Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

Gebrauchte Rolls-Royce Oldtimer bei AutoScout24 finden

Rolls-Royce Oldtimer

Besondere Merkmale der Rolls Royce Oldtimer

Für Liebhaber älterer Autos sind insbesondere die Rolls Royce Oldtimer interessant. Der Hersteller produzierte ausschließlich sehr luxuriöse Karossen, die eine lange Haltbarkeit garantieren. Das Gleiche gilt für die Technik dieser Fahrzeuge, sie ist robust und unempfindlich. Von Rolls Royce existieren sogar noch einige Modelle aus der Vorkriegszeit, aber diese spielen auf dem Oldtimermarkt keine große Rolle. Sie sind meistens nur auf Ausstellungen oder in Museen zu bestaunen. Zu den wohl beliebtesten Rolls Royce Oldtimern gehören die Modelle Silver Shadow und die repräsentative Luxuslimousine Phantom. Diese Modelle erfreuen sich besonders großer Beliebtheit bei Oldtimerfreunden, weil sie in früheren Zeiten unter anderem als Staatskarossen dienten. Des Weiteren sind die Corniche-Modelle sehr begehrt. Hierbei handelt es sich um Cabrios und Coupés. Alle Rolls Royce Oldtimer gehören zur Oberklasse. Sie zeichnen sich durch sehr große Karosserien und durch großvolumige Motoren aus. Die gebrauchten Rolls Royce sind allesamt über fünf Meter lang und mehr als 1,8 Meter breit. Besonders markant ist die selbsttragende Karosserie dieser Fahrzeuge, wodurch im Innenraum stets ein großes Platzangebot besteht. Der Komfort der Fahrzeuge hatte für den Hersteller immer höchste Priorität. Beeindruckend sind zudem die Motoren. Es handelt sich um Ottomotoren mit Hubräumen zwischen 6,2 und 7,0 Litern. Jeder, der sich ein wenig mit den Autos von Rolls Royce auskennt, weiß natürlich, dass es seitens des Herstellers zu keinem Modell exakte Leistungsangaben gab. Der Hersteller bezeichnete die Motorleistung stets als ausreichend. Tatsächlich lagen die Motorleistungen der Rolls Royce Oldtimer etwa bei 200 PS. Aufgrund des großen Hubraums ist jedoch das Drehmoment von größerer Bedeutung. Es liegt bei den älteren Fahrzeugen bei 500 NM und wird bei einer Drehzahl von 2.500 Umdrehungen pro Minute erreicht. Das hat den Vorteil, dass stets mit einer niedrigen Drehzahl gefahren werden kann, was den Fahrkomfort deutlich erhöht.

Unterschiedliche Ausführungen des Silver Shadows

Von den gebrauchten Rolls Royce Oldtimern gibt es zahlreiche Varianten allein vom Modell Silver Shadow. Die Motorisierung ist jedoch bei allen Ausführungen identisch, nur die Form der Karosserie unterscheidet sich. Beispielsweise wurde vom britischen Karosseriebauer Coachwork FLM Panelcraft ein Kombi auf Basis des Rolls Royce Silver Shadows hergestellt. Des Weiteren war die Ausführung James Young 2 door saloon sehr begehrt. Von diesen speziellen Ausführungen wurden jedoch nur wenige Exemplare hergestellt, sodass es sehr schwierig ist, ein solches Fahrzeug zu erstehen. Rolls Royce Oldtimer sind selten zu sehen Rolls Royce Oldtimer gehören zu echten Raritäten bei den Gebrauchtwagen. Das liegt daran, dass der Hersteller zu keiner Zeit hohe Stückzahlen produzierte. Aufgrund der Größe, des hohen Anschaffungspreises und der Unterhaltskosten bestand lediglich bei gut situierten Kunden eine konstante Nachfrage. Zur Firmenphilosophie gehörte von Anfang an, dass die Fahrzeuge nur für einen ausgewählten Kundenkreis infrage kamen. In Großbritannien sind diese Fahrzeuge häufiger anzutreffen als in Deutschland. Deshalb ist es auch äußerst schwierig, einen gebrauchten Rolls Royce zu erhalten. Wer jemals so ein Fahrzeug besitzt, möchte es auch behalten. Steht ein derartiger Oldtimer in einer trockenen Garage und wird gut gepflegt, kann er mehrere Jahrzehnte halten.