Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte VW CC bei AutoScout24 finden

VW CC

VW CC

Coupé-Version auf Basis der Baureihe Passat

VW bringt mehr Chic in seine Mittelklasse und legt von 2008 bis 2016 die Coupé-Limousine CC auf. Bis 2012 rollt der 4-Türer innerhalb des Passat-Programms in Emden vom Band, danach wertet VW die CC zur eigenständigen Baureihe auf. Eine Alternative zu zweitürigen Modellen und Limousinen für Coupé-Fans, für die Volkswagen elegante Karosserieformen mit viel Platz für das Gepäck kombiniert. Und im Topmodell 3.6 V6 Allradantrieb serienmäßig einbaut. Weiterlesen

Technische Daten VW CC

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Die häufigsten Fragen und Antworten.

Volkswagen bietet die Coupé-Limousinen schon ab Frühjahr 2009 als BlueTDI mit SCR-Katalysator an, sodass dieser Dieselmotor die Norm Euro 6 erfüllt. Andere Diesel erreichen diese Schadstoffklasse erst gegen Ende der Bauzeit des CC ab April 2015.

VW stellt das Topmodell der Benziner durch einen auf 300 PS Leistung gesteigerten FSI-Motor heraus und gibt ihm eine höherwertige Ausstattung mit. Dazu gehören Allradantrieb und 6-Gang-DSG oder optische Besonderheiten wie zwei Endrohre mit Chrommantel.

Der VW CC im Preis- und Konkurrenzvergleich

Volkswagen verlangt für CC Neuwagen beim Marktstart im Jahr 2008 knapp über 30.000 Euro für den Einstiegsbenziner 1.8 TSI in der Grundausstattung. Gegen Ende der Bauzeit im Modelljahr 2017 gibt der Hersteller den CC für einen Preis ab rund 33.000 Euro ab. Ein V6 4Motion kostet als Topmodell noch einmal gut 10.000 Euro mehr. Kurz nach dem Ende der Fertigung ist der CC als Gebrauchtwagen zu Preisen ab etwa 8000 Euro zu finden. Konkurrenz bekommen die Coupé-Limousinen in erster Linie von Mitbewerbern der Premiumklasse wie Audi A7 Sportback , Mercedes-Benz CLS oder BMW 6er Gran Coupé.

In diesen Motorvarianten baut VW den CC

Volkswagen nutzt für den CC die Bauplattform des Passat B6 und stattet die Coupé-Limousinen entsprechend mit Motoren aus, die bei den verwandten Limousinen und Kombis eingesetzt werden. Allerdings geht es beim CC erst in den höheren Leistungsklassen los. Diese Motorvarianten stehen für den gut 4,80 Meter langen, 1,85 m breiten und knapp 1,42 m hoch aufbauenden CC von 2008 bis 2016 im Programm:

  • Benziner: TSI-Reihenvierzylinder in den Hubraumklassen von 1,4 bis 2,0 Liter für Leistungen von 110 kW (150 PS) bis 155 kW (211 PS) kombiniert mit manuellem Sechsganggetriebe. Doppelkupplungsgetriebe wie Allradantrieb als Option und Serie für das Topmodell 3.6 V6 FSI mit 220 kW (300 PS).
  • Fahrleistungen: 218 bis 250 km/h Höchstgeschwindigkeit und Spurtzeiten zwischen 5,5 und 8,9 Sekunden.
  • Umwelt- und Verbrauchswerte: Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch im Test von 5,3 bis 10,1 Liter (131 bis 242 g/km CO2). Schadstoffklassen-Einstufungen Euro 4 (CC 2.0 TSI bis Oktober 2010), sonst Euro 5 sowie Euro 6 für den ab Mai 2015 gebauten CC 1.4 TSI.
  • Diesel: TDI-Vierzylinder von 103 kW (140 PS) bis 135 kW (184 PS) für 212 bis 232 km/h Spitze.
  • Umwelt- und Verbrauchswerte: Kraftstoffverbrauch im Test 4,3 bis 6,4 Liter (113 bis 168 g/km CO2). Euro 6 für den 2.0 Blue TDI, sonst Umstellung von Euro 5 auf Euro 6 ab April 2015.

