Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

VW T6 Multivan

vw-t6-multivan-l-01.jpg
vw-t6-multivan-l-02.jpg
vw-t6-multivan-s-03.jpg
vw-t6-multivan-s-04.jpg

Stärken

  • Variabler Innenraum

  • Enormes Platzangebot

  • Niedrige Schadstoffemissionen

Schwächen

  • Recht laut im Innenraum

  • Verzögertes Anfahren

  • Hoher Verbrauch

Der Kleinbus für die ganze Familie

Unumstritten gilt der „Bulli“ von Volkswagen als Ikone unter den Nutzfahrzeugen. Er fand 1950 zum ersten Mal seinen Weg auf die Straßen. Fast 12 Millionen Autos, von T1 bis T6, wurden weltweit verkauft. Die Baureihe des VW T6 Multivan löste 2015 seinen Vorgänger ab und erhielt 2019 ein Update: den T6.1. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,7


Familien

1,4

Senioren

4,3

Transport

0,7

Preis/Leistung

3,6

Stadtverkehr

4,8

Langstrecke

3,0

Fahrspaß

3,2

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 02/2021

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

84 - 204 PS

Leistung

5.9 - 9.4 l/100km

Verbrauch (komb.)

153 - 216 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

84 - 203 km/h

Höchstgeschwindigkeit

9.5 - 22.2s

von 0 auf 100 km/h

VW T6 Multivan technische Daten

Interessiert am VW T6 Multivan

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Eines der größten Argumente für einen T6 ist sein unschlagbares Platzangebot, welches Raum für das Reisegepäck einer sechsköpfigen Familie bietet.
  • In der Mitte des Multivans befinden sich verschiebbare Einzelsitze und die Rückbank hinten ist flexibel.
  • Auf Wunsch gibt es Vorhänge für die Fenster, damit einer spontanen Übernachtung nichts im Wege steht.
  • Der VW T6 Multivan ist ein echter Alleskönner: Er eignet sich vom Familienurlaub bis hin zum Möbeltransport.

Daten

Motorisierung

Der VW T6 war bis 2015 als T5 bekannt. Im Juli erhielt der Bus seinen zweiten Facelift und wurde fortan als T6 verkauft.

2.0 2.0 TSI
Bauzeitraum 2009 - 2013 2012 - 2019
Hubraum 1984 cm³ 1984 cm³
Leistung 85 kW (115 PS) 110 kW (150 PS) und 150 kW (204 PS)
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-Gang-DSG
Höchstgeschwindigkeit 163 km/h 180 km/h bis 202 km/h
Beschleunigung, 0 auf 100 km/h 17,3 s 9,5 - 12,5 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 10,6 l Super 9,0 - 9,8 l Super
CO2-Emission (kombiniert) 243 g/km 206 - 228 g/km
Abgasnorm Euro 5 Euro 5

Dieselmotoren 2015 bis 2019

2.0 TDI
Hubraum 1968 cm³
Leistung 62 kW (84 PS) bis 150 kW (204 PS)
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-Gang-DSG
Höchstgeschwindigkeit 146 km/h - 203 km/h
Beschleunigung, 0 auf 100 km/h 9,8 s bis 22,8 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 5,8 l - 7,2 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 152 g/km - 189 g/km
Abgasnorm Euro 6, Euro 6d-Temp

Dieselmotoren ab 2019

Der VW T6 erhielt 2019 seinen insgesamt dritten Facelift. Das Modell wird seitdem als T6.1 bezeichnet.

2.0 TDI
Hubraum 1968 cm³
Leistung 66 kW (90 PS) bis 150 kW (204 PS)
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Schaltgetriebe und 7-Gang-DSG
Höchstgeschwindigkeit 152 km/h - 201 km/h
Beschleunigung, 0 auf 100 km/h 9,1 s bis 17,5 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 5,9 l - 7,0 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 155 g/km - 186 g/km
Abgasnorm Euro 6d TEMP-EVAP-ISC

Der dritte Facelift spiegelt sich vor allem in der Leistung wider: Die neueren Bullis setzen in ihrer schwächsten Ausführung ganze sechs PS mehr um. Diese Kraft braucht der Kleinbus bei einem Leergewicht von über zwei Tonnen allerdings auch. Das hohe Gewicht schlägt sich auch in puncto Kraftstoffverbrauch nieder, der in einem ADAC-Test mit 7,5 Liter pro 100 Kilometer relativ hoch ausfällt (getestet wurde ein T6.1 Multivan 2.0 TDI Cruise mit 150 PS). Diesem hohen Verbrauch kann Volkswagen aber niedrige Emissionswerte gegenüberstellen.

Wer sich für einen Elektro-Multivan interessiert, wird hier fündig. Der VW-Partner Abt baut den Bulli als Abt e-Transporter 6.1 in Kleinserie. Diese Fahrzeuge richten sich vor allem an kleine Handwerker und Lieferdienste, die mit ihrem Nutzfahrzeug überwiegend in der Stadt unterwegs sind. Denn: Die Batterie schafft nur eine Reichweite von 105 bis 138 Kilometer.

Der T6 wird als Multivan, Caravelle und Transporter gebaut.

Abmessungen

T6
Länge 4.904 mm
Breite 1.904 mm
Höhe 1.970 mm
Radstand 3.000 mm
Kofferraumvolumen 665 bis 4745 l
Sitzplätze 5 bis 8

Das Kofferraumvolumen des T6 ist unschlagbar. Werden die Sitze des Fahrzeuges in der zweiten und dritten Reihe so eingestellt, dass Personen bis 1,85 Meter Körpergröße genug Platz haben, so verfügst du über ein Volumen von 1.265 Litern bis unters Dach. Zur Relation: Das entspricht 26 Getränkekisten. Wird die zweite und dritte Sitzbank komplett ausgebaut, entstehen ganze 4.745 Liter Platz bis unters Dach.

Die Heckklappe ist mit 1,30 Meter sehr groß. Dementsprechend schwingt sie beim Öffnen auch weit aus. Beim Einparken solltest du deshalb hinten genügend Platz lassen. Die Ladeöffnung beträgt in Breite und Höhe jeweils ca. 1,25 Meter. Gepäck lässt sich bequem über die 56 Zentimeter hohe Ladekante einladen.

Der Kleinbus hat eine verschieb- und ausbaubare Sitzbank, sowie zwei verschieb- und ausbaubare Einzelsitze. Je nachdem, was du an Gepäck transportieren willst, kannst du den Laderaum also individuell gestalten. Damit die Ladung ordnungsgemäß befestigt werden kann, befinden sich am Ladeboden Zurrösen. Für Kleinkram gibt es genug Stauraum unter den Sitzen.

Varianten

Schon im Jahr 1950 wurde der VW Transporter überaus erfolgreich eingeführt. Ein besonderes Highlight war damals der hinter der Hinterachse längs eingebaute Boxer-Motor sowie Heckantrieb. Gleiches Layout haben übrigens auch der Porsche 911 und der VW Käfer. Der VW Bus wurde damals auch Bulli genannt und war in den 70er-Jahren zum Symbol der Hippie-Bewegung geworden. Mit dem Wechsel zur vierten Generation 1990 änderte Volkswagen das Layout. Neue Anforderungen an Komfort und Sicherheit wurden ebenso erfüllt. Seitdem hat der VW Bus seinen Motor nämlich quer über der Vorderachse verbaut und besitzt standardmäßig Frontantrieb. Schon ab der ersten Generation war der VW in zahlreichen Karosserievarianten und unterschiedlichen Ausstattungsdetails (Kastenwagen mit und ohne Fenster, Pritschenwagen, verschiedene Dachhöhen, Neunsitzer, Campingbus etc.) erhältlich.

Der VW T6 löste seinen Vorgänger, den VW T5, mit seinem zweiten Facelift ab. Seit Juli 2015 wird der ehemalige T5 also als T6 vermarktet. Im Juni 2021, also knappe sechs Jahre später, folgte der VW T7 als Nachfolger. Dieser musste wegen neuer Co2-Grenzwerte neu konstruiert werden und ist deshalb nur als Siebensitzer mit einem einzigen Radstand erhältlich.

Preis

Seit Herbst 2019 sind die neuen T6 Facelift-Modelle bei den Händlern erhältlich. Beim Transporter liegen die Neupreise bei 27.311 Euro und den Multivan gibt es ab 36.890 Euro.

Kosten für Steuer und Versicherung

Kfz-Steuer pro Jahr ohne Steuerbefreiung: 434 Euro Typklassen (KH/VK/TK): 18/24/26 Haftpflichtbeitrag 100 %: 1.056 Euro Vollkaskobetrag 100 %: 500 Euro, SB: 1.740 Euro Teilkaskobeitrag 150 Euro, SB: 347 Euro

Die Kaufpreise für einen Gebrauchtwagen variieren je nach konkretem Modell, Ausstattung und Kilometerstand zwischen 25.000 und 60.000 Euro. Ein Volkswagen T6 Multivan 2.0 TDI Conceptline ist als Gebrauchtwagen beispielsweise ab 28.445 Euro mit einer Laufleistung von 75.000 km erhältlich. Ein T6 Multivan 2.0 TDI Trendline ist bei einem ähnlichen Kilometerstand für Preise um die 40.000 Euro zu haben.

Design

Exterieur

Auch bei der Generation Six macht sich an der ein oder anderen Stelle bemerkbar, dass es hier doch um einen Lieferwagen geht. Die Türrahmen sind ohne Verkleidung und die Türen fallen schwer und scheppernd ins Schloss. Die Motorhaube lässt sich gut öffnen und wird mit einer Gasdruckfeder oben gehalten. Wirfst du einen Blick unter den T6, ist zu sehen, dass der Motorraum zwar weitestgehend verkleidet ist, dennoch aber große Teile des Unterbodens frei liegen. Sichtbare Bleche sind mit Wachs gegen Korrosion geschützt. Die oberen Bereiche an den Türen sind weicher gestaltet. Im Kofferraum erinnern die kratzempfindlichen Seitenverkleidungen des Multivans sehr an die Transporter-Version.

Das Highlight des Busses ist eindeutig der Zustieg mittels der Schiebetür. Kinder können aufrecht einsteigen und auch Erwachsenen gelangen leichter als mit Standardtüren ins Fahrzeuginnere. Wenn du das Auto in der Dunkelheit abstellst, lässt sich durch einen kurzen Zug am Fernlichthebel das Abblendlicht für kurze Zeit aktivieren, damit das Vorfeld des Autos ausgeleuchtet wird.

Interieur

Im Innenraum befinden sich serienmäßig Alcantara-Sitzbezüge, ebenso wie teilweise lackierte Oberflächen samt Alu-Applikationen und mit Stoff bezogene Dachsäulenverkleidungen. Das komplette Armaturenbrett besteht aus hartem Kunststoff.

Ansonsten ist das Cockpit gut aufgebaut und alles liegt in Griffweite. Auch die Menüstruktur des Infotainment-Systems ist logisch aufgebaut. Der Touchscreen in der Mitte reagiert sensibel auf Fingerberührungen. Lenkrad und Sitze lassen sich manuell einstellen. Der Start des Multivan erfolgt noch klassisch mittels Schlüssel und Schloss am Lenkstock. Die Scheibenwischer und das Abblendlicht werden durch Sensoren gesteuert. Die Fensterheber vorne arbeiten elektrisch. Die klaren Beschriftungen, analoge Anzeigen und ein leicht verständlicher Bordcomputer bilden ein vorbildliches Kombiinstrument. Mit verschiedenen Leuchten im Innenraum kann der Multivan bis in die letzte Ecke beleuchtet werden.

