Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-02.jpg

Mercedes-Benz GLE

1 / 4
Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-02.jpg
Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-06.jpg
Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-01.jpg
Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-03.jpg

Stärken

  • enorm hoher Komfort
  • viel Platz
  • hohe Anhängelast

Schwächen

  • hohe Anschaffungskosten
  • Hohe Betriebskosten
  • hoher Verbrauch

Mercedes-Benz GLE (alle) im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Mercedes-Benz GLE (alle), einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:
Gebraucht ab:
Finanzieren ab:
Leasing ab:
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat

Mercedes-Benz GLE: Ein SUV mit Limousinen-Luxus

Mercedes-Benz bleibt seiner Linie treu: Zunächst schicken sie eine neue S-Klasse als neues „bestes Auto der Welt“ vor und danach profitieren weitere Modelle von den luxuriösen Neuerungen. Der Mercedes-Benz GLE ist ein hervorragendes Beispiel für dieses Prinzip. Immerhin kombiniert er gekonnt ein großzügiges, geräumiges SUV-Modell mit dem Luxus der Oberklasse-Limousine. Gleichzeitig sollte das Fahrerlebnis je nach individuellem Gusto besonders komfortabel oder auch tatsächlich geländetauglich sein. Seine Premiere feierte der GLE noch als M-Klasse im Jahr 2011. Vier Jahre später wurde daraus der Mercedes-Benz GLE. Ab 2018 wurde und wird er in der zweiten und damit immer noch aktuellen Generation gebaut. Im Laufe des Jahres 2023 steht ein klassisches Facelift auf dem Programm. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,1


Familien

2,7

Senioren

3,0

Transport

2,2

Preis/Leistung

3,5

Stadtverkehr

4,4

Langstrecke

1,9

Fahrspaß

1,9

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 08/2020

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Interessiert am Mercedes-Benz GLE

Mercedes-Benz GLE Gebrauchtwagen
Mercedes-Benz GLE Neuwagen
Mercedes-Benz GLE Händlerangebote

Unser Wissen zu Deiner Suche

Gute Gründe

  • Komfort und Luxus einer Limousine auf Höhe eines SUV
  • bis zu 7 Sitze
  • spezielles, elektronisch aktives Fahrwerk (gegen Aufpreis)
  • frisch herausgeputzt mit einem Facelift 2023

Technische Daten

Motorisierung

Bis zur neuesten Modellpflege war der Mercedes-Benz GLE wahlweise mit einem von zwei Diesel-, fünf Benzin- oder zwei Hybrid-Motorvarianten unterwegs. Die beiden Dieselvarianten hören auf die Bezeichnungen GLE 300 d 4MATIC und GLE 400 d 4MATIC. Der 300er ist ein Reihenvierzylinder mit 2,0 Litern Hubraum, etwas elektrischer Unterstützung und einer Leistung von 272 + 20 PS (200 + 15 kW). Beim GLE 400 sind es sechs Zylinder, zu je 3,0 Litern Hubraum mit einer Leistung von 330 PS (243 kW). Das maximale Drehmoment liegt bei 550 und 700 Nm.

Die fünf Benziner teilen sich auf in zwei herkömmliche Varianten und in drei besonders sportliche AMG-Varianten. Der GLE 450 4MATIC hat ebenfalls sechs Reihen-Zylinder, 3,0 Liter Hubraum und elektrische Unterstützung. Damit leistet er 367 + 22 PS (270 + 16 kW). Der stärkere GLE 580 4MATIC ist ein V8-Motor mit 4,0 Litern Hubraum und einer Leistung von 489 + 22 PS (360 + 16 kW). In den AMG-Varianten geht es wie im Fall des Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC mit bis zu 612 + 22 PS noch einmal deutlich wilder zur Sache.

Die beiden Plug-In-Hybrid-Varianten gehen es da wiederum gemütlicher und vor allem sparsamer an. Der GLE 350 de 4MATIC und der GLE 350 e 4MATIC sind mit 194 + 136 PS sowie mit 211 + 136 PS unterwegs. Für die 136 zusätzliches PS sorgt ein Elektromotor, der den Mercedes-Benz GLE dank eines 31,2 kWh starken Akkus auch bis zu 106 Kilometer rein elektrisch fortbewegen kann.

Wer mit einem Mercedes-Benz GLE fährt, wird übrigens vergeblich nach einem Kupplungspedal suchen. Immerhin bringen sämtliche Motorvarianten entweder die 9G-TRONIC oder die AMG SPEEDSHIFT TCT 9G-Automatik mit.

