Gebrauchte Porsche 911 bei AutoScout24 finden

Porsche 911

Porsche 911

Für viele ist der Porsche 911 der Inbegriff des Sportwagens überhaupt: Ferdinand Alexander Porsches Karosseriedesign setzte die Stilmerkmale des Vorgängermodells 356 souverän in die nüchterne, sachlich-technische Formensprache der 1960er Jahre um. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Das Fließheckcoupé mit der flach abfallenden Haube, wie mit dem Lineal gezogener Gürtellinie und den charakteristischen Scheinwerfer-Augen (bei seiner Präsentation auf der IAA 1963 in Frankfurt hieß es noch 901, bis aufgrund von Urheberrechtstreitigkeiten mit Peugeot die mittlere Ziffer abgeändert werden musste), mittlerweile der am längsten gebaute Sportwagen der Welt, wurde zum Eckpfeiler der Markenidentität von Porsche.

1965 folgte der „kleine“ Porsche 912 mit Vierzylindermotor, 1972 der Supersportwagen Carrera RS mit dem charakteristischen „Entenbürzel“-Spoiler, 1973 ein dezenter Facelift der Karosserie. 1974 kam der Porsche Turbo auf den Markt, 1983 das erste Cabrio seit 1963. Anfang der 1990er Jahre geriet Porsche aufgrund von überkapazitäten und einer zu starken Ausrichtung auf den US-Markt in Schwierigkeiten. Erst Wendelin Wiedeking als neuer Vorstandsvorsitzender leitete die konsequente Rückbesinnung auf den Mythos 911 ein: 1993 hatte der 911 Carrera (Typ 993) Premiere, 1997 der 911 Carrera (Typ 996) – erstmals mit wassergekühltem Boxermotor.

Der „neue“ 911er von 2004 – intern Typ 997 genannt – ist das Vermächtnis von Harm M. Lagaay als Chefdesigner; vor allem die runden Scheinwerfer, seinerzeit noch als „Kanonenrohre“ geschmäht, wurden von der Fachwelt als Glücksfall gefeiert. Und natürlich ist er nach dem jüngsten Facelift von 2008 erneut schneller und technisch avancierter als seine Vorgänger: 3,8 Liter Hubraum, 283 kW/385 PS bei 6.500 U/min, 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 302 km/h Höchstgeschwindigkeit und ein maximales Drehmoment von 400 Nm im Carrera S sprechen eine kompromisslos sportliche Sprache.

Als technische Highlights gibt es u.a. eine Zahnstangelenkung mit variabler Dämpfung, ein aktives Fahrwerk mit zwei unterschiedlichen Dämpferkennlinien und Keramik-Komposit-Bremsscheiben. Aktuell ist der Porsche 911 als Coupé, Cabrio und – erstmals ausschließlich mit Allradantrieb ausgelieferter – Targa mit Glasschiebedach zu bekommen; das Leistungsspektrum reicht von 254 kW/345 PS im Carrera und Carrera 4 über den Porsche Turbo mit 353 kW/480 PS bis zu 390 kW/530 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 329 km/h im GT2.

Fahrzeugbewertungen zu Porsche 911

85 Bewertungen

4,9

  • Espada

    17. November 2018

    schickes Sportauto

    tolles Auto!

  • Werner Heinzel

    26. September 2018

    Top-Auto

    Top

  • Jörn

    01. September 2018

    Zuverlässiger Wegbegleiter mit Suchtpotenzial

    Longrunner mit hohem Spaßfaktor

Technische Daten Porsche 911

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen