Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Nissan Interstar

Der Nissan Interstar löst 2002 den Trade und den Urvan ab

Der Nissan Interstar gehört zur Klasse der Kleintransporter und kam 2002 auf den Markt. Nissan suchte einen Nachfolger für die noch aus den 80er Jahren stammenden Modelle Nissan Trade und Nissan Urvan. Weiterlesen

Technische Daten

99 - 146 PS

Leistung

- l/100 km

Verbrauch (komb.)

- g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

135 - 153km/h

Höchstgeschwindigkeit

- s

von 0 auf 100 km/h

Technische Daten anzeigen

Alternative Modelle

Der Nissan Interstar löst 2002 den Trade und den Urvan ab

Der Nissan Interstar gehört zur Klasse der Kleintransporter und kam 2002 auf den Markt. Nissan suchte einen Nachfolger für die noch aus den 80er Jahren stammenden Modelle Nissan Trade und Nissan Urvan. Um dies ohne den Aufwand einer Neuentwicklung zu ermöglichen, besann man sich auf die Renault-Nissan-Allianz. So kam es zustande, dass der auch als Opel Movano verkaufte Renault Master II von Nissan neu aufgesetzt wurde. Der „neue alte“ Interstar T35 ist daher technisch mit seinen Schwestermodellen identisch. Einziger Unterschied: Vor den Modellen mit 2,8 und 3,3 Tonnen liegt die schwerste Interstar-Ausführung nur bei einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen – darüber ist Schluss. Auch die Modellpflege fand analog zum Movano und dem Master II und daher schon im Jahr 2003 statt. In diesem Zuge wurde der Interstar von „T35“ in „X70“ umbenannt. Als offizieller Nachfolger gilt der seit 2009 produzierte Nissan NV400 – der Interstar X70 wird aber bis heute weiter hergestellt. Die aktuell einzige Produktionsstätte des Nissan Interstar ist Nissan Motor Iberica in Barcelona.

Ausführungen und Motoren des Nissan Interstar

Die Palette der vorne quereingebauten Motoren beschränkt sich ausschließlich auf Diesel-Aggregate zu 2,5 Litern Hubraum und Leistungen von 74 kW, 88 kW und 107 kW. Der Interstar ist in vier verschiedenen Karosserievariationen erhältlich: Als Kleinbus, Kastenwagen, Pritschenwagen oder als Minibus mit entweder neun oder 16 Sitzplätzen. Im Rahmen der Modellpflege wurde der Innenraum überarbeitet, außerdem auch die Karosserie sowie die Motoren. Seitdem ist ein Bremsassistent serienmäßig mit an Bord – ESP kann ebenso wie ein Automatikgetriebe optional geordert werden.

Unterschiede des Nissan Interstar zu seinen Vorgängern

Im Vergleich zu seinen Vorgängern Trade und Urvan ist der Nissan Interstar in allen Dimensionen gewachsen. Neu sind außerdem die um bis 270 Grad öffnenden Hecktüren sowie die Option, den Kastenwagen oder den Kleinbus um eine zweite Schiebtür auf der linken Seite zu erweitern. Natürlich sind durch den technischen Fortschritt der letzten 15 Jahre mittlerweile auch Komfort-Elemente optional erhältlich wie ein Regensensor, automatisches Fahrlicht oder die neue „Friendly Light-Automatik“, bei welcher in voreingestellter Brenndauer etwa der Weg zur Haustür ausgeleuchtet wird.

Fahrzeugbewertungen zu Nissan Interstar

1 Bewertungen

4,0