Gebrauchte Saab 9000 bei AutoScout24 finden

Saab 9000
Neu

Fragen und Antworten von Fahrern und Interessierten des Saab 9000! Anzeigen

Saab 9000

Der Saab 9000 wird 1985 das Spitzenmodell im Programm der Schweden

Mit dem Einsatz durchzugskräftiger Turbomotoren und als beispielhaft für skandinavische Designsprache stehende Karosserieentwürfe hatte der schwedische Fahrzeughersteller Saab Ende der 1970er Jahre eine Fließhecklimousine konstruiert, die unter dem Namen Saab 900 präsentiert wurde und schnell den Status eines Klassikers erreichte. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

In den 1980er Jahren wollten die Skandinavier mit einer größeren Limousine an diesen Erfolg anknüpfen. Dazu suchten sie die Zusammenarbeit mit dem italienischen Fiat-Konzern, der sein Know-how für den Bau einer Limousine der oberen Mittelklasse beisteuerte, die die Schweden im Baujahr 1985 unter dem Namen Saab 9000 auf den Märkten präsentierten. Der Saab 9000 blieb bis zur Ablösung durch den nun gemeinsam mit General Motors (GM) entwickelten Nachfolger Saab 9-5 bis zum Jahr 1998 als Spitzenmodell des Herstellers im Programm.

Der Saab 9000 läuft als Schrägheck- und Stufenhecklimousine vom Band

Zum Marktstart fertigte der Konstrukteur den Saab 9000 zunächst nur in einer Version mit Schrägheck, um die Verwandtschaft zu den kleineren Saab 900 zu dokumentieren. Optisch jedoch machte der Saab 9000 keinerlei Anleihen bei dem schwedischen Klassiker. Stattdessen setzten die Designer aus Turin und Trollhättan auf einen nüchternen Stil, der eher den Einfluss von Fiat-Modellen der 1980er Jahre verriet. Das galt umso mehr für die Stufenhecklimousine der Baureihe Saab 9000, die mit dem Baujahr 1988 das Programm erweiterte. Ab dem Jahr 1992 lief der 9000 dann in einer modellgepflegten Version vom Band. Die Fließheckvarianten erhielten nun anstelle des Zusatzes CC den Namen Saab 9000 CS.

Turbomotoren und V6-Aggregate für die Saab 9000 Topmodelle

Da die Turboaggregate zum Markenzeichen der Schweden geworden waren, kamen aufgeladene Vierzylindermotoren auch in der Baureihe der Saab 9000 zum Einsatz. In der Basisversion rüstete der Hersteller die Limousinen mit einem 2,0 Liter Triebwerk aus, das eine Leistung von 94 kW (128 PS) ablieferte. Die Turboversionen in den Hubraumklassen von 2,3 Litern stellten dem Saab 9000 bis zu 143 kW (193 PS) bereit. Spitzenmodell war der 9000 Aero mit 162 kW (220 PS). Ein V6-Motor vom neuen Partner GM mit bis zu 155 kW (211 PS) rundete das Motorenprogramm ab dem Jahr 1995 ab.

Fahrzeugbewertungen zu Saab 9000

1 Bewertungen

4,0

Fahrerfragen und -antworten

Sie haben eine Frage an die Community?

Technische Daten Saab 9000

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen