Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Peugeot 207 bei AutoScout24 finden

Peugeot 207

Peugeot 207

Kleinwagen mit Stil und schnittigem Know-how

Im Jahr 2006 kam der Peugeot 207 als Nachfolger des 206 auf den Markt. Mit vergrößerter Karosserie bot er gleichwohl einzigartiges Wohlfühlfahren für Einzel- und Familienfahrer. Seine Modellvarianten waren genauso vielfältig wie seine Ausstattungslinien. Komfort, Stil und Know-how machten ihn besonders und so rollte der Kleinwagen bis ins Jahr 2015 über die Produktionsbänder. Weiterlesen

Technische Daten Peugeot 207

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Der Kleinwagen Peugeot 207 kam im Jahr 2006 auf den Markt und triumphierte als Nachfolger des Peugeot 206 ]. Seine Karosserie war umso größer und das Angebot an verschiedenen Karosserieversionen ließ nicht lange auf sich warten. Im gesamten Produktionszeitraum brachte der französische Hersteller Peugeot seinen Kleinwagen als Kombilimousine, Kombi, Cabriolet und Pickup auf die Straße.

Mit komfortabler Ausstattung konnten Fahrer neben dem einzigartigen Design von ansprechender Motorisierung profitieren. Zur Markteinführung waren mit dem Ottomotor zwischen 73 PS und 150 PS mit Turbolader drin. Die Dieselmotorisierung brachte ab dem Facelift 2009 zwischen 90 PS und 109 PS unter die Haube.

Die Modellpflege präsentierte den Peugeot 207 im neuen Gewand. So wurde dieser mit neuer Frontpartie mit modifizierten Scheinwerfern, angepasstem Kühlergrill und Nebelscheinwerfern mit neuem Gehäuse sowie modernen LED-Heckleuchten ausgestattet. Fahrer sowie Insassen erleben mit dem Peugeot 207 ein einzigartiges Fahrgefühl, das mit Stil und Know-how einhergeht.

Für den Kleinwagen endete die Produktion im Jahr 2015. Sein Nachfolger Peugeot 208 etablierte sich bereits seit 2012 auf dem Markt und sorgte für eine eingeschränkte Angebotspalette des 207 bis zum Ende der Ära.

Vergleichbarer Fahrspaß mit Kleinwagen

Mit dem [Opel Corsa F](/opel/opel-corsa/] erhalten Fahrer und Insassen einzigartiges Wohlfühlfahren. Sein Design passt sich der heutigen Modernität an und setzt mit ansprechenden Ausstattungslinien neue Trends. Sportlichkeit und Luxus stehen bei diesem Kleinwagen im Einklang, wie die leistungsstarke Motorisierung. Wählbar sind Ottomotoren mit Leistungen zwischen 75 PS und 130 PS. Dieselfahrer bekommen 102 PS unter die Haube. Mit dem Elektromotor geht es auf 136 PS. Zu haben ist der Opel Corsa F in der Basisausstattung ab 13.990 €. Mit dem sportlichen Corsa GS geht es ab 19.880 € auf die Straße.

Bekannt als 3- und 5-türiger Kleinwagen ist der [Ford Fiesta](/ford/ford-fiesta/]. Er bietet neben seiner ansprechenden Geräumigkeit, komfortable Ausstattungsvarianten sowie ein hohes Maß an Sicherheitselementen. Zwischen 52 PS und 103 PS geht es mit dem Benziner zügig voran. Mit dem Dieselmotor sind 63 PS drin. Fahrer, die mit dem Trend gehen wollen, setzen auf den Ford Fiesta Cool & Connect ab 15.100 €. Die ST-Line bringt zusätzliche sportliche Akzente mit und lädt Fahrer und Insassen zum Wohlfühlfahren ein. Erhältlich ist der kleine Flitzer ab 18.000 €.

Peugeot 207 (2006-2015) – ansprechende Modellvarianten und Karosserieversionen

Als Nachfolger des Peugeot 206 ] kam im Jahr 2006 der Peugeot 207 auf den Markt. Vorgestellt wurde der Kleinwagen auf dem Genfer Autosalon im März des gleichen Jahres. Dessen Teilproduktion startete in den Werken in Poissy und Madrid. Das Werk Trnava in der Slowakei übernahm die Hauptproduktion.

Der französische Automobilhersteller setzte auf einen Kleinwagen, der an Länge, Breite, Höhe und Radabstand im Vergleich zum Vorgänger dazu gewann. Auch das Design erinnerte weiterhin an die Löwensprache und überzeugte mit eigenem Stil. Technisch gesehen, basierte der Peugeot 207 auf der Plattform des Citroën C3 und ging mit dem Angebot von fünf Motorisierungen an den Start.

  • 1,4-l-Ottomotor mit 73 PS
  • 1,4-l-Ottomotor mit 88 PS
  • 1,6-l-Ottomotor mit 109 PS
  • 1,6-l-Ottomotor mit 150 PS (Turbolader)
  • 1,6-l-Diesel (HDi) mit 90 PS und 109 PS (Markteinführung zum Facelift 2009)

Zu Beginn des Jahres 2007 erweiterte Peugeot seine Motorenpalette und stattete den 207 zusätzlich mit einem 1,4-l-Benziner mit 95 PS und einem 1,6-l-Benziner mit 120 PS aus.