Abmessungen

Beim Sprung von der ersten zur zweiten Generation ist der Mercedes-Benz GLE in weitgehend allen Belangen noch zusätzlich gewachsen. Vor allem in der Länge und beim Radstand sind mehrere Zentimeter dazugekommen. Beim Radstand sorgt etwa ein Wachstum von 8 cm für ein noch großzügigeres Raumangebot für alle Insassen. Vor allem auf der Rückbank kann man es sich dadurch nach allen Regeln der Kunst gemütlich und bequem machen.

Die Modellpflege im Jahr 2023 ändert an den Abmessungen zwar nichts, bringt jedoch unter dem Blech so manche Veränderung. Vor allem beim Thema Verbrauch soll zusätzliche E-Hilfe bei den bisherigen Motoren für wertvolle Senkungen sorgen.

Die wichtigsten Daten des Mercedes-Benz GLE im Überblick:

Bauzeit Seit 2018 (Facelift 2023)
Länge, Breite, Höhe 4,95 m x 1,95 m x 1,80 m
Radstand 2,99 m
Kofferraumvolumen 630 – 2.055 l (bei Hybrid: 490 – 1.915 l)
Leergewicht 2.305 - 2.605 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 3.050 - 3.260 kg
Hubraum 1.950 - 3.982 cm³
Drehmoment 350 - 850 Nm
Höchstgeschwindigkeit 210 - 280 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 3,8 – 6,9 s
Tankvolumen 65 - 85 l
Verbrauch 11,0 – 12,6 l / 100 km (WLTP)
CO₂-Emissionen 241 - 286 g/km

Varianten

Der Mercedes-Benz GLE ist in unterschiedlichen Formen und Modellvarianten erhältlich. Die grundlegende Entscheidung fällt rund um die Wahl der Fahrzeugform. Die klassische Variante ist dabei der Mercedes-Benz GLE SUV in der typischen, durch und durch hohen SUV-Form. Alternativ dazu gibt es allerdings auch den Mercedes-Benz GLE Coupé als SUV-Coupé. Dieses verzichtet auch das ganz große Raumangebot, vereint dafür die Eleganz eines Coupés mit den komfortablen Vorzügen eines höher gebauten SUVs.

Nach dieser grundlegenden Entscheidung gibt es noch zahlreiche Abzweigungen je nach Exterieur-Variante und Motorisierung. Vor allem die Varianten von AMG sind hier optisch und insbesondere bei der Leistung eine gewohnt aufregende Wahl.

Preis

Ein so großes Auto mit so viel Platz, Komfort und leistungsstarken Motoren hat naturgemäß seinen durchaus hohen Preis. Die Listenpreise beginnen bei rund 85.000,00 Euro in der absoluten Basisversion. Danach geht es munter nach oben. In den höchsten Varianten kann der Preis schnell in den sechsstelligen Bereich klettern. Den Rest erledigen dann noch weitere Extras, die auf Wunsch dazu kommen können. Eines der happigsten Beispiele ist dabei das elektronisch aktive Fahrwerk mit reichlich brandneuer Technik und einem zusätzlichen Preis von mehr als 10.000,00 Euro.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt kann es da schon deutlich günstiger zugehen. Wer sich hier für ein bereits etwas älteres Modell mit vielen Kilometern entscheidet, kann schon für unter 30.000,00 Euro dabei sein. Mit etwas mehr Budget kann man jedoch auch hochwertige und jüngere Gebrauchte in höheren Ausstattungsvarianten in Preisgegenden rund um den Listenpreis einer neuen Basisversion bekommen.

Design

Exterieur

Die grundlegende Unterscheidung zwischen reinem SUV und SUV-Coupé ändert sich auch im Rahmen des neuesten Facelifts nicht. Die optischen Veränderungen legt Mercedes-Benz hier tatsächlich wie bei einem leichten Facelift an. Neue Frontstoßfänger hier, neu gestaltete LED-Scheinwerfer da. So bekommt der Mercedes-Benz GLE ein noch präsenteres Gesicht. Die wesentlichen Details liegen dabei bei zwei horizontalen Lamellen im Kühlergrill. Bei den Scheinwerfern kommen zwei neue Lichtpunkte hinzu. Im Fall der als Extra erhältlichen Multibeam-Scheinwerfer sprechen wir von vier zusätzlichen Lichtpunkten. Zusätzlich haben die Entwickler auch den optischen Unterfahrschutz etwas verändert. Neue Farboptionen und neue Designs bei den Leichtmetallrädern runden die eher behutsamen Anpassungen schließlich und endlich gelungen ab.