Das bringt der VW CC in der Serienausstattung mit

VW spendiert den Coupé-Limousinen Anfang des Jahres 2012 eine Modellpflege und lehnt die Optik an die neue Generation der zwei Jahre zuvor gestarteten Passat B7 an. Dazu passen die Wolfsburger die Serienausstattung des CC nach oben an und grenzen ihn so von ihrer Mittelklasse ab. Das bringt der mit verzinkter Karosserie und rahmenlosen Scheiben gefertigte CC im Modelljahr 2012 an Features ab Werk u.a. mit:

  • Adaptive Fahrwerksregelung für die Benziner und die stärkeren Diesel, Berganfahrhilfe, elektrische Fensterheber und elektronische Parkbremse.
  • Elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Klimaanlage, Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten und elektrisch öffnende Heckklappe.
  • Sportsitze, Audioanlage mit CD/Radio/MP3 Player und AUX-Multimediaanschluss, Ambientebeleuchtung, Rückbank mit Durchladefunktion und Multifunktions-Lederlenkrad.
  • Aluräder im Format von 17 Zoll, Regensensor, schwarzer Dachhimmel und Außenspiegel in Wagenfarbe mit integrierten LED-Blinkern.
  • Sportfahrwerk für die CC 1.4 TSI und 2.0 BlueTDI.
  • Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe für den CC 3.6 V6 FSI.

Diese Optionen bietet VW für den CC an

Mit seiner Aufpreisliste orientiert sich VW am Premiumsegment und stellt dort für die CC umfangreiche Pakete zusammen. So kann der ab Werk für vier Personen eingerichtete CC etwa als 5-Sitzer mit dritter Kopfstütze hinten ausgestattet oder durch Sportsitze mit elektrischer Verstell- und Massagefunktion aufgewertet werden. Das kann für die 2012er Coupé-Limousinen als Option u.a. noch geordert werden:

  • Assistenzsysteme: ACC Distanzhalter mit Tempomat und Notbremsfunktion, Geschwindigkeitsregelanlage, Fernlichtassistent, elektronische Differenzialsperre, Spurhalteassistent und Spurwechselassistent, Rückfahrkamera, Parklenkassistent und Einparkhilfe vorne wie hinten.
  • Fahrprogramme: Adaptive Fahrwerksregelung DCC mit Modi Sport, Komfort oder Normal.
  • Komfort: Zweizonen-Klimaautomatik oder Klimapaket zusätzlich mit Glas-Panoramadach sowie Ledersitze mit Heizfunktion.
  • Infotainment: System Media-In mit USB-Steckplatz, TV-Empfang, Navigationssystem sowie CD-Wechsler.
  • Räder: Leichtmetallfelgen in den Formaten von 17 bis 19 Zoll.
  • Sportpaket: Privacyverglasung, Nebelscheinwerfer mit Chromringen, Leuchtweitenregulierung und Kurvenlicht.

Diese Zielgruppen spricht VW mit dem CC an

Über 530 Liter Kofferraumvolumen und die Möglichkeit zur Nutzung als 4- oder 5-Sitzer, VW nutzt den Größenvorteil der Coupé-Limousinen, um den CC trotz seines elegant-flachen Dachabschlusses für den Alltag praktisch einzurichten. Dazu gibt es kräftige Benziner und Diesel sowie eine V6-Topmodell, das mit 300 PS in der Premiumklasse mitfährt. Damit wird der CC eine Alternative zu zweitürigen Sportcoupés und Stufenhecklimousinen für Langstreckenfahrer, die sich von vielen Bordhelfern entlasten lassen können. Wer den VW CC als Gebrauchtwagen kaufen will, muss allerdings darauf achten, welche Ausstattungen mit an Bord, da die meisten Assistenten nur als Extras mit dabei sind. Zudem lohnt der Blick auf die jeweilige Schadstoffklasse bei Benzinern und Dieseln, die je nach Bauphase und Motortyp als Euro 5 oder Euro 6 eingestuft sind.

Fahrzeugbewertungen zu VW CC

25 Bewertungen

4,8