Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

VW Golf 6

Stärken
  • wenig Mängel
  • serienmäßig Klimaanlage
  • große Modellauswahl
Schwächen
  • EA189 Diesel sind vom Abgasskandal betroffen
  • Spartechnik BlueMotion nur für zwei Motorversionen
  • kaum neue Designideen außer beim Cabrio

Auto online kaufen, von AutoScout24 smyle prüfen, zulassen und nach Hause liefern lassen.

Angebote anzeigen

VW Golf 6 gehören zu den klassenbesten Gebrauchtwagen

Die sechste Generation des VW Golf bleibt den Topseller-Tugenden der Wolfsburger Kompaktklasse treu, indem sie als vorbildlich verarbeitetes Auto mit viel Fahrkomfort und hoher Zuverlässigkeit vorfährt. Das gefällt allen Kompaktfahrern, die ein gebrauchtes Auto mit Komfortstandards neuerer Modelle und viel praktischem Alltagsnutzen suchen. In dieser Hinsicht haben VW Golf VI auch als Gebrauchtwagen jede Menge zu bieten. Besonders groß ist die Auswahl bei den von 2008 bis 2012 gebauten Schräghecklimousinen, die es als 3- oder 5-Türer gibt. Für sportliche Ansprüche eingerichtet sind die 2009 wieder aufgelegten Golf GTI und der neue VW Golf R als Topmodell der Reihe. Als Alternative zum Kompakt-SUV tritt der Golf 6 nun auch in Van-Varianten als VW Golf Plus oder CrossGolf mit schicker Offroader-Optik an. Beide bringen dank der erhöhten Sitzposition Eigenschaften mit, die den Einstieg gerade für ältere Fahrer bequemer machen. Der von 2009 bis 2012 produzierte VW Golf 6 Variant trumpft wieder mit dem größten Laderaum seiner Klasse auf. Genau das richtige Profil für Familien, die ein Auto als günstige Alternative zum Kombi der Mittelklasse suchen. Für Openair-Fahrer legt Volkswagen von 2012 bis 2016 das rundum erneuerte VW Golf 6 Cabriolet auf. Das fährt in dieser Generation mit klassischer Silhouette ohne Überrollbügel vor und bietet so eine günstige Gelegenheit, sich den Traum vom Stoffdach-Cabrio oder Zweitwagen zu erfüllen. Als Gebrauchte zeigen die VW Golf VI weniger Mängel als der Durchschnitt, sodass sie zu den zuverlässigsten Fahrzeugen ihrer Klasse gehören. Schwachstellen kann es an Federn und Dämpfern oder mit elektronischen Steuergeräten geben. Bei den kleinen TSI muss man zudem besonders auf die korrekt gespannte Steuerkette achten. Die vom Abgasskandal betroffenen Diesel sind etwas für Schnäppchenjäger, wenn sie im Zuge der VW-Serviceaktionen nachgebessert wurden. Weiterlesen

Technische Daten

54 - 319 PS

Leistung

1.2 - 11.5 l/100 km

Verbrauch (komb.)

28 - 276 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

140 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.6 - 22.9s

von 0 auf 100 km/h

VW Golf 6 technische Daten

Was gibt es Neues

  • Limousine als 3- und 5-Türer ab Baujahr 2008.
  • Euro 5 Motoren und Diesel mit Partikelfilter.
  • Sparmodelle mit Blue Motion Technologie ab 2009.
  • Golf Plus, CrossGolf und Golf Variant ab 2009.
  • Golf GTI und Topmodell Golf R ab 2009.
  • Golf Cabriolet ab 2011.
  • Golf GTI Cabriolet mit Euro 6b Einstufung ab 2015.

Innenraum & Karosserie

Wer einen VW Golf 6 gebraucht kaufen will, der bekommt in der Kompaktklasse viel Platz und eine auf Komfort getrimmte Konstruktion. In dieser Hinsicht kann es der Golf 6 locker mit neueren Modellen des Kompaktsegments aufnehmen. Klassiker für Kurz- wie Langstrecke sind die gut 4,20 Meter langen und fast 1,78 m breiten Schräghecklimousinen, die es als 3- und 5-Türer gibt. In der Stadt erweisen sich allerdings die 5-türigen Golf durchweg als praktischer. Denn die kleineren Türausschnitte erleichtern das Ein- und Aussteigen in engen Parklücken doch sehr. Das Thema bequemer Zustieg ist gerade für ältere Fahrer wichtig. Für sie bringen daher die Van-Varianten Golf Plus oder CrossGolf Vorteile, da sie durch ihre erhöhte Sitzposition mehr Komfort und einen besseren Überblick bieten. Während die Golf Limousine mit rund 350 Liter und die Kompakt-Vans mit fast 400 l Kofferraumvolumen schon ordentlich vorlegen, erweisen sich die VW Golf VI Kombis als starkes Lade- und Familienauto. Dank der auf 4,53 m gestreckten Karosserie lassen sich darin über 500 l Stauraum nutzen, die sich mit umgelegten Rücksitzlehnen schnell auf nahezu 1500 l erweitern lassen. Das VW Golf VI Cabrio bringt als offener 4-Sitzer mit Stoffdach das richtige Profil für die Stadt und den Landausflug mit.

Motor & Antrieb

Mit den technischen Daten seiner Motoren fährt der Golf 6 auch im Vergleich mit aktuelleren Kompaktmodellen zügig vor. Einen günstigen Einstieg bieten die 1.2 TSI und 1.4 l Benziner mit 63 kW (86 PS) oder 59 kW (80 PS). Für längere Strecken empfehlenswert sind die stärkeren Versionen in den Hubraumklassen bis 1,6 Liter Hubraum. Sie sind in den Leistungsstufen von 75 kW (102 PS) bis 90 kW (122 PS) etwa als 1.2 TSI und 1.4 TSI oder als Golf 1.6 zu haben. Wer eine günstigeren sportlichen Einstieg unterhalb des GTI sucht, für den ist ein Golf 1.4 TSI mit 160 PS oder der nur 2009/10 aufgelegte seltene VW Golf 1.8 T empfehlenswert. Sportfahrer mit höheren Ansprüchen haben in der sechsten Golf-Generation gleich die Wahl zwischen drei Power-Modellen. Dem 2009 vorgestellten VW Golf VI GTI mit 155 kW (211 PS) oder dem 2011/12 gebauten GTI Edition 35 mit 173 kW (235 PS). Für echte Enthusiasten bringt der Golf R mit 270 PS das Profil als stärkster Golf der sechsten Bauphase mit. Der Golf R ist zudem das einzige Modell dieser Zeit, dass serienmäßig den Allrad 4 Motion Antrieb hat. Interessant für sportliche Komfortfahrer sind die Golf VI mit 7-Gang oder 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe DSG, wie sie optional für die stärkeren Benziner erhältlich sind. Wer ordentlich Dynamik in einen Golf Diesel bringen will, für den ist der 170 PS starke und bis 222 km/h schnelle GTD die erste Wahl. Im Alltag machen jedoch auch die 2.0 TDI mit 110 oder 140 PS keine schlechte Figur. Eine gute Einstiegsalternative mit niedrigeren Betriebskosten bieten die ab 90 PS erhältlichen Golf Diesel mit 1600 ccm Hubraum. Da alle Diesel aus der vom Abgasskandal betroffenen Baureihe EA189 stammen, sollte bei einem betroffenen Gebrauchtwagen allerdings der Nachweis vorliegen, dass VW die Motortechnik im Rahmen der Serviceaktionen nachgearbeitet hat.

Ausstattung & Sicherheit

Mit kompletter Airbagausstattung für die vordere Sitzreihe und technischer Unterstützung durch ABS, ESP und das System zur Traktionskontrolle bietet der Golf 6 den Sicherheitsstandard aktuellerer Kompaktwagen und schafft so die Bestbenotung mit fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest. Auch in puncto Ausstattung stehen VW Golf VI Gebrauchtwagen im Vergleich zu neueren Konkurrenten tadellos da. Bereits in der Basisversion Golf Trendline bauen die Wolfsburger Klimaanlage, Außenspiegel mit Verstell- und Heizfunktion sowie vorne elektrische Fensterheber ein. Da die Sicht nach hinten aufgrund der relativ breiten C-Säulen eingeschränkt ist, empfiehlt sich allerdings als Zusatzausstattung eine Einparkhilfe. Die ist etwa im VW Golf Comfortline ab Werk mit dabei und leistet im Alltag eines Stadtautos gute Dienste. Wer den Golf VI mit sportlichen Zutaten und Extrakomfort haben will, für den ist ein Fahrzeug der Ausstattungsversion Highline die beste Wahl. Da gibt es neben Klimaautomatik und Sitzheizung vorne eine bequeme Sportbestuhlung mit extra viel Seitenhalt sowie schicke Leichtmetallfelgen im Format von 17 Zoll. Interessante Zusatzausstattungen haben zudem die im Laufe der Bauzeit aufgelegten Editionsmodelle wie Team, Style. Match oder der Golf Move zu bieten. Eine Sonderstellung nimmt technisch wie optisch das Sportmodell VW Golf R ein. Der Power-Golf ist selten im Angebot, bietet für Fahrer mit hohen Ansprüchen aber weitaus mehr als der etwas gezähmte VW Golf VI GTI. So verschaffen Seitenschweller, schwarz lackierte Anbauteile und Xenon Scheinwerfer dem R-Modell einen unverwechselbaren Auftritt. Von dem übrigens in recht kleiner Auflage auch das Golf Cabrio profitiert.

Verbrauch & Umwelt

Volkswagen richtet die Benziner und Diesel seiner Kompaktbaureihe mit Ausnahme der BiFuel-Versionen durchgehend nach Norm Euro 5 ein und sorgt dafür, dass die Golf 6 beim Verbrauch heute als Gebrauchtwagen noch mit neueren Modellen mithalten können. Besonders sparsam zeigen sich die ab 2009 gebauten Golf 1.2 TSI BlueMotion. Sie unterbieten ihre Baureihenkollegen mit einem offiziellen Kraftstoffverbrauch von 5,2 Liter pro 100 km (mit 121 g/km spezifischen CO2-Emissionen). Aber auch bei den stärkeren VW Golf 1.4 TSI geht der offizielle Kraftstoffverbrauch mit Werten zwischen 6,2 und 6,3 l (144 bis 145 g/km CO2-Emissionen) noch in Ordnung. Richtig sparen lässt sich in der sechsten Bauphase des Wolfsburger Kompaktmodells mit der Wahl eines TDI Diesels. Die Angaben zum offiziellen Kraftstoffverbrauch sind da mit 3,8 l bis 5,6 l beim starken Golf GTD (99 bis 148 g/km CO2-Emissionen) sehr niedrig. Nach dem Diesel-Update können diese Werte sich unter Umständen zwar etwas nach oben verändern. Doch für Vielfahrer mit Vertrauen in die Qualität der VW-Nacharbeiten bleibt ein VW Golf 6 TDI dennoch ein interessantes Angebot.

Probleme

Insgesamt zeigt sich der sechste Golf zuverlässig und schneidet besser als der Durchschnitt ab, wenn es um schwerwiegende Mängel und um Pannenausfälle geht. Schwachstellen können allerdings im Federungs- und Dämpfersystem liegen. Daher sollte man diesen Bauteilen insbesondere bei Golf und Golf Variant mit Anhängerkupplung Aufmerksamkeit schenken. Auch ein Blick unter den Motorblock kann nicht schaden, um Öllecks auf die Spur zu kommen. Bei einem VW Golf VI Gebrauchtwagen mit TSI Motor ist man auf der sicheren Seite, wenn die Steuerkette bereits ausgetauscht wurde. Die in Dieseln mit dem Motortyp EA189 verbaute Schummel-Software muss Gebrauchtwagenkäufer nicht mehr unbedingt interessieren, sofern VW da im Rahmen der Rückrufe nachweislich für Abhilfe gesorgt hat.

Fazit

Volkswagen lässt es bei der Weiterentwicklung des Designs in seiner Kompaktklasse ruhig angehen und sorgt so dafür, dass der Golf VI als Gebrauchtwagen an der Seite aktuellerer Konkurrenten noch richtig frisch aussieht. Dazu gibt es ein sachlich-zeitloses Interieur, das aufgeräumt und bedienungsfreundlich zum Losfahren einlädt. Das gefällt den meisten Kompaktfahrern, die von einem Auto eben mehr Sein als Schein erwarten. Wenn es um den praktischen Nutzen geht, haben gebrauchte VW Golf 6 im Alltag allerhand zu bieten. Neben der soliden Verarbeitung und Technik gehören Sitzkomfort, großzügiges Raumgefühl und ein gut nutzbarer Laderaum zu den Stärken der Wolfsburger Kompaktklasse. Besonders viel Auswahl gibt es bei den gebrauchten Schräghecklimousinen der Baureihe, die als Allrounder für Stadt und lange Strecken eingerichtet sind. Als Golf GTI oder R bringt der Golf VI für Sportfahrer technisch wie optisch ordentlich Power in die Kompaktklasse, während Familien mit dem Golf Variant eine günstige Alternative zum Mittelklassekombi haben. Eine gute Ergänzung im Programm sind die neuen Van-Versionen VW Golf Plus oder CrossGolf. Die treten gegen Kompakt-SUV an, da sie mit ihrer erhöhten Sitzposition besonders an die Bedürfnisse älterer Fahrer angepasst sind. Wer sich als Cabriofan am Überrollbügel der ersten offenen Golf-Generationen gestört hat, der findet den Golf VI nun in der ganz klassischen Cabrio-Bauform ohne störenden Bügel und wieder mit Stoffverdeck.