Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Facelift beim Auto – Varianten der Modellpflege

In regelmäßigen Abständen präsentieren die Autohersteller für ihre Fahrzeuge ein Facelift bzw. eine Modellpflege. Was heißt das eigentlich? Wir klären auf.

Modellpflege oder Facelift?

In der Automobilbranche galt eine Modellpflege lange als Fahrzeugupdate mit technischen Neuerungen. Da die Optik zwischenzeitlich aber immer wichtiger wurde, ist man mehr und mehr auf den englischen Begriff Facelift übergegangen. Heute werden die beiden Begriffe mehrheitlich synonymisch gebraucht. Sinn und Zweck bestehen natürlich darin, bei bestehenden Kunden Kaufanreize zu setzen oder neue Kundschaft anzulocken. Daneben wollen sich Automobilhersteller mit häufigen Neuerungen innovationsfreudig zeigen und sich so vom Wettbewerb absetzen.

Was beim Facelift überarbeitet wird

Beim Facelift handelt es sich um eine Überarbeitung der Karosserie, der Innenausstattung oder der technischen Spezifikationen des Fahrzeugs. Die bewährten Merkmale der Fahrzeuge erfahren eine Auffrischung und markentreue Käufer sollen mit verschiedenen Neuheiten vom Kauf eines aktuellen Modells überzeugt werden. In vielen Fällen profitieren sie nach einer Modellpflege von einer verbesserten Ausstattung eines bestimmten Modells. Ein Motor mit mehr PS, moderne LED-Scheinwerfer und angesagte Lackfarben sind oftmals Bestandteil einer Modellpflege. Die Hersteller stellen jedoch auch technische Innovationen vor, die das Fahren mit dem Auto angenehmer und sicherer machen sollen. In Bezug auf technische Innovationen liegen Audi, BMW, Mercedes und VW ganz weit vorne. Moderne Sicherheitssysteme gehen einher mit hochwertigen Bordinformationssystemen. Das Autofahren erreicht nach einer Modellpflege oft eine vollkommen neue Dimension, manchmal ist der Unterschied aber auch nur mit Mühe ersichtlich.

Änderungen liegen häufig im Detail

Vom kaum sichtbaren Facelift bis zur umfangreichen Modellpflege kann das Ausmaß der Aktualisierung stark variieren. Kleine optische Finessen wie eine geänderte Scheinwerferform oder LEDs stellen für viele Autofahrer keine große Veränderung gegenüber des Vorgängermodells dar und dürften nicht für übermäßige Kaufimpulse sorgen. Technische Neuerungen werden hingegen immer wichtiger. So setzen Ingenieure heute in erster Linie auf elektronische Systeme als Antwort auf die wachsenden Anforderungen der Digitalisierung. Und auch die Klimaneutralität ist wichtiger denn je. Die CO2-Emissionen und den Verbrauch zu begrenzen und mit neuer, grüner Technologie die Flottenverjüngung auf deutschen Straßen voranzutreiben, ist das große Thema der Stunde. Da geraten optische Änderungen etwas in den Hintergrund.

Ausgiebige Tests der neuen Modelle

Wann ein neues Modell auf den Markt kommt, ist in der Regel ein großes Geheimnis der Hersteller. Ob Motor oder andere technische Funktionen, vor der Marktreife liegen ausgiebige Tests, um das Auto und seine Neuerungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Autos werden im Straßenverkehr betrieben, jedoch sind sie für den Laien unkenntlich unterwegs. Der sogenannte Erlkönig ist ein Testfahrzeug, das oftmals in einer schwarzen Farbe lackiert oder beklebt ist. Welches Fahrzeug sich dahinter verbirgt, ist häufig nicht erkennbar oder nur teilweise. Dennoch gibt es Experten, die herausfinden, was sich unter der Tarnung verbirgt. Vielen Herstellern gelingt es dennoch, die Einzelheiten der Modellpflege bis zum Marktstart geheim zu halten.

Internationale Automessen als Bühne

Die Internationale Automobilausstellung IAA, der Genfer Autosalon oder die alljährliche Autoausstellung in Paris sind Plattformen, auf denen die Hersteller ihre neuen Fahrzeuge präsentieren. Charakteristisch für ein Facelift ist, dass der Hersteller die Modellbezeichnung des Autos beibehält. Auch Veränderungen an der Karosserie fehlen oftmals oder sind auf den ersten Blick kaum sichtbar. Gerne erfolgt hingegen eine Veränderung an den Außenspiegeln, an den Scheinwerfern und am Kühlergrill. Auch Stoßstangen oder Türgriffe werden oft modifiziert, um das neue Modell von seinem Vorgänger abzugrenzen. Die Präsentation der Autos erfolgt nicht nur auf den internationalen Automessen, sondern auch in den Autohäusern des jeweiligen Herstellers. Oftmals wird ein Facelift von großen Werbekampagnen flankiert, die potenzielle Autokäufer auf die aktuellen Modelle aufmerksam machen sollen.

Alle Artikel

Was sind Run-Flat-Reifen?

Ratgeber · Kfz-Technik

Ratgeber: Sommerreifenwechsel

Ratgeber · Kfz-Technik

Welcher Sprit eignet sich am besten?

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen