Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Hyundai Grand Santa Fe

hyundai-grand-santa-fe-l-01.jpg
hyundai-grand-santa-fe-l-02.jpg
hyundai-grand-santa-fe-l-03.jpg

Stärken

  • Üppige Serienausstattung
  • Viel Platz und hoher Sitz
  • Einfacher Ein- und Ausstieg

Schwächen

  • Nur ein Antrieb zur Auswahl
  • Hoher Dieselverbrauch
  • Schwerfällig beim Anfahren und in Kurven

Teurer Koreaner – günstiges SUV

Der Hyundai Grand Santa Fe ist eine gestreckte Variante des gleichnamigen SUVs aus Korea und wurde von 2013 bis 2018 produziert. Er spielt in der schwersten SUV-Gewichtsklasse mit und überzeugt durch sein großzügiges Platzangebot. Sieben Personen lassen sich gemächlich, aber sicher transportieren. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,4


Familien

1,7

Senioren

2,7

Transport

1,3

Preis/Leistung

2,9

Stadtverkehr

4,3

Langstrecke

2,2

Fahrspaß

2,9

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 06/2014

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

197 - 200 PS

Leistung

7 - 7.6 l/100km

Verbrauch (komb.)

184 - 199 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

197 - 201 km/h

Höchstgeschwindigkeit

9.9 - 10.3s

von 0 auf 100 km/h

Hyundai Grand Santa Fe technische Daten

Interessiert am Hyundai Grand Santa Fe

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Entspanntes Fahren möglich
  • Sicheres Familienauto
  • Zum Transport von Möbeln geeignet
  • Ist ein Luxus-Arbeitsgerät

Daten

Motorisierung

Der Hyundai Grand Sante Fe ist im Gegensatz zu seiner kleinen Schwester – ohne den „Grand“-Zusatz – mit nur einem Motor ausgestattet. Auf den ersten Blick scheint der 2,2-Liter-Turbodiesel mit 145 kW (197 PS) schwachbrüstig angesichts der zwei Tonnen Leergewicht des dicken Koreaners. Daher überrascht es ein wenig, wie laufruhig und kultiviert das Aggregat die Leistung an die Räder überträgt. Mit souveränen 440 Newtonmeter Drehmoment steckt doch Kraftpotenzial unter der Motorhaube.

Die Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h ist für seine Klasse ein zufriedenstellender Wert. Nur der Weg dorthin kann sich etwas ziehen. Besonders beim Sprint von 60 auf 100 km/h (Überholen) lässt sich die serienmäßige Sechsgang-Wandlerautomatik viel Zeit. Durstig ist er auch: 10 Liter auf 100 Kilometer fallen an, in der Stadt noch deutlich mehr. Immerhin erlaubt der 71-Liter-Tank hohe Reichweiten. Aber spätestens mit einem Zwei-Tonnen-Anhänger kommt der gemächliche Selbstzünder ins Schwitzen.

Der elektronisch geregelte Allradantrieb leistet ebenfalls seinen Beitrag zum hohen Verbrauch. Während die Modelle von 2013 bis 2016 nur die Abgasnorm Euro 5 erfüllen (und damit von Dieselfahrverboten betroffen sind), schließt das Facelift den Schadstofftest mit Euro 6 ab. Der Start-Stopp-Automatik sei Dank. Außerdem kitzelt der etwas getunte Motor mit 147 kW (200 PS) einen Hauch mehr Leistung aus der alten Technik.

Abmessungen

Bis zu sieben Personen finden im 4,91 Meter langen, 1,89 Meter breiten und 1,70 Meter hohen XL-SUV aus Korea ausreichend Platz. Der Hyundai Grand Santa Fe bietet einen stolzen Radstand von 2,80 Meter und ist damit ganze zehn Zentimeter weiter als das Basismodell. Der Kofferraum lässt sich von mageren 165 Liter bei ausgeklappter dritter Reihe auf 634 und 1.842 Liter erweitern. Hier besteht lediglich eine Herausforderung: die hohe Ladekante (80 Zentimeter) und eine breite Schwelle.

Mit seinen Geländeeigenschaften kann und will der Hyundai Grand Santa Fe nicht beeindrucken. Bei einer maximalen Bodenfreiheit von 18 Zentimeter und einer Wattiefe von 50 Zentimeter werden so manche Offroad-Pisten zur Unmöglichkeit. Das Fernost-SUV will lieber auf langen, ebenen Strecken fahren und mit der erlaubten 619 Kilogramm Zuladung überzeugen.

Bauzeit 2013 - 2018
Länge, Breite, Höhe 4,91 m x 1,89 m x 1,70 m
Radstand 2,80 m
Kofferraumvolumen 165 l / 634 l / 1.842 l
Leergewicht 1.981 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.600 kg
Hubraum 2.199 cm3
Drehmoment 440 Nm bei 1.750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 201 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 9,9 s
Tankvolumen 71,0 l
Verbrauch 7,0 l / 100 km (NEFZ)
CO2-Emissionen 184 g / km (NEFZ)

Varianten

Der Hyundai Grand Santa Fe stammt aus der dritten Generation der SUV-Baureihe. Es steht nur ein Motor zur Auswahl, der allerdings in zwei Ausführungen existiert. Das Facelift ab 2016 verbesserte den Verbrauch beziehungsweise die Schadstoffemissionen, sodass die Abgasnorm Euro 6 erfüllt werden kann. Angesichts der heutigen Dieselfahrverbote empfiehlt es sich, beim Kauf die Facelift-Modelle zu bevorzugen.

Da beim Grand Santa Fe die kleinste Ausstattungsvariante „Trend“ gar nicht erst angeboten wurde, stellt die üppige „Style“-Variante die Standardausführung dar. „Premium“ liefert den luxuriösen Feinschliff.

Preis

Der günstigste Hyundai Grand Santa Fe kostet neu 46.500 Euro. In der Topausstattung legt der Käufer 52.600 Euro für das koreanische Flaggschiff auf den Tisch. Diverse Pakete drückten den Preis um ein- bis zweitausend Euro weiter in die Höhe. Überraschenderweise sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt heute viele günstige Modelle zu finden. Allerdings ist das Angebot der begehrten Facelifts kleiner und teurer.

Im Durchschnitt verlangen Verkäufer etwa 15.000 Euro für einen 2013er- Modell, während die Fahrzeuge ab 2016 selten unter 20.000 Euro erhältlich sind. Dazu kommen die hohen Betriebs- und Fixkosten. Der Hyundai SUV landet bei der Haftpflichtversicherung, Teil- und Vollkasko in den 20er-Klassen, sodass die Beiträge entsprechend hoch ausfallen. Leider sieht es steuerlich mit Abgaben zwischen 400 und 500 Euro nicht besser aus.

Design

Exterieur

Der Hyundai Grand Santa Fe ist optisch ein gelungenes Auto. Seine auffällige Größe wird durch fließende Linien clever retuschiert. Feine Metalllackierungen lassen den Fünftürer hochwertig auftreten. Chromverzierte Querstreben auf dem kräftigen Kühlergrill, der von zwei schmalen Scheinwerfern flankiert ist, geben dem Hyundai-Logo in der Mitte einen edlen Rahmen. An der Seite findet sich Chrom an den Scheiben wieder, die die schmaler werdende B-Säule betonen und so die Massigkeit herausnehmen. Die große Heckscheibe entschärft das Hinterteil, bestehend aus kleinem Heckspoiler und überraschend wenig Blech.

Serienmäßig gehören Breitreifen mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen dazu; in der Premium-Variante sind es 19-Zoll-Räder. Weniger gelungen sind die im Facelift hinzugefügten Tagfahrlichter, die unter den Scheinwerfern montiert sind. Sie drücken dem zurückhaltenden Auftreten des SUVs eine unnötige und billig wirkende Spielerei auf.