Modellvarianten und Karosserieversionen

Für Fahrer und Insassen des Kleinwagens bot Peugeot verschiedene Karosserieversionen. Erhältlich war der kleine Flitzer als Kombilimousine, Kombi, Cabriolet sowie Pickup.

Erhältlich waren die Modellvarianten:

  • 207
  • 207 CC (Markteinführung zum Facelift ab 2009)
  • 207 SW mit Glasdach (Markteinführung zum Facelift 2009)
  • 207 RC
  • 207 Roland Garros (Sondermodell ab 2013)

Der französische Automobilhersteller griff auf ein Konzept zurück, das Stil und Einzigartigkeit mit sich brachte. Je nach Ausstattungslinie war der Drei- und Fünftürer mit zwei unterschiedlichen Frontpartien erhältlich. Dazu zählten die klassische sowie sportliche Variante.

Peugeot 207 Filou ab 13.450 € und Tendence ab 15.500 €

Das Modell 207 Basis Filou zeichnete sich mit ansprechender Serienausstattung aus. Dazu gehörten vier Airbags, Zentralverrieglung, Servolenkung und elektrische Fensterheber (vorne). Mehr Komfort gab es mit der Ausstattungslinie Tendence, das aufbauend auf dem Basismodell zusätzlich mit seitlichen Kopfairbags, ESP und Klimaanlage ausgestattet war.

Peugeot 207 Premium ab 17.900 €

Mit dem 207 Premium gab es noch mehr komfortable Elemente obendrauf. Serienmäßig gehörten CD-Radio, Leichtmetallräder und Lederapplikationen dazu. Peugeot setzte nicht nur auf die Vielfältigkeit der einzelnen Modelle, sondern bot Ausstattungspakete für jeden Anspruch. So konnten Fahrer des 207 Premium von ansprechenden Komfortextras (Einparkhilfe, Klimaautomatik, Lederpolster oder Licht- und Regensensor, Vier-Gang-Automatik) profitieren.

Peugeot 207 Outdoor ab 19.000 €

Der Peugeot 207 Outdoor brachte zusätzlich zur Variante Premium attraktiven Komfort mit. Neben dem höhenverstellbaren Beifahrersitz gab es elektrische Fensterheber, stärker getönte Seitenscheiben und diverse Karosserie-Anbauelemente.

Peugeot verpasste seinem Kleinwagen eine hohe Sicherheitsausstattung, die serienmäßig sowie optional in allen Modellen verfügbar war:

  • ABS
  • EBV
  • ESP
  • SSP
  • Fahrer- und Beifahrerairbag und Seitenairbags (vorne)
  • Notbremsassistent
  • innenbelüftete Scheibenbremsen (vorne)
  • ISOFIX-Kindersitzhalterung
  • Kindersicherung an den Türen (hinten)
  • automatisch abblendbarer Innenspiegel

Modellpflege 2009

Nach einem Facelift im Jahr 2009 gab es für den Peugeot 207 ein überarbeitetes Frontdesign. Dazu gehörte ein großer Lufteinlass, Nebelscheinwerfer mit neuem Gehäuse, neue Scheinwerfer, Heckleuchten und Schweller. Flexibilität bewies Peugeot mit den farblich variablen Zierstäben am Kühlergrill sowie neuen Lackierungen „Inaria Blau“ und „Erythrea Rot“ zusätzlich zu den seitlichen Schutzleisten.

Noch moderner wirkte der 207 mit LED-Heckleuchten und dem komfortablen Angebot der neuen Blinker-Tippfunktion, den selbstschließenden Fenstern beim Abschließen des Fahrzeugs und dem neuen Audio- und Navigationssystem „Wip“.

Im April 2012 erschien der Nachfolger Peugeot 208 auf dem Markt. Der Peugeot 207 wurde dann nur noch mit eingeschränkter Angebotspallette in der Ausstattung angeboten, bis die Produktion im Jahr 2015 endete.

Fazit

Mit dem Kleinwagen kamen Familien- sowie Einzelfahrer ganz auf ihre Kosten. Der Peugeot 207 überzeugte in jeglicher Hinsicht, als Drei- und Fünftürer und bot mit seinen Ausstattungsvarianten optimales Fahrvergnügen.

Die Angebotspalette der Motorisierungen war ansprechend und überzeugte mit gutem Verbrauch:

Otto-Motoren:

  • 1,4 l - 6,5 l / 100 km (kombiniert)
  • 1,4 l 16V VTi- 5,9 l / 100 km (kombiniert)
  • 1,6 l 16V VTi - 6,1 l / 100 km (kombiniert)
  • 1,6 l 16V VTi / SW Outdoor - 6,4 l / 100 km (kombiniert)
  • 1,6 l 16V VTi (Automatik) - 7,1 l / 100 km (kombiniert)

Diesel-Motoren:

  • 1,6 l 16V HDi - 4,4 l / 100 km (kombiniert)
  • 1,6 l 16V HDi FAP – 4,6 l / 100 km (kombiniert)
  • 1,6 l 16V HDi FAP / SW Outdoor – 4,7 l / 100 km (kombiniert)

Die Karosserieversionen waren vielfältig und ließen keine Wünsche offen. Ob als Cabriolet oder Kombilimousine, in jedem 207 gab es komfortablen Platz für Fahrer und Insassen.

Fahrzeugbewertungen zu Peugeot 207

228 Bewertungen

4,4