 auf den Markt und besitzt den gleichen V4-16V-Motor wie der Mini One Cabrio, jedoch mit einer Leistung von 90 kW. Dementsprechend höher liegen daher die Höchstgeschwindigkeit mit 198 km/h, wie auch die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,8 Sekunden.

Der Mini Cooper D Cabrio…

… kam 2011 auf den Markt. Das D steht für den Common-Rail-Turbodieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum und 82 kW Leistung. Mit nur 4,0 Litern Verbrauch auf 100 Kilometer und einem Schadstoffausstoß von 105 g CO2 pro Kilometer entspricht der Cooper D Cabrio dem sparsamsten und ergonomischsten Cabrio-Modell von MINI.

Der Mini Cooper SD Cabrio…

… kam 2011 auf den Markt und steht für die stärkere der beiden verfügbaren Dieselvarianten des Mini Cooper Cabrio. Mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Common-Rail-Turbodieselaggregat ausgestattet leistet der Cooper SD Cabrio 105 kW und beschleunigt in 8,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit wird mit 210 km/h angegeben.

Der Mini Cooper S Cabrio…

… kam 2010 auf den Markt und ist mit dem 1,6-Liter-16V-Motor des Mini Cooper Cabrio ausgestattet, jedoch verfügt dieser über eine Turboaufladung, wodurch er auf eine Leistung von 135 kW kommt und in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

Der Mini John Cooper Works Cabrio…

… kam 2010 auf den Markt und ist die leistungsstärkste Variante des Mini Cooper Cabrio. Das spezielle Leistungs-Kit von John-Cooper-Works (JCW) ist seit 2005 nicht nur optional, sondern auch ab Werk erhältlich. Neben einem modifizierten Turbolader verfügt das Mini John Cooper Works Cabrio über ein Sperrdifferenzial und eine verbesserte Bremsanlage. Die maximale Leistung wird mit 155 kW angegeben, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt laut BMW in 6,9 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h.