Interieur

Im Innenraum überzeugt der Hyundai Grand Santa Fe mit einem großzügigen Platzangebot und individuell konfigurierbaren Ledersitzen, die gut gepolstert und temperiert sind. Doch der Luxus wird getrübt durch viel Plastik, das immerhin sauber verarbeitet ist und keine unschönen Kanten offen lässt. Der serienmäßige Bildschirm in der Mittelkonsole fungiert als Infotainmentsystem, das über einen Touchscreen zu bedienen ist. Hier zeigen sich veraltete Grafiken und teils unhandliche Menüführungen. USB-Ports und eine 2-Zonen-Klimaautomatik, die ohne Aufpreis verfügbar sind, gleichen diese Nachteile aber aus.

Der Fahrer freut sich über umfangreiche Assistenzsysteme und ein Cockpit, das für lange Strecken ausgelegt ist. Alle wichtigen Anzeigen sind leicht zu erkennen. Das Lenkrad lässt sich darüber hinaus frei einstellen. Ein abgestimmtes Soundsystem liefert während der Fahrt einen tollen Klang, der sich den leisen Motor- und Windgeräuschen deutlich überordnet.

Sicherheit

Der Hyundai Grand Santa Fe erhält von dem ADAC die Note 1,8 in der Kategorie „Sicherheit“. Besonders positiv aufgefallen sind die umfassenden serienmäßigen aktiven Sicherheitssysteme. Dazu zählen:

  • ABS und ESP
  • Tempomat
  • Abbiegelicht
  • Reifendruckkontrollsystem
  • Bremsassistent
  • Spurhalteassistent

Außerdem waren sechs Airbags, darunter auch ein Knieairbag für den Fahrer, inbegriffen.

Über das Sicherheitspaket lassen sich darüber hinaus ein Fernlichtassistent, ein Spurwechselassistent, eine automatische Abstandsregelung, ein Kollisionswarner und ein Notbremsassistent zuschalten. Kindersitze können auf allen Sitzen angebracht werden, wobei die dritte Reihe den Kindersitz recht unstabil hält. Die intelligente Motorhaube schützt bei einem Unfall den betroffenen Fußgänger deutlich.

Die Bremsen zeigen sich für einen SUV zufriedenstellend. Aus 100 km/h kommt der Hyundai in 36 Meter zum Halten. Dabei verhält sich das Auto durchgehend spurtreu.

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Santa Fe und Grand Santa Fe?

Der Hyundai Grand Santa Fe ist die langgestreckte Version des Santa Fe aus der dritten Generation (2013-2018). Mit 4,91 Meter Länge überragt der Grand den Santa Fe um 22 Zentimeter. Sein 2,80 Meter weiter Radstand ist obendrein um zehn Zentimeter größer.

Wie viel darf der Hyundai Grand Santa Fe ziehen?

Der Hyundai Grand Santa Fe hat eine Anhängelast von 2.000 Kilogramm ungebremst und 750 Kilogramm gebremst. Seine Stützlast beträgt 100 Kilogramm.

Alternativen

Eine Nummer kleiner ist der Hyundai Santa Fe, der in der nachfolgenden Generation auch als Siebensitzer verfügbar ist. Aufgrund des kleineren Radstandes und der Länge ist das Platzangebot weniger großzügig, aber dennoch für die meisten Einsätze völlig ausreichend. Seine starken Motoren ziehen sogar bis zu 2,5 Tonnen, die durch eine indirekte Steuerung aber schwerer zu beherrschen sind. Außerdem fallen die eingeschränkte Rundumsicht und hohe Emissionswerte negativ auf.

In Süddeutschland wird der BMW X5 produziert, der in die gleiche Gewichtsklasse wie der Grand Santa Fe einzuordnen ist. Bei ihm glänzen die hochwertige Verarbeitung und das komfortable Fahrgefühl. Er ist zudem geländetauglich, was sich vom Hyundai nur eingeschränkt behaupten lässt. Im Gegenzug spielt er preislich in einer deutlich höheren Liga.

Fahrzeugbewertungen zu Hyundai Grand Santa Fe

1 Bewertungen

5,0