Gebrauchte Peugeot Transporter bei AutoScout24 finden

Peugeot Transporter

Die Geschichte der Peugeot Transporter

Den Peugeot Partner gibt es seit 1996 und schon sein Name beinhaltet das Angebot von Peugeot, ein Partner für den Käufer zu sein. Als Partner für seine Kunden hat sich das Unternehmen Peugeot schon immer verstanden. Bereits Ende des 18. Jahrhunderts war die Familie Peugeot unternehmerisch tätig und das auf vielen Geschäftsfeldern. Am bekanntesten ist die Erfindung der Pfeffermühle, die auch heute noch von Peugeot hergestellt wird. Seit 1881 sind Fahrräder im Angebot, und seit 1891 werden Kraftfahrzeuge in Serienproduktion hergestellt - damit ist Peugeot die älteste Automarke der Welt. Mitte der 70er Jahre erfolgte der Zusammenschluss mit der Marke Citroën zum PSA-Konzern. Peugeot Transporter wurden erstmals in den 40er Jahren produziert. Ein bekanntes Erfolgsmodell war der Peugeot J5, von dem auch heute noch einige Exemplare auf den Straßen zu sehen sind. Ihm folgte der Peugeot Boxer als größter Peugeot Transporter, der bis heute gebaut wird. Der Peugeot Boxer ist sogar in einer 17-sitzigen Minibus-Version erhältlich. Peugeot Expert und Peugeot Bipper sind weitere Peugeot Transporter aus dem Angebot von Peugeot.

Hochdachkombis werden ein Verkaufserfolg

Der Hochdachkombi Peugeot Partner ist eine eigenständige Entwicklung des PSA-Konzerns, der eine Marktlücke erkannte. Bis dahin waren Peugeot Transporter größere Modelle, die ausschließlich für Gewerbetreibende gedacht waren. Mit dem Peugeot Partner konnte man zwei Modelle in einem einzigen vereinen: einen Peugeot Transporter für Handwerker und einen komfortablen Kombi für Familien. Das Angebot umfasst einen Kastenwagen und einen rundum verglasten Hochdachkombi. Schnell wurde dieser Citroën Transporter ein Erfolgsmodell und gewann 1997 sogar den Titel Van of the Year.

Modellentwicklung des Peugeot Partner

Der Peugeot Partner Origin wurde von 1996 bis 2009 hergestellt, wobei er 2003 ein leichtes Facelift erhielt. Er hatte als Basis die Plattform des Peugeot 306. Der Name Origin leitet sich davon ab, dass 2008 ein neuer Peugeot Transporter mit dem Namen Peugeot Partner Tepee vorgestellt wurde, der als Basis die größere Plattform des Peugeot 308 besitzt. Seit 2010 sind Peugeot Partner Electric erhältlich, die als umweltfreundliche Autos vor allem von der französischen Post eingesetzt werden.

Motoren und Ausstattung des Peugeot Transporter

Dadurch, dass der Peugeot Partner als Nutz- und Familienwagen verwendet werden kann, ist die Kombination von Motor- und Ausstattungsvarianten sehr vielfältig. Es stehen sechs Motoren zur Auswahl, drei Dieselmotoren von 75 PS (55 kW) bis 90 PS (66 kW). Alle Motoren haben einen Rußpartikelfilter. Dieser ist eine eigenständige Entwicklung des PSA-Konzerns und übernahm mit dem Peugeot eine Vorreiterrolle für saubere Abgase. Die drei Benzinmotoren haben wie die Diesel einen Hubraum von 1,6 l und sind mit 90 PS (66 kW) bis 120 PS (88 kW) erhältlich. Der stärkste Motor ist allerdings nicht für das Kastenwagen-Modell vorgesehen. Durch ständige Weiter- und Neuentwicklungen wird das Motorenangebot laufend modernisiert. Durch das Hochdach bietet dieser Peugeot Transporter Kombi auch genügend Platz. Normalerweise hat der Kofferraum ein Fassungsvermögen von 505 Liter, aber durch den Ausbau der Rücksitze stehen enorme 3000 Liter Nutzungsraum zur Verfügung. Mit dem Multifunktionsdach "Zenith" kann weiterer Platz geschaffen werden. Dadurch ist der Peugeot Transporter äußerst variabel und kann vielen Ansprüchen gerecht werden. Hinzu kommt durch laufende Motorverbesserungen ein niedriger Verbrauch.