Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Hyundai Santa Fe

Hyundais gewachsenes Flaggschiff

Mit dem Hyundai Santa Fe bietet der Koreanische Autohersteller Hyundai ein ein stimmiges und vor allem großes Sport Utility Vehicle. Stimmig wird es aus der Kombination von viel Platz für bis zu sieben Personen, einer reichhaltigen Ausstattung und ordentlichem Fahrkomfort. Auch in Sachen Qualität, attraktivem Design und Garantieleistung macht der südkoreanische Hersteller ein gutes Angebot, lässt sich dieses aber auch etwas kosten. Weiterlesen

Online Sofortkauf mit AutoScout24 smyle

Kaufe deinen neuen Gebrauchten Hyundai Santa Fe direkt von AutoScout24! Für dich geprüft. Zum Festpreis. Ganz ohne Händlerbesuch. Zugelassen und fahrbereit liefern wir dein Auto direkt vor deine Haustüre.

Schnelle Lieferung

14 Tage Widerrufsrecht

Geprüfte Qualität

12 Monate Garantie

12 Monate Pannenservice

1 Monat Kfz-Haftpflichtversicherungund Vollkasko

1 Angebote anzeigen


Autotest

2,3


Familien

1,7

Senioren

2,8

Transport

1,3

Preis/Leistung

2,3

Stadtverkehr

3,9

Langstrecke

2,2

Fahrspaß

2,8

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 09/2013

Autotest

2,7


Familien

2,3

Senioren

2,2

Transport

1,8

Preis/Leistung

3,0

Stadtverkehr

4,2

Langstrecke

2,6

Fahrspaß

2,8

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 10/2018

Autotest

2,4


Familien

1,8

Senioren

2,7

Transport

1,7

Preis/Leistung

2,6

Stadtverkehr

3,8

Langstrecke

2,1

Fahrspaß

2,4

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 12/2012

Autotest

2,4


Familien

1,7

Senioren

2,8

Transport

1,4

Preis/Leistung

3,6

Stadtverkehr

4,4

Langstrecke

2,3

Fahrspaß

3,0

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 03/2016

Autotest

2,4


Familien

1,9

Senioren

2,8

Transport

1,5

Preis/Leistung

3,1

Stadtverkehr

4,2

Langstrecke

2,5

Fahrspaß

2,7

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 07/2021

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

113 - 202 PS

Leistung

5.5 - 11.4 l/100 km

Verbrauch (komb.)

126 - 274 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

160 - 205km/h

Höchstgeschwindigkeit

8.7 - 17s

von 0 auf 100 km/h

Hyundai Santa Fe technische Daten

Alternative Modelle

Gepflegte südkoreanische Tradition als internationales Erfolgsmodell

Hergestellt wird das SUV seit 2000 vom Autohersteller Hyundai und ist zwischen dem Geschwistermodell Hyundai Tuscon und dem größeren Geländewagen Hyundai Terracan angesiedelt. Der internationale Erfolg, mit 2004 als erfolgreichstem Jahr in Deutschland, sorgt dafür, dass das Auto bereits in vier Generationen erhältlich ist. Regelmäßig wird auch eine überarbeitete Santa Fe-Version gezeigt.

Erste Generation SM (2000-2006) - In Amerika der Renner, in Europa noch ein Sonderling

Mit dem Santa Fe der ersten Generation wollte Hyundai im Marktsegment der SUV Fuß fassen, was allerdings eher auf dem amerikanischen Markt gelang. Zu dieser Zeit wirkte das Design außerhalb der USA noch zu ungewöhnlich, setzte sich aber trotzdem sowohl in Russland, als auch in China mit abgeänderten Versionen sowie Sondermodellen des Santa Fe durch.

Technisch konnten die Käufer zwischen serienmäßigem Frontantrieb und Allradantrieb wählen. In Deutschland standen als Benziner ein Reihenvierzylinder mit 107 kW (145 PS) und ein V-Sechszylinder mit 127 kW (173 PS), nur als Allradversion, zur Verfügung. Ergänzt wurde die Motorenpalette durch zwei Reihenvierzylinder mit einer Leistung von 83 kW (113 PS) beim CRDi Diesel und 92 kW (125 PS) beim stärkeren CRDi-VGT Diesel. ABS gehört in den meisten europäischen Ländern zur Serienausstattung, ESP war hingegen nicht im Angebot.

