Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

VW Golf 1

Stärken
  • cooler 70er Jahre Auftritt
  • als Oldtimer noch alltagstauglich
  • GTI-Kultmodelle und Cabrio-Klassiker
Schwächen
  • wenig Komfort
  • durstige Benziner
  • hoher Pflegeaufwand zur Rostvermeidung

Auto online kaufen, von AutoScout24 smyle prüfen, zulassen und nach Hause liefern lassen.

Angebote anzeigen

Der VW Golf 1 als Oldtimer für coole Alltagsfahrer und Cabriofans

Volkswagen rangiert den barocken Käfer aus und schafft mit dem von 1974 bis 1983 gebauten Schräghecklimousinen des Golf I Maßstäbe für die moderne Kompaktklasse. Da macht die erste Golf-Generation mit recht viel Platz, guter Übersichtlichkeit und flottem Fahrverhalten selbst heute noch eine gute Figur. Allerdings werden VW Golf 1 Gebrauchtwagen inzwischen rar. Für gepflegte GTI-Sportmodelle werden daher schon Liebhaberpreise bis in den vierstelligen Bereich aufgerufen. Einen günstigeren Einstieg bieten die als 3- oder 5-Türer produzierten VW Schräghecklimousinen. Als Klassiker der Kompakten spricht der Golf 1 Fahrer an, die für den Alltag einen praktischen Oldtimer mit coolem 70er Jahre Design suchen. Für Kultfahrer oder Sammler bringt der VW Golf 1 GTI mit seinem sportlichen Auftritt das passende Profil mit, während Cabriofans wie Zweitwagenfahrer den ersten offenen Golf als Klassiker lieben. Zumal das Golf I Cabrio bei Karmann noch bis 1993 vom Band lief, sodass es Fahrzeuge mit relativ wenig Laufleistung auf dem Markt erhältlich sind. Wer den VW Golf 1 gebraucht kaufen will, der muss genau auf den Fortschritt des Rostbefalls oder fachgerecht gemachte Ausbesserungen achten. Etwas widerstandsfähiger gegen Korrosion zeigen sich übrigens gebrauchte VW Golf I ab 1978. In jedem Fall sollten Käufer darüber hinaus auf Ölverlust, undichte Wasserpumpen und hakende Getriebe achten. Weiterlesen

Technische Daten

54 - 319 PS

Leistung

1.2 - 11.5 l/100 km

Verbrauch (komb.)

28 - 276 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

140 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.6 - 22.9s

von 0 auf 100 km/h

VW Golf 1 technische Daten

Was gibt es Neues

  • Schrägheck als 3- und 5-Türer.
  • Frontantrieb und platzsparend vorne quer eingebauter Motor.
  • GTI-Spotmodell als 3-Türer und Diesel Golf ab 1976.
  • Modellpflege 1978 mit verbessertem Korrosionsschutz.
  • VW Golf I Cabrio ab 1980 (bis 1993).
  • Facelift 1980 mit neuen Ausstattungslinien und Golf GTI als 5-Türer.

Innenraum & Karosserie

Wenn es um den praktischen Alltagsnutzen geht, kann ein gebrauchter Golf der ersten Generation locker mit aktuellen Kleinwagen mithalten. Denn mit gut 3,70 Meter Länge bietet der erste kompakte Volkswagen auf den Vordersitzen ordentlich Platz. Auch das flexible Laderaumkonzept heutiger Schrägheckmodelle gibt es bereits beim Golf I. So lassen sich die Rücksitzlehnen bei dem Auto umlegen, um den Laderaum von gut 200 auf über 400 Liter zu vergrößern. Wer eine stabilere Konstruktion für die Heckklappe haben will, sollte beim Gebrauchtwagenkauf darauf achten, dass sie mit Hilfe von Gasdruckfedern nach oben schwingt. Diese praktische Komfortöffnung ist beim VW Golf GL/GLS serienmäßig mit dabei. Ein Klassiker der Volkswagen Golf ist die Cabrioversion mit traditionellem Textilverdeck, die VW bei Karmann noch bis 1993 fertigen ließ. Wer da einen gepflegten Garagenwagen aus der späten Bauzeit findet, bekommt für einen relativ günstigen Preis ein originales 70er Jahre Golf Cabrio, das durch den Überrollbügel mit origineller Henkeloptik auffällt.

Motor & Antrieb

Mit ihren technischen Daten brauchen sich VW Golf 1 Gebrauchtwagen nicht hinter aktuelleren Einstiegsmodellen der Kompaktklasse zu verstecken. Denn da der erste Volkswagen Golf mit knapp 800 kg ein Leichtgewicht ist, wirken selbst Gebrauchte mit der 37 kW (50 PS) Maschine nicht unbedingt untermotorisiert. Ansonsten gibt es den VW Golf I gebraucht oft mit dem 1.5 l Standardmotor, der ordentliche 51 kW (70 PS) abliefert. Wer den Golf-Kult sportlich betreibt, der muss sich allerdings nach einem GTI-Sportler umschauen. Der sorgt angesichts von rund 110 PS mit seinem guten Leistungsgewicht noch immer für richtig viel Fahrspaß. Um den zu optimieren, sind gebrauchte besonders VW Golf 1 GTI ab Modelljahr 1980 empfehlenswert. Denn die bieten mit der neuen 5-Gang-Handschaltung des kommenden Golf II noch mal eine etwas bessere Performance und schaffen es fast auf Tempo 190. Frühere Modelle haben wie die anderen Golf-Versionen hingegen serienmäßig das manuelle 4-Gang-Getriebe. Eher selten zu finden ist ein Auto der Baureihe, das die damals optional erhältliche 3-Gang-Automatik hat. Gleiches gilt für den VW Golf 1.5 mit 5-Gang-Schaltung, da dieses Getriebe hier erst ab 1979 verfügbar war. Ebenso rar machen sich die ab 1976 gebauten Golf Diesel mit technischen Daten von 37 kW (50 PS) oder 40 kW (54 PS) sowie der nachgereichte 70 PS starke Golf GTD mit Turbodiesel.

