Schnell schalten – Vor- und Nachteile

Welche Vor- und Nachteile bringt es mit sich, zügig in den nächst höheren Gang zu schalten? Wir verraten es Ihnen.

Das frühe Schalten hilft beim Sparen von Kraftstoff

Mit dem Begriff „schnell schalten" ist gemeint, dass Sie während der Fahrt zeitig in den nächst höheren Gang wechseln. Ein frühes Schalten mindert die Leistung des Fahrzeugs. Sie können nicht so schnell beschleunigen. Gleichermaßen sinkt jedoch auch der Kraftstoffverbrauch. Wenn Sie früh hochschalten, können Sie mit Ihrem Fahrzeug sehr sparsam fahren. Diese Art des Autofahrens kann auch als untertouriges Fahren bezeichnet werden. Sie fahren mit einer niedrigen Drehzahl.

Das schnelle Schalten kann erlernt werden. Während Sie hochschalten, bleibt der Fuß auf dem Gas. Gleichzeitig treten Sie die Kupplung. Sie geben sozusagen Zwischengas. Das Auskuppeln ist notwendig, weil Sie andernfalls den nächsten Gang nicht einlegen können. Die Drehzahl ist beim schnellen Schalten hoch, eben weil der Fuß auf dem Gas verbleibt.

Sie sollten das schnelle Schalten üben, denn es kann das Getriebe überlasten. Finden Sie die Balance zwischen dem Gas geben und dem Kuppeln. Nur dann kann das schnelle Schalten einen Gewinn beim Fahren bringen.

Schnell hochschalten um eine hohe Geschwindigkeit zu erreichen

Wenn Sie auf der Autobahn oder auf einer Kraftfahrstraße schnell eine hohe Geschwindigkeit erreichen möchten, sollten Sie schnell hochschalten. Im Unterschied zu der Kraftstoff sparenden Fahrweise treten Sie das Gaspedal dabei durch. Die Beschleunigung wird durch das schnelle Schalten unterstützt. Wenn Sie langsam schalten, wird die Beschleunigung unterbrochen und Sie erreichen die gewünschte Geschwindigkeit nicht so schnell.

Das schnelle Schalten ist bei modernen Fahrzeugen einfacher als bei älteren Autos. Die Schaltwege sind bei einer modernen Gangschaltung kürzer und auch die Kupplung spricht besser an. Reicht Ihnen die Beschleunigung nicht aus, sollten Sie zwischendurch runterschalten. Dadurch erhöhen Sie die Drehzahl des Motors und können das Fahrzeug intensiv beschleunigen. Der Grad der Beschleunigung hängt jedoch immer von der Leistung des Motors ab. Vor allem bei einer hohen Drehzahl kann ein leistungsarmer Motor nicht so gut ausgefahren werden.

Hochtourig fahren Sie, weil der Motor mit einer hohen Drehzahl arbeitet. Der Kraftstoffverbrauch ist beim hochtourigen Fahren erhöht. Bei schneller Autobahnfahrt jenseits der 130 km/h kann er bis zu 50 % über dem Durchschnittsverbrauch liegen. Dessen sollten Sie sich bewusst sein, wenn Sie eine schnelle Fahrt planen. Auch ist es wichtig, dass Sie sich die Sicherheit vor Augen führen. Schnelles Schalten und rasantes Fahren können für Sie und für andere Verkehrsteilnehmer ein hohes Risiko darstellen. Im normalen Straßenverkehr sollten Sie diese Fahrweise nicht anwenden. Bestenfalls ist sie für die Fahrt auf einer leeren Autobahn bei trockenem Wetter und Tageslicht geeignet.

Alle Artikel

Unterschied zwischen xDrive und sDrive

Ratgeber · Kfz-Technik

Neues Auto einfahren - ADAC-Empfehlungen

Ratgeber · Kfz-Technik

Autogas

Ratgeber · Kfz-Technik
Mehr anzeigen