Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Cabrioverdeck imprägnieren: Tipps und Tricks für die Pflege des Verdecks

Bei der Frage, ob die Imprägnierung eines Cabrioverdecks notwendig ist, gehen die Meinungen auseinander. Wir zeigen die Vor- und Nachteile auf und liefern Tipps, wie dir die Imprägnierung gelingt.

Was ist eine Imprägnierung?

Die Imprägnierung bietet eine zusätzliche Möglichkeit zur Pflege eines Cabrioverdecks aus Stoff. Das Stoffverdeck wird mit einer Flüssigkeit behandelt, die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung eine schmutz- und wasserabweisende Schutzschicht bildet. Verdecke aus Kunststoff oder Metall benötigen keine Imprägnierung.

Das Verdeck eines Cabrios ist bereits ab Werk imprägniert. Die Imprägnierung kann zur Pflege eines Stoffverdecks nach einer gewissen Zeit entweder selbst oder durch geschulte Mechaniker erneuert werden. Ob das Stoffverdeck erneut imprägniert werden soll, muss jeder Cabriobesitzer selbst entscheiden.

Muss mein Cabrioverdeck erneut imprägniert werden?

Viele Besitzer fragen sich, ob eine Imprägnierung nötig ist, da das Verdeck durch die Imprägnierung des Herstellers bereits wasser- und schmutzabweisend ist. Außerdem raten viele Hersteller davon ab, das Verdeck mit aggressiven Mitteln zu behandeln. Produkthersteller hingegen werben mit den Vorteilen einer Imprägnierung.

Die folgende Auflistung gibt einen Überblick über die wichtigsten Vor- und Nachteile einer Imprägnierung.

Das spricht für eine Imprägnierung des Cabrioverdecks:

  • Eine Imprägnierung ist vor allem für Fahrzeuge geeignet, die viel im Freien geparkt und der Witterung ausgesetzt sind. Dadurch ist das Verdeck Beeinträchtigungen wie Regen, Sonne, Schmutz, Insekten und Vogelkot ausgesetzt, die den Stoff beschädigen.
  • Eine Imprägnierung schützt empfindliche Nähte, Falten und Verdichtungen des Verdecks. Diese werden ohne die richtige Pflege mit der Zeit porös.
  • Die schmutzabweisende Funktion schützt das Verdeck vor hartnäckigen Verschmutzungen, die sonst nur schwer zu entfernen sind und somit vor bleibenden Flecken.
  • Imprägniermittel mit zusätzlichem UV-Schutz verhindern ein Ausbleichen des Stoffdachs und frischen die Farbe auf.
  • Die Imprägnierung erhöht die Lebensdauer eines Cabrioverdecks aus Stoff um einige Jahre.

Das spricht gegen eine Imprägnierung:

  • Die eigentliche Imprägnierung durch den Hersteller ist vollkommen ausreichend und der Stoff kann aufgrund seiner Beschaffenheit nicht undicht werden. Eine Erneuerung der Imprägnierung ist somit überflüssig.
  • Um Undichtigkeiten vorzubeugen, genügen regelmäßiges Reinigen mit klarem Wasser und eine Pflege mit einem Mittel auf Silikonbasis.
  • Regelmäßiges Reinigen mit einer Bürste, Wasser oder Hausmitteln reicht meist aus, um Verschmutzungen zu entfernen. Hartnäckige Verschmutzungen können mit einem Verdeckreiniger entfernt werden.
  • Der Stoff des Cabriodaches ist empfindlich und kann durch das Auftragen aggressiver Mittel Schaden nehmen.
  • Imprägniermittel belasten die Umwelt. Zudem sind sie relativ teuer.

Was muss ich beachten, wenn ich mich gegen eine Imprägnierung entscheide?

 Entscheidest du dich gegen eine Imprägnierung setzt sich schneller Schmutz auf deinem Cabriodach ab. Dadurch entsteht ein zeitlicher Mehraufwand für dich. Entscheidest du dich gegen eine Imprägnierung setzt sich schneller Schmutz auf deinem Cabriodach ab. Dadurch entsteht ein zeitlicher Mehraufwand für dich.

Grundsätzlich gilt: Reinige und Pflege das Cabriodach regelmäßig. Doch insbesondere dann, wenn du dich gegen eine Erneuerung der Imprägnierung entscheidest, ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege des Stoffdaches nicht zu vernachlässigen.

Achte darauf, dass die Imprägnierung des Daches nicht beschädigt wird, damit sie lange schmutz- und wasserabweisend bleibt. Die beste Methode für eine schonende Behandlung des Verdecks ist die Handwäsche.

Für eine Trockenreinigung per Hand, um leichte Verschmutzungen wie Dreck oder Laub zu entfernen, bietet sich eine sanfte Bürste mit Naturborsten an. Bei Stoffdächern ist dabei wichtig, immer mit und nicht gegen die Stoffstruktur zu bürsten. So bleibt der Stoff gut erhalten. Alternativ kann auch ein Schwamm oder ein Staubsauger verwendet werden.

Um Verschmutzungen wie Vogelkot zu entfernen, kann eine Nassreinigung mit kaltem oder lauwarmem Wasser und einer Bürste durchgeführt werden. Bei stärkeren Verschmutzungen, die sich nicht mit Wasser entfernen lassen, wie eingetrocknetem Vogelkot oder fortgeschrittenem Grünspan, können zusätzlich ein Verdeckreiniger oder Hausmittel hilfreich sein. Achte darauf, dass der Verdeckreiniger mit dem Stoff deines Cabrioverdeckes kompatibel ist.

Darüber hinaus wird dringend von einer Reinigung mit einem Hochdruckreiniger abgeraten. Beim Besuch in der Waschstraße ist ebenfalls Vorsicht geboten. Waschstraßen bieten spezielle Cabrio-Pflegeprogramme an, die die Imprägnierung des Verdecks schonend von Schmutz befreien. Hierbei wird der Anpressdruck der Bürsten um rund 20 Prozent reduziert, um die Imprägnierung zu schützen. Andere Reinigungsprogramme können die Imprägnierung angreifen.

Was muss ich beachten, wenn ich mein Cabrioverdeck imprägniere?

Imprägnierst du das Stoffdach des Cabrios selbst, halte dich unbedingt an die Verarbeitungshinweise des Produkts und gehe entsprechend der Anleitung vor.

Wenn du dir unsicher bist, welche Imprägniermittel für dein Verdeck geeignet sind oder wie oft du es imprägnieren lassen solltest, hilft einen Blick in die Betriebsanleitung des Cabrios. Alternativ können auch die Beratung in einem Fachgeschäft oder Vergleichsportale offene Fragen klären.

Achtung

Imprägniermittel sind hochkonzentrierte, chemische Gemische. Sie können sich negativ auf die Gesundheit und die Umwelt auswirken. Informiere dich deshalb vor der Benutzung des Imprägniermittels über mögliche Gefahren und Sicherheitsvorkehrungen und darüber, was im Ernstfall zu tun ist.

So gelingt dir die Imprägnierung deines Cabrioverdecks

Damit die Schutzfunktion der Imprägnierung lange hält, ist die richtige Anwendung des Imprägniermittels entscheidend. Hier erfährst du, worauf du achten musst:

  • Verwende ausschließlich Imprägniermittel für Cabrioverdecke. Imprägniermittel für andere Textilien sind dafür nicht geeignet.
  • Das Verdeck muss gründlich gereinigt werden, bevor das Imprägniermittel aufgetragen wird. Verschmutzungen, die nicht entfernt werden, werden von der Imprägnierung eingeschlossen und sind danach nur schwer zu entfernen.
  • Es ist ratsam, das Verdeck vorab abzukleben, um die umliegenden Autoteile zu schützen. Das Imprägniermittel darf nicht auf die Fenster, egal ob aus Glas oder Kunststoff, oder auf den Lack des Cabrios gelangen.
  • Vor der Anwendung muss das Verdeck komplett trocken sein, sonst bleibt die Imprägnierung nicht haften. Außerdem darf das Verdeck, bevor das Imprägniermittel aufgetragen wird, nicht zu kalt oder zu heiß sein.
  • Vor der ersten Fahrt muss die Imprägnierung komplett getrocknet sein. Davor darf sie keinem Regen ausgesetzt werden.
  • Das Cabriodach darf nicht in trockenem Zustand zugeklappt werden. Das wirkt sich negativ auf die Imprägnierung aus. Werden die Anweisungen befolgt, schützt die Imprägnierung das Verdeck langfristig vor Schmutz und Wasser und erhöht so seine Lebensdauer.

Cabrioverdeck imprägnieren: Wie oft?

In der Regel wird empfohlen, die Imprägnierung des Verdecks ein- bis zweimal pro Jahr zu erneuern.

Einige Hersteller werben mit einer speziellen Nanoversiegelung. Diese Versiegelung soll den Schutz bis zu 24 Monate aufrecht erhalten. Grundsätzlich ist die Entscheidung jedoch vom Zustand des Verdecks und von den Empfehlungen des Herstellers abhängig. Steht das Cabrio viel im Freien und ist vermehrt der Witterung ausgesetzt, benötigt es mehr Pflege als ein Cabrio, das in der Garage geparkt wird. Auch hier gilt: Lasse dich zuvor beraten und informiere dich.

Welche Kosten kommen bei der Imprägnierung des Cabrioverdecks auf mich zu?

Der Handel bietet Imprägniermittel in flüssiger Form oder als Spray ab 30 Euro an. Eine professionelle Imprägnierung hingegen kann Kosten von bis zu 100 Euro verursachen. Eine spezielle Nanoversiegelung sogar bis zu 350 Euro.

Eine professionelle Imprägnierung schließt meist eine umfangreiche und ordnungsgemäße Reinigung des Cabrioverdecks mit ein. Der Preis variiert abhängig vom Grad der Verschmutzung und der Größe des Verdecks.

Fazit

Eine Imprägnierung hat Vor- und Nachteile. Hauptsächlich schützt sie das Stoffverdeck vor Schmutz und Wasser. Je nachdem, wofür du dich entscheidest, musst du einige Besonderheiten beachten. Wichtig bleibt jedoch, dass ein Cabrioverdeck regelmäßige Pflege benötigt. Der Arbeitsaufwand darf nicht unterschätzt werden. Nur so bleibt das Verdeck auf lange Sicht wasserdicht und optisch schön.

Handverlesene, weiterführende Artikel:

Alle Artikel

Scheinwerfer aus Kunststoff polieren – das ist zu beachten

Ratgeber · Autopflege & Autoreparatur

Autowaschen zu Hause

Ratgeber · Autopflege & Autoreparatur

Scheibenwischer reinigen leicht gemacht

Ratgeber · Autopflege & Autoreparatur
Mehr anzeigen