Die Sicherheitsausstattung ist weniger umfassend mit zwei Frontairbags, reichte aber aus, um bei Seitenaufprall-Tests gut abzuschneiden. Weniger gut schnitt das Basismodell bei der Fußgängersicherheit ab.

Zur Modelpflege 2004 erhielt der Hyundai Santa Fe verschiedene Änderungen. Dazu gehören unter anderem ein neues Allradsystem, Änderungen am Äußeren und kleinere Überarbeitungen im Innenraum. Der neue VGT-Dieselmotor wurde in diesem Zuge auch eingeführt.

Zweite Generation CM (2006-2012) - Eine gänzlich veränderte Erscheinung

Mit dem Generationswechsel wuchs der Santa Fe, die Qualität steigerte sich und gegen Aufpreis wurde der Fünf- zum Siebensitzer. Verbessertes Fahrverhalten und sportlichere Motoren sollen eine jüngere Kundschaft ansprechen.

Als Benziner gibt es nun sowohl einen V4 mit 128 kW (174 PS), als auch einen V6 Motor mit 139 kW (189 PS). Dazu gesellen sich die Vierzylinder-Diesel mit einem Leistungsspektrum von 110 kW (150 PS) bis 145 kW (197 PS). Die Wahl zwischen Front- oder Allradantrieb (2WD oder 4WD) bleibt bestehen. Die Getriebeauswahl hat sich im Vergleich zur ersten Generation geändert und die neuen Modelle haben nun Sechsstufen-Automatik, Sechsgang-Schaltgetriebe, Vierstufen-Automatik, Fünfgangschaltgetriebe oder Fünfstufen-Automatik.

Erst mit dem Facelift 2009 entfiel der V6-Benziner in Deutschland. Bei einer weiteren Modellüberarbeitung Ende 2011 erhielt der kräftigste Diesel die Euro-5- Norm und ein silberfarbiger Unterfahrschutz wurde das Erkennungsmerkmal dieser Überarbeitung.

Die einzige Ausstattung, GLS genannt, beinhaltet unter anderem:

  • Zentralverriegelung
  • elektrische Fensterheber
  • Alarmanlage
  • Bordcomputer
  • umfangreichere Sicherheitsausstattung
  • ESP und ABS
  • mehr Airbags

Eine Premium-Version, welche später dazu kam, enthielt mehr Ausstattungsunter u.a. Xenon-Scheinwerfer, Rückfahrkamera und Tempomat.

Zur Steigerung der Verkaufszahlen entschloss sich Hyundai dazu ein Sondermodell, den Vanilla White, auf den Markt zu bringen. Das limitierte Sondermodell ist weiß lackiert und ausschließlich mit Dieselmotor und Allrad erhältlich.

Dritte Generation DM (2012-2018) - Keine Namensänderung, dafür zwei Längen

Behauptungen, wonach der Santa Fe von Hyundai umbenannt werden solle, hielten sich nicht. Beim Namen blieb es beim alten. Neu hingegen ist die Auswahl von zwei Längen bei den Radständen. Wobei die kleine Version in den USA und Asien Santa Fe Sport heißt. In Europa heißt die größere Version Hyundai Grand Santa Fe.

Die Motorenpalette ist größer geworden: Dazu gehören zwei Benziner mit 141 kW (192 PS) und 138 kW (188 PS) Leistung. Auch mit dabei sind mehrere Dieselvarianten mit Leistungen von 110 kW (150 PS) bis 147 kW (200 PS). Der offizielle Kraftstoffverbrauch reicht von 6,0 l Diesel bis 9,3 l Super. Dabei werden CO2-Emissionen von 151 g/km beim kleinsten Diesel bis zu 215 g/km beim großen Benziner ausgestoßen.

Merklich verbessert hat sich die Sicherheit. Volle Fünftsterne beim Euro NCAP- Crashtest erreicht der Hyundai Santa Fe.

Weitere kleinere Verbesserungen erhielt der Santa Fe bei einem Facelift Ende 2015.

Vierte Generation TM (seit 2018) - Gewachsenes Modell mit neuen Antrieben

Wachstum ist beim Generationswechsel zu sehen. In der vierten Generation ließ Hyundai das Fahrzeug um 7 cm auf 477,0 cm - 478,5 cm in der Länge und 1 cm in der Breite auf 189,0 cm - 190,0 cm wachsen, je nach Variante. Den Grand Santa Fe als Langversion mit sieben Sitzen entfällt allerdings. Stattdessen gibt es den Hyundai Santa Fe SEVEN mit gleicher Aggregatauswahl wie bei der normalen Version. Das äußere Design ist dabei an den Hyundai Kona angelehnt und die technische Basis stammt vom Kia Sorento.

Als serienmäßige Antriebe gibt es neben dem Sechsgang-Automatikgetriebe und der Achtgang-Automatik auch ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe. Dieses ist optional in Kombination mit dem neuesten 2.2 CRDi-Diesel erhältlich.

Insgesamt wurde die Motorenpalette des Hyundai Santa Fe verkleinert. Bei den Benzinern reicht die Leistung dabei von 126 kW (172 PS) bis 206 kW (208 PS). Offizieller Kraftstoffverbrauch ist mit 9,3 l Super bei 215 g/km CO2-Ausstoß angegeben. Die Diesel leisten 110 kW (150 PS) bis 148 kW (202 PS), Kraftstoffbedingt fällt der offizielle Kraftstoffverbrauch hier geringer aus und liegt zwischen 5,7 l und 5,9 l Diesel. Dabei rangieren die Zahlen der CO2-Emissionen zwischen 148 g/km und 159 g/km.

Hyundai geht mit der Zeit, wenn auch noch langsam und bietet nach dem Hyundai Santa Fe Facelift 2020 auch eine Version als Plug-in-Hybrid und eine Hybrid-Version an, wenn auch kein reines E-Auto. Diese Smartstream-Antriebe enthalten einen E-Motor mit Lithium-Ionen-Polymerbatterie und einem R4-Ottomotor. Die Systemleistung liegt beim Plug-in-Hybrid bei 169 kW (230 PS). Je nachdem, ob Vorderrad- oder Allradantrieb gewählt wurde, liegen die spezifischen CO2-Emissionen bei 126 g/km oder 139 g/km. Bemerkbar macht sich beim Hybrid auch der geringere offizielle Kraftstoffverbrauch von 5,5 l bzw. 6,1 l Super.

Im Zuge des Facelifts gab es nochmals Wachstum, dieses Mal bei den hinteren seitlichen Scheiben des Fahrzeugs. Zusammen mit voller Sterneanzahl beim Euro-NACP-Crashtest ergibt sich daraus ein sicheres Mittelklasse-SUV mit aggressiverer Optik.

Ausgestattet werden kann der neue Santa Fe mit verschiedenen Ausstattungslinien. Bei den Hybrid-Ausstattungen kann zwischen Select, Trend, Prime und Signature gewählt werden. Die Benzin- und Diesel-Ausstattungslinien heißen ebenso. Als Premium-Version wird das der Hyundai Santa Fe ergänzt um:

  • ein Head-up-Display
  • Around-View-Monitor (nur für Automatik)
  • berührungslos öffnende automatische Heckklappe
  • 8,0 J x 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 235/55 R 19 Bereifung
  • belüftete Vordersitze
  • kabellose Smartphone-Anbindung
  • Shift-by-wire-Tasten anstatt Getriebe-Wahlhebel

Fazit

Beim Vergleich eines neuen Hyundai Santa Fe 2.2 CRdi Premium mit Konkurrenten wie dem SUV BMW X3, dem Audi Q5 oder dem Mercedes CLC 200 fällt auf, dass der Preis für die beste Motorleistung am geringsten ist. Mehr Leistung beim CRDi Premium bedeutet aber auch einen höheren Kraftstoffverbrauch und höhere CO2-Emissionen. Wenn es aber um einen geräumigen Kofferraum geht, bietet der Hyundai Santa Fe am meisten Platz, natürlich auch durch die Option zum 7-Sitzer mit dritter Sitzreihe. Hyundai ist mit dem Santa Fe ein großes aber ausgewogenes SUV mit gutem Fahrkomfort gelungen.

Fahrzeugbewertungen zu Hyundai Santa Fe

47 Bewertungen

4,7