Gebrauchte VW Golf 1 bei AutoScout24 finden

VW Golf 1

VW Golf 1

Der VW Golf I löst 1974 den VW Käfer ab

Der erste Golf lief 1974 bei Volkswagen vom Band und löste die spektakuläre Geschichte des VW Käfer ab. Durch die ölkrise 1973/74 war die Nachfrage nach sparsamen Kompaktwagen sehr groß - abgesehen vom Käfer kamen diese bis dahin ausschließlich aus Italien oder Frankreich. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Als zuverlässiges Alltagsauto mit innovativen Fahreigenschaften brach die Einführung des ?Einser-Golfs? alle bisherigen Verkaufsrekorde auf dem europäischen Markt. Bei einem Verbrauch des 37-kW-Motors von 6,4 Litern auf 100 km war schon der erste Golf sparsam und galt sogar mit der schwächsten Motorisierung als sportlich. Darüber hinaus gab es den Golf 1 schon damals in verschiedenen Typ- und Ausstattungsvarianten. Als ideales Fahrzeug für jede Anspruchsgruppe setzte er somit komplett neue Maßstäbe für die gesamte Automobilindustrie - nicht ohne Grund belegte der Golf mit einer kurzen Unterbrechung durch den Mercedes-Benz W123 im Jahr 1980 lange Zeit die Führung in der Zulassungsstatistik.  

Ausführungen und Motoren des VW Golf 1

Der erste Golf wurde im Mai 1974 vorgestellt. Er war mit den Motoren der beiden Audi-Modelle 50 (1,1 Liter Hubraum / 37 kW) und 80 (1,5 Liter Hubraum / 51 kW) ausgestattet. Im September 1976 kam der Golf Diesel als große Neuerungen im Kompaktwagensegment auf den Markt. Mit einem Verbrauch von rund 5 Litern auf 100 km und einer Leistung von 37 kW auf 1,5 Liter Hubraum war der Golf Diesel eines der sparsamsten Fahrzeuge der 70er Jahre. Später kam zunächst ein 1,6-Liter-Dieselmotor mit 40 kW nach. Doch schon 1982 wurde dieser durch den 51 kW-Motor des Golf GTD abgelöst: Durch einen Abgasturbolader erzielte dieser nicht nur eine beachtliche Leistung - er wurde zugleich auch zum sparsamsten Auto der Welt. Mit der neuen Auspuffdämpfung war er außerdem deutlich leiser als seine Vorgänger. Optisch unterschied er sich nur durch diverse Feinheiten vom Golf GTI. Etwa zeitgleich zum ersten Golf Diesel wurde der Golf GTI vorgestellt. Die Leistungen der damit stärksten Motorvariante des Golf I von 81 kW auf 1,6 Liter Hubraum war durchaus mit einigen Sportwagen der 70er Jahre vergleichbar: Die Herstellerangaben für die Höchstgeschwindigkeit beliefen sich auf 182 km/h, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h wurde mit 9,2 Sekunden angegeben. Im März 1979 kam das berühmte Golf Cabrio auf die Straßen: Die Produktion lief bis 1993 und wurde erst durch das Golf III Cabrio abgelöst - ein Golf II Cabrio gab es nicht. Bis dahin war der offene Golf mit knapp 389.000 Wagen das meistgebaute Cabrio der Welt und stand mit zwei Aggregaten zum Verkauf: Als Cabrio GLS mit 51 kW auf 1,5 Liter Hubraum und als Cabrio GLi mit 81 kW auf 1,6 Liter Hubraum. Kurz vor Produktionsende gab es zwar noch eine Serie mit einem 1,8-Liter-Motor, jedoch nur mit 72 kW Leistung und einem geregeltem Katalysator. Mit zu erwähnen sind außerdem der VW Jetta, sowie der VW Caddy, da diese prinzipiell nur Variationen des Einser-Golf darstellen: Der Jetta kam im August 1979 als Stufenheckvariante des Golf auf den Markt und war vor allem in Nordamerika ein großer Erfolg. Der Caddy stellt eine Pick-Up-Ausführung des Golfs dar und wurde ab 1983 gefertigt. Schon der Golf der ersten Generation wurde oftmals getunt und umgebaut. Als ?stärkster Golf der Welt? galt der ?Golf 928 von Artz? mit 221 kW Leistung, und einer Karosserie, die an den Porsche 928 angepasst wurde. E10-Verträglichkeit: Alle Golf-Benziner-Modelle der ersten Generation sind für den Betrieb mit E10 freigegeben.

Unterschiede des VW Golf 1 zum VW Käfer

In Sachen Konstruktion unterschied sich der Golf 1 vom VW Käfer vor allem durch den Frontantrieb mit wassergekühlten Motoren: Das damalig große Erfolgskonzept des VW Käfer mit luftgekühlten Heckmotoren kam bei den Verbrauchern schon länger nicht mehr so gut an, wodurch die Nachfrage nach dem Käfer Anfang der 70er Jahre mehr und mehr zurück ging. Der 1973 erschienene VW Passat rettete zusammen mit dem Golf den Volkswagenkonzern schließlich aus dem wirtschaftlichen Engpass. Der im Gegensatz zum Käfer quereingebaute Motor des Golf 1 eröffnete bei kurzer Fahrzeuglänge außerdem einen deutlich höheren Transportnutzen für Kompaktwägen der damaligen Zeit. Durch die größeren Längen- und Breitenmaße konnte der Nachfolger Golf II ab 1983 hier aber noch etwas mehr bieten.

Technische Daten VW Golf 1

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen