Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Nissan Primastar

nissan-primastar-l-01.jpg
nissan-primastar-l-02.jpg
nissan-primastar-l-03.jpg

Stärken

  • Großes Kofferraumvolumen
  • Sitzbänke zum Ausbauen
  • Gute Federung

Schwächen

  • Hoher Verbrauch
  • Kein ESP bei ASG
  • Schlechte Sicht nach hinten

Transporter für Personen oder Ladung

Der Nissan Primastar wurde erstmalig zwischen 2002 und 2016 produziert und ist baugleich mit dem Renault Trafic und Opel Vivaro. Wahlweise konnte der Primastar als Kastenwagen oder als Minibus bestellt werden und eignet sich in beiden Varianten dank großzügigem Platz gut für Freizeit oder Gewerbe. Weiterlesen

Technische Daten

82 - 170 PS

Leistung

6.5 - 10.2 l/100km

Verbrauch (komb.)

171 - 244 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

82 - 185 km/h

Höchstgeschwindigkeit

0 - 0s

von 0 auf 100 km/h

Nissan Primastar technische Daten

Interessiert am Nissan Primastar

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Perfekt für Gewerbe geeignet dank großzügigem Stauraum.
  • Ideal für Freizeitaktivitäten mit hohem Platzbedarf.
  • Bequeme Sitze lassen lange Fahrten angenehm werden.
  • Gutes Sicherheitspaket als serienmäßige Ausstattung enthalten.

Daten

Motorisierung

Von 2002 bis 2016 wurde der Nissan Primastar immer mit einer Ottomotor-Variante und drei verschiedenen Dieselmotoren angeboten. Bis 2006 gab es den Benziner mit 120 PS und den Diesel von 82 bis 135 PS. Auch nach dem Facelifting setzte der Konzern überwiegend auf leistungsstarke Dieselmotoren.

Die folgende Tabelle zeigt die technischen Daten für zwei gängige Diesel-Modelle des Nissan Primastar:

Modell 2.0 dCi 120 2.5 dCi 150
Hubraum 1.995 ccm 2.464 ccm
Zylinder 4 4
Leistung 114 PS 146 PS
Max. Drehmoment 290 Nm bei 1.600 U/min 320 Nm bei 1.750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 170 km/h
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Verbrauch pro 100 km 8,3 l 9,1 l
Tankgröße 90 l 90 l
Kraftübertragung Frontantrieb Frontantrieb
Schadstoffklasse Euro 5 Euro 5
CO2-Ausstoß 175 g/km 175 g/km

Den Nissan Primastar 2.5 dCi wurde bereits mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattet, sodass weniger Schadstoffe in die Umwelt gelangen. Mit dem 146-PS-Motor kann ein guter Sprint aus dem Stand hingelegt werden. Die Höchstgeschwindigkeit von 160 bzw. 170 Kilometern pro Stunde ist für ein Fahrzeug dieser Größe völlig ausreichend.

Alle Motoren laufen ruhig und mit wenig Vibration. Einige Modelle wurden mit einem automatisierten Schaltgetriebe (ASG) ausgestattet und vertrieben. Der Nissan Primastar passt sich dabei automatisch dem Fahrstil des Fahrers an. Die sechs Gänge sind ausreichend, um entspannt und ohne hohe Drehzahlen zügig auf der Autobahn unterwegs zu sein.

Abmessungen

Die Abmessungen des Nissan Primastar sind für alle Fahrzeugtypen gleich. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Kastenwagen, Kleinbus oder Pritschenwagen handelt:

Nissan Primastar Maße
Länge 4,78 m
Breite 1,90 m
Höhe 1,94 m
Radstand 3,09 m
Leergewicht 2.035 kg
Zuladung 969 kg
Dachlast 280 kg

Der Kofferraum ist mit 520 Litern beim 7-Sitzer sehr üppig bemessen. Es gibt sogar eine vertikale Kofferraum-Abdeckung, die zu mehr Ordnung verhilft. Die Ladung kann durch die Form des Nissan Primastar bis unter den Autohimmel gestapelt werden.

Wird die letzte Sitzbank mit den drei Plätzen ausgebaut, steigt das Kofferraumvolumen auf 1.520 Liter an. Ganze 2.570 Liter Stauraum werden erreicht, wenn die zwei mittleren Sitze ebenfalls entfernt werden. Mit Fahrer und Beifahrer sind dann sogar Umzüge möglich.

Grundsätzlich ist die letzte 3er-Rückbank leicht nach vorne zu klappen. Sie kann aber auch ganz entfernt werden, um noch mehr Platz zu generieren. Die mittlere 2er-Bank kann nur komplett ausgebaut werden. Wer lange, schmale Güter transportieren möchte, muss nicht unbedingt die Bänke ausbauen. Unterhalb der Sitze befinden sich Luken, die bei Bedarf geöffnet und die Güter über den Boden verstaut werden können.