Zur serienmäßigen Ausstattung gehören beim T6 ein Radio mit CD-Player, SD-, AUX- und USB-Anschluss genauso wie die werksseitig verbaute Telefonschnittstelle. Navi und Sprachsteuerung kosten allerdings einen Aufpreis.

Sicherheit

Anhand der Assistenzsysteme ist festzustellen, dass der T6 nur ein überarbeiteter T5 ist. Spurhalte- oder Parkassistenten sind nicht verfügbar. Serienmäßig ist der Front-Assistent mit einer Kollisionswarnung enthalten. Weiterhin gehören auch ein Müdigkeitswarner und der Side Assist (Totwinkel-/Spurwechselassistent) zur Serienausstattung. Bei einem Unfall werden die Bremsen betätigt, damit das Risiko einer Folgekollision verringert wird (Multikollisionsbremse). Eine Anschnallerinnerung existiert nur für den Fahrersitz. Kopfairbags im Fond sind gegen Aufpreis erhältlich.

Der ADAC Crashtest erfolgte 2013 mit dem Vorgängermodell T5. Da sich an der Karosserie des T6 nichts Grundlegendes verändert hat, gilt auch das Testergebnis des T5 entsprechend für den T6. Im Chrashtest erzielte der VW beim Insassenschutz 79 Prozent der maximalen Punkte.

Alternativen

VW T6.1 vs. VW T7

Wenn du ein Modell mit möglichst viel Raumangebot suchst, bist du beim VW T6.1 Multivan an der richtigen Stelle. Allerdings ist der neue VW T7 Multivan leichter, agiler, komfortabler, moderner und besser ausgestattet. Im Vergleich bietet er etwas weniger Platz als sein Vorgänger. Für einen neuen VW T7 kannst du mit Preisen ab 45.000 Euro aufwärts rechnen.

Mercedes V 250 vs. VW T6 Multivan

Der Mercedes V 250 ist eindeutig sperriger als der T6. Er ist zwar feiner eingerichtet, allerdings verfügt er nur über eine knappe Beladung und einen müden Motor. Der VW punktet vor allem mit seinem temperamentvollen Antrieb und besserer Fahrdynamik. Bei Assistenzsystemen liegt der Mercedes klar vorne. Kostenpunkt: ab 55.000 Euro.

FAQ

Worauf muss ich beim Kauf eines VW T6 Multivan als Gebrauchtwagen achten?
Die ersten beiden Baujahre des T6 haben Probleme mit dem Zylinderkopf. Hiervon betroffen sind sowohl Modelle mit 150 kW als auch Modelle mit 110 kW. Anfänglich hatte der T6 des Weiteren mit den Differenzdrucksensoren Probleme. Auch defekte Turbos aufgrund Eisschlags durch gefrierendes Kondenswasser sind bekannt.
Gibt es den VW T6 Multivan auch mit langem Radstand?
Wenn du noch mehr Raum benötigst, gibt es den T6.1 Multivan in einer Langversion mit 40 cm längerem Radstand als üblich.
Welche Ausstattungslinien gibt es beim VW T6 Multivan?
Ausstattungslinien des VW T6 Multivan sind „Trendline“, „Comfortline“, „Highline“, „Edition“ sowie die Sondermodelle Generation Six und Family.
Wie hoch ist der Dieselverbrauch beim VW T6 Multivan?
Der Verbrauch des VW T6 Multivan liegt laut ADAC-Test innerorts bei 8,7 Liter und außerorts bei 7,4 Liter. Auf der Autobahn verbraucht er sogar 10,4 Liter Diesel pro 100 km.

Fahrzeugbewertungen zu Volkswagen T6 Multivan

5 Bewertungen

4,8

Weiterführende Links im Überblick

Autohändler