Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Auto waschen und reinigen - so machst du es richtig

Die regelmäßige Wäsche erhält den Wert deines Autos - sie pflegt den Lack und verhindert Rost. Hier erfährst du, wie du dein Auto innen und außen richtig reinigst und wo du dein Auto überhaupt waschen darfst.

Inhalt

Hast du gewusst, dass rund jede und jeder zehnte Deutsche das eigene Fahrzeug so gut wie nie wäscht? Beachtlich! Das macht aber nicht nur einen schlechten Eindruck, sondern kann auch negative Folgen haben. Hier klären wir auf, wie du dein Auto am besten säuberst und welche Vorteile die richtige Autopflege hat.

Darum solltest du dein Auto waschen

Schmutz, Salzrückstände, Fliegen etc. können den Lack schädigen.

Lack- und Polsterpflege sorgt für einen geringeren Wertverlust.

Pflege ist auch Prävention und spart am Ende bares Geld.

Wer sein Auto pflegt, sorgt auch für die eigene Sicherheit.

Du fühlst dich in deinem Auto einfach wohler.

Wer sein Auto liebt, der pflegt

Das eigene Fahrzeug pfleglich zu behandeln und es auch regelmäßig zu waschen hat viele Vorteile. Warum? Wenn du dich mit deinem Auto intensiv beschäftigst, erkennst du zum Beispiel viel früher schadhafte Stellen. Je früher etwas repariert wird, desto günstiger ist es am Ende. Auch in Sachen Sicherheit kommt dir das zugute: Dir fallen mangelhafte Dinge schneller auf wie niedriger Reifendruck, fehlendes Motoröl, verschmierte Fenster haben keine Chance mehr und so weiter. Neben all diesen Punkten hat ein permanent gepflegtes Auto einen höheren Wiederverkaufswert, schaut schöner aus und macht einfach mehr Spaß.

Waschanlage oder Handwäsche für dein Auto?

Handwäsche auf der Straße ist in vielen Gemeinden verboten, weil bei der Autowäsche Öl und Reiniger in die Kanalisation oder das Grundwasser gelangen. Bleibt also die Fahrt in die Waschanlage. Denn Autowaschplätze und Waschstraßen besitzen ein Auffangsystem. Das Wasser gelangt nicht ungefiltert in die Umwelt. Hochdruckreiniger und verschiedene Waschprogramme sind fest installiert. Der Umwelt zuliebe ist das Geld für die durchschnittliche Benutzungsdauer des Waschplatzes bei einem Pkw also gut investiertes Geld.

Waschen und Pflegen - so geht's richtig

Ob du eine Waschstraße nutzt oder Handwäsche bevorzugst - die Reihenfolge der Arbeitsschritte ist immer gleich. Beachte jedoch, wo du dein Auto waschen darfst.

  • Du überlässt der Autowaschanlage alle Schritte der Reinigung bis zur Heißwachsversiegelung. Oder du lässt nur waschen und wachst und polierst dein Auto von Hand. Das ist übrigens auch auf offener Straße erlaubt.
  • Bei der Handwäsche beginnt die Autopflege ebenfalls mit reichlich Wasser und etwas Autoshampoo. Wasche damit Staub und Sand vom Lack. Das führt sonst bei den weiteren Arbeiten zu Kratzern am Lack.
  • Reinige alle Glasflächen mit einem Rauschwamm. Lackflächen würde er zerkratzen. Hier hilft Einweichen mit nassem Zeitungspapier.
  • Bevor du das Auto mit Hartwachs polierst, trockne die Flächen gründlich mit einem Mikrofasertuch ab.
  • Kratzer und Steinschlagschäden sind vor dem Wachsen zu beseitigen. Hier eignet sich zum Beispiel ein Lackstift.
  • Das Polieren geht am besten mit einer speziellen Poliermaschine fürs Auto. Polierscheiben für die Bohrmaschine drehen zu schnell - das schadet dem Lack. Poliere dein Auto gleichmäßig und mit wenig Druck.
  • Für die Säuberung der Scheiben kannst du einfachen Glasreiniger verwenden. Besitzt dein Auto verchromte Elemente, sind wiederum spezielle Reinigungsmittel gefragt. Kunststoffflächen wie Stoßstangen kannst du mit einem speziellen, stoßstangengeeigneten Mittel reinigen. Erkundige dich für gute Reinigungsmittel am besten im Baumarkt.