Wer sowieso nur Lasten transportieren möchte, kann den Nissan Primastar auch als reines Kasten-Fahrzeug erwerben. Die Innenmaße sind identisch. Anstelle der Sitze ist dort eine ebene Ladefläche verbaut und die hinteren Fenster wurden komplett durch blickdichte Karosserie-Teile ersetzt.

Grundsätzlich sind in jedem Kofferraum viele Ösen und Haken angebracht, damit die Ladung gut verzurrt werden kann.

Varianten

Der Nissan Primastar wurde ab 2002 gebaut. Die ersten Fahrzeuge waren baugleich mit dem Renault Trafic und dem Opel Vivaro. Gefertigt wurden sie für den europäischen Markt in Luton (Großbritannien).

Nach der Überarbeitung im Jahr 2006 wurden die Modelle bis 2016 in Spanien gebaut. Der Nissan NV300 galt als Nachfolger des Primastar. Interessanterweise wurde das Modell im September 2021 umgetauft und fortan wieder unter der Bezeichnung Nissan Primastar vermarktet.

Der neue Nissan Primastar Kombi kann sogar neun Personen transportieren. In jeder Sitzreihe (einschließlich der vorderen Partie) können nun jeweils drei Personen sitzen.

Preis

Der Grundpreis des Nissan Primastar Avantour 2.5 dCi mit sieben Sitzen betrug 34.665 Euro. Dieser ist heute nur noch als Gebrauchtfahrzeug zu erwerben. Bei einem Kilometerstand bis 100.000 muss zwischen 8.950 und 17.980 Euro gerechnet werden. Über 100.000 Kilometer kostet ein Nissan Primastar je nach Ausstattung zwischen 2.500 und 9.900 Euro.

Die Kfz-Steuer schlägt bei der älteren Variante mit 427 Euro zu Buche. Der Haftpflichtbeitrag (100 %) kostet jährlich 1.056 Euro. Wer eine Vollkaskoversicherung mit 500 Euro Selbstbeteiligung wünscht, muss zusätzlich mit 1.043 Euro rechnen. Die Teilkasko mit weniger Leistung kostet lediglich 146 Euro jährlich (Selbstbeteiligung von 150 Euro).

Aber auch der Verbrauch pro gefahrenem Kilometer darf nicht außer Acht gelassen werden. Die folgende Tabelle zeigt die Übersicht:

Nissan Primastar Verbrauch auf 100 km
Innerorts 9,5 l
Außerorts 7,4 l
Kombiniert 8,2 l

Die Reichweite beträgt bei einem vollen Tank mit 90 Litern ungefähr 1.045 Kilometer. Das reicht fast, um Deutschland von Norden nach Süden zu durchqueren.

Der neue Nissan Primastar Kombi aus dem Jahr 2021 ist in der Anschaffung wesentlich teurer. Der offizielle Basispreis vom Hersteller wird mit 39.080 Euro angegeben. Auf dem Automarkt können mit Glück Vorführwagen mit wenigen Kilometern und guter Ausstattung günstig ergattert werden. Ein paar 1.000 Euro Ersparnis können durchaus drin sein.

Die Kfz-Steuer liegt beim Nissan Primastar Kombi bei 172 Euro pro Jahr. Die Haftpflicht kostet je nach Schadensfreiheitsklasse bis zu 1.192 Euro. Eine Vollkaskoversicherung, die sich bei einem relativ neuen Fahrzeug lohnt, veranschlagt bis zu 1.609 Euro pro Jahr.

Design

Exterieur

Die Karosserie des Nissan Primastar ist einwandfrei verarbeitet. Der Motor wird durch einen glattflächigen Unterboden geschützt. Auf der großen Dachfläche können Dachträger montiert werden, sodass dort noch zusätzlich 280 Kilogramm Gepäck angebracht werden können. Die vier Türen sind leichtgängig zu öffnen.

Die Stoßfänger sind großflächig und in der Wagenfarbe lackiert. Bei kleineren Unaufmerksamkeiten, die besonders auf Parkplätzen passieren, sind schnell Kratzer sichtbar. Das trifft ebenfalls auf die breiten Seitenschutzleisten zu.

Das Reserverad befindet sich unter dem Fahrzeug. Es ist etwas aufwendig, es in einer Notsituation auszubauen. Allerdings ist es kein Notrad, sondern ein vollwertiges Ersatzrad. Der defekte Reifen kann nach dem Auswechseln auch wieder unter dem Fahrzeug verstaut werden.

Der Einstieg in das Fahrzeuginnere erfolgt im vorderen Bereich durch eine Hilfsstufe. Dafür haben Fahrer und Beifahrer aber eine gute und erhöhte Sicht auf das Verkehrsgeschehen. Die Schiebetür für die Fahrgäste im hinteren Bereich befindet sich auf der rechten Seite des Fahrzeugs. Da die mittlere Sitzreihe nur aus zwei Plätzen auf der linken Seite besteht, ist ein bequemes Einsteigen auch für die hintere Sitzreihe möglich.