Interieur

Das Interieur fällt absolut standesgemäß aus. Damit erwarten die Insassen reichlich Komfort und vor allem Platz. Das Update im Jahr 2023 bringt dem Fahrer ein neues, schlank gestaltetes Dreispeichen-Multifunktionslenkrad. Dieses bringt eine ganze Reihe an Touchfeldern und Bedienelementen mit. Viele davon widmen sich dem neuesten MBUX-Infotainmentsystem. Dieses erstreckt sich auch im Mercedes-Benz GLE entlang eines breiten Screen-Bretts, das neben den klassischen und zugleich digitalen Armaturen auch die Navigation und weitere Anzeigen umfasst.

Im Fond ist das reiche Platzangebot serienmäßig enthalten. Überdies kann man jedoch mit verschiedenen Extras noch weitere Komfortlevel erklimmen. Dazu zählen etwa elektrisch verstellbare Sitze, eine Sitzheizung, spezielle Komfort-Kopfstützen oder auch eine dritte Reihe mit zwei zusätzlichen Sitzen, die den GLE damit zum 7-Sitzer machen.

Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-07.jpg Mercedes-Benz-GLE-2024-1024-0d.jpg

Sicherheit

Ein Auto dieser Preisklasse bietet naturgemäß auch ein hohes Level beim Thema Sicherheit. Dazu zählt eine ganze Reihe an Sicherheits- und Assistenzsystemen. Manche von ihnen machen einem schlicht das Leben einfacher, andere sorgen für wesentliche Sicherheitsaspekte. Zu diesen verschiedenen Systemen und Assistenten gehören unter anderem:

  • Park-Assistent (für längs oder quer einparken)
  • Anhänger-Rangierassistent
  • Offroad-Technik-Paket
  • Guard 360° Fahrzeugschutz Plus
  • Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC
  • Fahrassistenz-Paket
  • Totwinkel-Assistent
  • Verkehrszeichen-Assistent
  • Aktiver-Brems-Assistent
  • PRE-SAFE System

Auch das Fahrwerk übernimmt wichtige Rollen beim Thema Sicherheit. Das weiter oben bereits erwähnte elektronisch-aktive Fahrwerk hat etwa einen speziellen Modus, in dem der Mercedes-Benz GLE zu hüpfen beginnt. Das soll ihm bei Offroad-Fahrten helfen, um sich etwa aus tiefem Sand zu befreien.

Alternativen

Der Mercedes-Benz GLE bekommt es mit reichlich Konkurrenz aus den eigenen Reihen zu tun. Zunächst wären da die SUV-Modell über und unter dem GLE in der Modellhierarchie. Über ihm ist die SUV-S-Klasse alias Mercedes-Benz GLS SUV angesiedelt. Unterhalb haben wir die C-Klasse als Mercedes-Benz GLC SUV sowie GLC Coupé. Zusätzlich gibt es mittlerweile einige elektrische SUV-Alternativen von Mercedes. Als direktes Pendant haben wir hier den Mercedes-Benz EQE SUV und eine Stufe höher den EQS SUV.

Außerhalb der Welt von Mercedes-Benz bekommt es der GLE mit hochwertigen Modellen wie dem Audi Q7 oder dem BMW X5 zu tun. In den Coupé-Varianten sind es der BMW X6 und der Audi SQ5 Sportback. Auch der VW Touareg oder der Land Rover Discovery könnten hier interessante Alternativen sein.

FAQ

Wie viel kostet ein Mercedes-Benz GLE?
Nach der Modellpflege im Jahr 2023 beginnen die Listenpreise für den Mercedes-Benz GLE bei rund 85.000 Euro. Die interessantesten Gebrauchtwagen sind ab rund 50.000 Euro aufwärts zu haben.
Welche Modellvarianten bietet der Mercedes-Benz GLE?
Der Mercedes-Benz GLE ist wahlweise als klassisches SUV-Modell oder als SUV-Coupé erhältlich. Weitere Varianten ergeben sich durch verschiedenen Ausstattungs- und Motorvarianten.
Warum hüpft der Mercedes-Benz GLE?
Ein neuartiges Fahrwerk lässt den Mercedes-Benz GLE auf Wunsch hüpfen. Was auf dem Parkplatz durchaus lustig aussieht, ist jedoch dafür gedacht, den GLE abseits der Straßen aus tiefem Sand oder ähnlichen Szenarien zu befreien.