Ausstattung & Sicherheit

Der vorne eingebaute Motor des Golf 1 schafft nicht nur Platz für die kompakte Schrägheckkonstruktion, sondern verbessert gegenüber dem VW Käfer mit Heckmotor auch die Crashsicherheit. Die ist allerdings nur auf 70er Jahre Niveau, sodass ein Gebrauchtwagen für etwas mehr Alltagssicherheit wenigstens bei Bremsanlage und Innenausstattung höherwertig sein sollte. So bringen Fahrzeuge in der Ausstattung S, LS und GLS serienmäßig etwa einen Bremskraftverstärker mit, der das Bremsverhalten optimiert. Vor allem größere Fahrer sind in einem Golf L oder LS besser aufgehoben. Denn dort gibt es in der Höhe verstellbare Kopfstützen, die beim Unfall mehr Schutz bieten. Zudem sollte man darauf achten, dass der VW Gebrauchtwagen am besten schon die moderneren automatischen Dreipunkt-Sicherheitsgurte an Bord hat. Angesichts der großen Heckscheibe machen sich aber auch kleine Extras wie eine Heckscheibenheizung und der Heckscheibenwischer bezahlt. Wer ein VW Golf 1 Cabrio gebraucht kaufen will, findet Modelle aus den letzten Baujahren 1992/93 auch schon mit einem Frontairbag, der als Option mitbestellt werden konnte. Für Sportfans bringen die als Golf Cabrio oder Limousine gebauten GTI-Versionen die passenden Ausstattungsmerkmale mit. Kotflügelverbreiterungen, Frontspoiler und ein Sportlenkrad verschaffen den ersten Sportmodellen von Volkswagen ihren heute kultigen Auftritt.

Verbrauch & Umwelt

VW Golf Gebrauchtwagen aus der ersten Bauphase liegen beim Kraftstoffverbrauch etwa auf dem Niveau stärker motorisierter Mittelklassemodelle aktuellerer Jahre. Zwischen komb. 9,0 und 11 Liter müssen im Alltagsbetrieb also schon einkalkuliert werden. Wer die Betriebskosten senken will, der sollte sich nach einem Auto aus der Zeit von 1981 bis 1983 mit 1100 ccm Hubraum umsehen. Denn diese Einstiegsmotorisierung gibt es auch als Sparversion Formel E. Damit kann der offizielle Kraftstoffverbrauch auf gut 8,0 l sinken. Eine Alternative sind die Golf Diesel mit 1.5 oder 1.6 Liter Hubraum. Sie begnügen sich im Schnitt auf 100 km mit 6,5 l Kraftstoff.

Probleme

Über sechs Millionen Golf 1 hat Volkswagen im Laufe der Jahre produziert. Allerdings sind vom Nachfolger des Käfer heute trotzdem nicht mehr viele geblieben. Denn Rostfraß ist in der ersten Golf-Generation das Hauptproblem. Da sind gebrauchte Golf 1 GTI oder Cabriolets noch am besten aufgestellt, wenn Vorbesitzer ihr Fahrzeug über die Zeit gut gepflegt haben. Chancen auf besseren Erhalt bieten auch Rentner- und Garagenwagen sowie Modelle aus den späteren Baujahren. Denn 1978 und 1982 hat VW beim Korrosionsschutz etwas nachgearbeitet. Neben Roststellen an Karosserie und Unterboden sollte man beim Gebrauchtwagenkauf auf Ölverlust, abgenutzte Getriebe, undichte Wasserpumpen und Ventile sowie auf Defekte am Bremszylinder achten.

Fazit

Die erste Golf-Generation hat sich vom Millionenseller zur 70er Jahre Rarität entwickelt. Als Oldtimer punkten die Original Golf einerseits mit ihrem zeittypisch sachlichen Design, das alle Retrofans anspricht. Andererseits können sie aber bei Raumangebot und Handling im Alltag durchaus noch viel praktischen Nutzen bieten. Dann sollten es allerdings die besser ausgestatteten Golf GL oder GLS sein. Wer den ersten VW Golf GTI gebraucht kaufen will, muss für das Kultmodell tiefer in die Tasche greifen, doch dafür ist das Gebrauchtangebot bei den Sportversionen vielfältiger. Noch relativ viele Fahrzeuge in gutem Pflegezustand gibt es bei den bis 1993 weiter gebauten VW Golf I Cabrios. Das macht offene Golf für Zweitwagenfahrer interessant, die einen originalen 70er Jahre Klassiker mit manuellem Stoffverdeck zu einem noch günstigen Preis suchen.