Die Kofferraumklappe kann weit und großräumig geöffnet werden. Dadurch ist das Beladen des Kofferraums gut zu bewerkstelligen, da auch die Kofferraumkante bei niedrigen 55 Zentimetern liegt.

Interieur

Auffällig ist, dass ein gutes Raumangebot im vorderen Bereich für Fahrer und Beifahrer vorhanden ist. Hier können auch große Personen bequem sitzen, ohne mit dem Kopf an den Dachhimmel zu stoßen. Bei einem reinen Kastenwagen ohne Sitze im hinteren Bereich wird oftmals der Beifahrersitz als 2-Sitzer ausgeliefert, damit drei Personen in der ersten Reihe sitzen können. In diesem Fall kann es in der Breite etwas eng bezüglich der Ellenbogenfreiheit aussehen. Bei lediglich zwei Sitzen gibt es für alle genügend Platz. Aber auch auf den weiteren Sitzen im Fond gibt es für große Personen keinerlei Platzprobleme. In der zweiten und dritten Reihe ist auch die Beinfreiheit gegeben.

Die Bedienung der Instrumente ist einfach und für den Fahrer komfortabel. Das Lenkrad kann in der Reichweite angepasst werden. Die Position des Bordcomputers ist gut einsehbar, sodass während der Fahrt die wichtigsten Daten abgelesen werden können.

Im vorderen Bereich gehören elektrische Fensterheber zur serienmäßigen Ausstattung. Für die hinteren Bereiche sind lediglich manuelle Schiebefenster verbaut. Fahrgäste können während der Fahrt bei schlechtem Licht eine zentrale Innenleuchte nutzen, um sich mit Lesen oder Spielen die Zeit zu vertreiben. Ablagefächer gibt es für die Passagiere an den hinteren Sitzen ausreichend.

Durch den großen Innenraum ist die Heizleistung beim Nissan Primastar nicht immer zufriedenstellend. Es gab zwar eine optionale Zusatzheizung zu kaufen, aber auch diese schafft es nicht immer, eine gute Wärme bei sehr kalten Witterungsverhältnissen herzustellen. Die serienmäßige Klimaanlage muss zwar manuell bedient werden, hat aber zusätzliche Luftausströmer für den hinteren Bereich.

Sicherheit

Das Sicherheitspaket des Nissan Primastar beinhaltet serienmäßig Frontairbags, Seitenairbags und Kopfairbags für alle Passagiere. Die Kopfstützen sind ebenfalls gut positioniert und bieten Schutz bei einem möglichen Unfall. Die Bremsen sprechen zwar gut an, aber in einer Notsituation beträgt der Bremsweg fast 43 Meter bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Kindersitze können auf allen Plätzen im Fond angebracht werden - allerdings nur auf einem Sitz mit der Isofix-Halterung.

Die Straßenlage ist bei dem Nissan Primastar als sehr gut zu bezeichnen. Er lässt sich leicht lenken und auch die Kurvenfahrten können zufriedenstellend bewerkstelligt werden. Bei nasser Fahrbahn behält das Fahrzeug den Kontakt zur Fahrbahn. Ist der Primastar mit einem automatisierten Schaltgetriebe ausgestattet, gibt es leider kein elektronisches Stabilitätssystem (ESP). Dadurch kann das Fahrzeug leichter bei schwierigen Verhältnissen wie Glatteis, Hindernisse oder starke Kurven ins Schleudern geraten und möglicherweise umkippen.

Alternativen

Als Alternative zum Nissan Primastar kann beim Hersteller durchaus der Nissan NV300 angeschaut werden. Zu den baugleichen Modellen zählen der Renault Trafic und der Opel Vivaro. Aber auch der Toyota Hiace und der Hyundai H-1 brauchen den Vergleich nicht zu scheuen.

FAQ

Wie viel kostet ein Nissan Primastar?
Ein neuer Nissan Primastar kostet ab 39.000 Euro in der Basisausstattung. Gebrauchte Fahrzeuge aus früheren Generationen sind zwischen 2.500 und 17.980 Euro je nach Ausstattung und Fahrleistung zu bekommen.
Wie viel verbraucht ein Nissan Primastar?
Innerorts muss mit 9,5 Litern gerechnet werden und außerorts mit 7,4 Litern. Das ergibt einen kombinierten Verbrauch von 8,2 Liter pro 100 Kilometer.
Wie groß ist das Ladevolumen beim Nissan Primastar?
Sind alle Sitze eingebaut, beträgt das Kofferraumvolumen 520 Liter. Sind alle Sitze ausgebaut, sind es 2.570 Liter.
Wie viel PS hat ein Nissan Primastar?
Der Nissan Primastar der früheren Generationen besaß zwischen 114 und 146 PS. Der neue Nissan Primastar Kombi ab 2021 besitzt zwischen 150 und 170 PS.

Fahrzeugbewertungen zu Nissan Primastar

4 Bewertungen

4,5