 Mit reichlich Wasser und speziellem Autoshampoo bekommst du die großen Lackflächen an deinem Auto bei der Handwäsche schnell sauber. Mit reichlich Wasser und speziellem Autoshampoo bekommst du die großen Lackflächen an deinem Auto bei der Handwäsche schnell sauber.

Nach der Außenwäsche: Das Auto innen reinigen

Nach vollendeter Pflege von außen wird der Autoinnenraum wieder zur "guten Stube".

  1. Beginne mit dem Staubsaugen. Flecken und Verschmutzungen auf Teppichen und Sitzen entfernst du mit Polsterreiniger oder Rasierschaum.
  2. Gegen Wasserflecken hilft dir ein mit Essig befeuchtetes Mikrofasertuch. Teste vorher an einer unauffälligen Stelle, ob der Polsterstoff die Säure verträgt.
  3. Kaugummiflecken kannst du mit Eisspray aus der Apotheke entfernen. Ist das Spray hart gefroren, lässt es sich zusammen mit dem Fleck abziehen.
  4. Verkleidungen und Armaturenbrett pflegst du am besten mit Cockpitspray. Auf einen Lappen gegeben, ist es leichter zu dosieren.
  5. Abschließend reinigst du die Scheiben von innen mit Glasreiniger.
  6. Gegen schlechte Gerüche im Auto hilft eine Schale Kaffeepulver unter dem Sitz.

Welcher Autopflege-Typ bist du?

Im Januar 2022 haben wir 1.000 Autohalterinnen und Autohalter zwischen 18 und 65 Jahren gefragt: „Zu welcher Gelegenheit waschen Sie Ihr Auto ganz gezielt bzw. fahren Sie gezielt durch die Waschanlage?“ (www.autoscout24.de / Innofact, Befragungszeitraum: 12.-14. Januar 2022)

Das sind die Ergebnisse:

Antwort Gesamt Männer Frauen
Wenn nach einer langen Regenphase mal wieder die Sonne scheint 33 % 33 % 33 %
Wenn ich mit dem Auto in den Urlaub fahre 23 % 24 % 22 %
Wenn ich mit dem Auto aus dem Urlaub zurück komme 23 % 24 % 21 %
Wenn mir mein Partner/meine Partnerin sagt, dass ich das Auto endlich mal wieder waschen soll 20 % 21 % 19 %
Wenn ich mit dem Auto zu einem beruflichen Termin fahre 12 % 13 % 12 %
Wenn ich mit dem Auto zu einem Date fahre 8 % 10 % 5 %
Wenn ich mit dem Auto zu einem Treffen mit einem Freund/einer Freundin fahre 5 % 7 % 4 %
Wenn ich mit dem Auto meine Eltern besuchen fahre 4 % 3 % 5 %
Wenn ich zu einem Klassentreffen fahre 4 % 4 % 3 %
Wenn ich mit dem Auto meine Schwiegereltern besuchen fahre 3 % 3 % 3 %
Ich wasche mein Auto zu anderen als den genannten Gelegenheiten 32 % 29 % 35 %
Ich wasche mein Auto zu festgelegten Zeiten - unabhägig davon, wen ich treffe oder was ich mit dem Auto vorhabe 12 % 13 % 11 %
Ich wasche mein Auto praktisch nie 11 % 11 % 11 %

Fazit

Richtige Autopflege lohnt sich. Ob es um Sauberkeit, Sicherheit oder das Wohlfühlen geht – es gibt viele gute Gründe, sein Auto regelmäßig zu pflegen. Nicht zu vergessen: Am Ende einer Autobeziehung steht schließlich auch der Wiederverkaufswert. Und der ist bei einem gepflegten Auto einfach höher. Die gute Nachricht ist: Mit etwas Routine erledigst du die Autopflege genau so schnell wie deinen Hausputz.

Alle Artikel

car wash, polish

Auto wachsen – Anleitung und Tipps für die richtige Autopflege

Ratgeber · Autopflege & Autoreparatur
All engine wash

Motorwäsche: Wann ist sie notwendig?

Ratgeber · Autopflege & Autoreparatur
lack reparieren

Kratzer am Auto entfernen: So einfach geht’s

Ratgeber · Autopflege & Autoreparatur
Mehr anzeigen