Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Mit dem Fahrtkostenrechner zur Arbeit oder in den Urlaub

Berechnen Sie Ihre Fahrtkosten

Ihre Fahrkosten pro Person betragen € 0.00

Für eine Reise mit mehreren Personen lässt sich mithilfe des Fahrtkostenrechners leicht herausfinden, wie viel jeder Mitfahrer zu zahlen hat. Im Folgenden erklären wir, was die Felder in dem Fahrtkostenrechner bedeuten, damit die Kosten stets überschaubar bleiben.

Kostenpunkte für den Fahrtkostenrechner

Für eine Reise mit mehreren Personen lässt sich mithilfe des Fahrtkostenrechners leicht herausfinden, wie viel jeder Mitfahrer zu zahlen hat. Natürlich ist der Rechner auch ideal dafür geeignet, die Kosten zu berechnen, wenn man allein mit dem Auto unterwegs ist. Im Folgenden erklären wir, was die Felder in dem Fahrtkostenrechner bedeuten, damit die Kosten stets überschaubar bleiben.

Strecke

An dieser Stelle ist es nötig, die Anzahl der gefahrenen Kilometer möglichst genau anzugeben. Falls es sich um Hin- und Rückfahrt handelt, muss die Strecke nicht extra aufsummiert werden – einfach ein Häkchen bei "Hin- und Rückfahrt mit einberechnen" setzen.

Spritverbrauch

Der Spritverbrauch ist einer der zentralen Faktoren bei den Fahrtkosten. Um diese möglichst realistisch vorherzusagen, ist es notwendig, in das Feld den Verbrauch des Fahrzeugs pro 100 Kilometer einzutragen. Ist der Verbrauch nicht bekannt, kann unser Spritkostenrechner helfen. Dazu ist beim nächsten Tanken

die zurückgelegte Strecke sowie die getankte Literzahl zu notieren. Das Eingeben beider Werte in den Rechner führt zum durchschnittlichen Spritverbrauch des Fahrzeugs. Als hilfreiche Ressource interessant: unsere Tipps für möglichst verbrauchsarmes Fahren.

Spritpreis

Hier soll der aktuelle Preis für den Kraftstoff des genutzten Fahrzeugs eingetragen werden. Unsere Tipps für günstiges Tanken können helfen, den Preis möglichst niedrig zu halten.

Personen

In dieses Feld muss eingetragen werden, wie viele Personen auf der Fahrt mit dabei waren.

Mautgebühr

Sind auf der Fahrt Mautgebühren angefallen, sind sie in diesem Feld anzugeben. Dieser Ratgeber zu den Mautgebühren in Europa bietet eine gute Übersicht für Fahrten ins Ausland.

Parkgebühr

An dieser Stelle ist die Summe aller Parkticketgebühren anzugeben, die zu zahlen bzw. auszulegen waren, falls es sich um eine Geschäftsreise handelte.

Fahrtkosten auf dem Arbeitsweg: Alles, was es über die Fahrtkostenpauschale zu wissen gibt

Der Arbeitsweg nimmt Zeit in Anspruch und verursacht in der Regel Kosten – da er aber nicht zur Arbeitszeit gehört, wird er nicht bezahlt. Auch ein gesetzlicher Anspruch auf Erstattung der Fahrtkosten besteht nicht. Über die sogenannte Entfernungspauschale jedoch, auch als Fahrtkostenpauschale oder Pendlerpauschale bekannt , können Berufstätige (sowohl Arbeitnehmer als auch Selbstständige) den Weg zur Arbeit in der Steuererklärung als Werbungskosten absetzen – und somit Steuern sparen.

Was sind Werbungskosten?

Unter Werbungskosten werden Ausgaben verstanden, die erforderlich sind, um die eigenen Einnahmen zu sichern. Dazu gehören auch die Fahrtkosten auf dem Weg zur Arbeitsstelle.

Pauschal werden jedem Steuerzahler (ab dem Jahr 2022) 1.200 Euro Werbungskosten angerechnet, ohne, dass dafür Nachweise erforderlich sind. Dieser Betrag wird von dem zu versteuernden Einkommen abgezogen. Übersteigen die anfallenden Kosten die pauschalen 1.200 Euro pro Jahr, lohnt es sich, diese in der Steuererklärung geltend zu machen.

Wie viel kann ich mit der Fahrtkostenpauschale von der Steuer absetzen?

Die Fahrtkostenpauschale ist auf 30 Cent pro Kilometer festgelegt. Um Menschen mit langem Arbeitsweg zu entlasten, konnten bereits im Jahr 2021 35 Cent ab dem 21. Entfernungskilometer geltend gemacht werden. Für das Jahr 2022 hat der Koalitionsausschuss diesen Betrag auf 38 Cent angehoben.

Wann lohnt es sich, wegen der Fahrtkostenpauschale eine Steuererklärung abzugeben?

Der Pauschalbetrag von 1.200 Euro pro Jahr ist in der Regel bei einer Entfernung von mindestens 18 Kilometern zwischen Wohnadresse und Arbeitsort überschritten. Multiziplierst du 18 Kilometer mit 30 Cent und 230 Arbeitstagen pro Jahr (18 x 0,30 x 230), kommt als Betrag bereits 1.242 Euro heraus – und bestimmt gibt es auch noch Werbungskosten abgesehen vom Arbeitsweg, die sich zusätzlich geltend machen lassen. Mit jedem Euro über dem Pauschalbetrag können Steuern gespart werden.

Was muss ich bei der Fahrtkostenpauschale beachten?

  • Die Fahrtkostenpauschale bezieht sich nur auf die einfache Strecke zur Arbeit – die Fahrt zurück nach Hause darf nicht Teil der Rechnung sein.
  • Nur die kürzeste Wegstrecke von der Wohnung zur Arbeitsstelle zählt – eine längere Strecke ist nur zulässig, wenn sie verkehrsgünstiger ist und eine deutliche Fahrzeitersparnis mit sich bringt.
  • Tage, an denen es zu Arbeitsausfällen wegen Urlaub oder Krankheit kam, können nicht mitgezählt werden.
  • Für die Fahrtkostenpauschale zählen nicht nur das eigene Auto oder ein Dienstwagen, sondern auch Fahrzeuge von Ehepartnern oder Familienmitgliedern.
  • Zusatzkosten für Parktickets, Autofinanzierung oder Kfz-Versicherung können nicht zusätzlich abgesetzt werden.
  • Fallen mehr als 4.500 Euro Fahrtkosten bzw. mehr als 230 (bei einer Fünftagewoche) bzw. 280 (bei einer Sechstagewoche) Fahrten pro Jahr an, sind Nachweise beim Finanzamt zu erbringen, etwa durch ein Fahrtenbuch, eine Bescheinigung des Arbeitgebers oder Tankquittungen.

Achtung Verwechslungsgefahr: Die Kilometerpauschale

Neben der Entfernungs- bzw. Fahrtkostenpauschale gibt es auch die sogenannte Kilometerpauschale, die:

  • bei Dienstreisen zum Einsatz kommt (das heißt: jede dienstlich bedingte Fahrt, die nicht zum regelmäßigen Arbeitsplatz oder Wohnort führt)
  • es erlaubt, Hin- und Rückfahrt zu berechnen
  • mit dem Auto auch 30 Cent pro Kilometer beträgt (20 Cent pro Kilometer für alle anderen motorbetriebenen Fahrzeuge)
  • nicht zu den Werbungskosten, sondern zur Reisekostenabrechnung zählt

Fahrtkostenpauschale – nicht nur mit dem Auto

Die Fahrtkostenpauschale beschränkt sich nicht auf die Fahrt mit dem Auto. Auch Strecken, die mit dem Rad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden, können von der Steuer abgesetzt werden. Wenn Arbeitnehmer unterschiedliche Verkehrsmittel auf dem Weg zur Arbeit nutzen, müssen sie diese in der Steuererklärung separat festhalten.

Fahrtkostenpauschale zu Home-Office Zeiten?

Pandemie-bedingt arbeiten viele Arbeitnehmer seit 2020 vermehrt im Homeoffice, wodurch sich folglich die Werbungskosten auf dem Arbeitsweg reduzieren. Um Mehrbelastungen durch das Arbeiten zu Hause auszugleichen, konnten Arbeitnehmer in den Jahren 2020 und 2021 bis zu fünf Euro pro Tag (aber maximal bis zu 600 Euro pro Jahr) von der Steuer absetzen. Auch 2022 soll diese Regelung noch aufrecht erhalten werden.

Fahrtkostenrechner für den Urlaub

Auch für die Urlaubsplanung kann der Fahrtkostenrechner sinnvoll sein - beispielsweise, wenn die Kosten für die Autofahrt mit den Kosten für eine Zugfahrt verglichen werden sollen. Bei einem Urlaub mit Freunden kann der Fahrtkostenrechner helfen, die Kosten für alle Mitreisenden gerecht aufzuteilen.

Fazit: Der Fahrtkostenrechner ist vielseitig einsetzbar

Der Fahrtkostenrechner ermöglicht schnelles und leichtes Berechnen der Fahrtkosten und sorgt dafür, dass keine Kostenpunkte vergessen werden. Die hier zusammengetragenen Informationen zur Fahrtkostenpauschale helfen dir darüber hinaus, auch bei deiner Steuererklärung nichts zu vergessen.

FAQ

Die Angaben zu den Fahrten zwischen der Wohnung und dem Arbeitsplatz sind bei den Werbungskosten auf der zweiten Seite der Anlage N in den Zeilen 31 bis 39 einzutragen.

Unterhaltspflichtige können über verschiedene Möglichkeiten die Höhe des zu zahlenden Unterhalts reduzieren, indem sie monatliche Ausgaben geltend machen und somit das tatsächliche verfügbare Einkommen rechnerisch drücken. Auch die durch die Autofahrt zum Arbeitsplatz entstehenden Kosten sind dafür nutzbar. Dafür wird die Kilometerpauschale verwendet, die 30 Cent pro Kilometer und ab 30 Kilometer 20 Cent pro Kilometer beträgt.

Zu den Fahrtkosten von Handwerkern zählen sowohl die Fahrzeugkosten, die mit dem Fahrtkostenrechner ermittelt werden können (Hin- und Rückfahrt zählt!), als auch die Personalkosten (Stundenlohn der Handwerker). Wichtig ist: Wollen Handwerker ihren Kunden Fahrtkosten berechnen, sind sie dazu verpflichtet, die Kunden vor Vertragsabschluss über die Höhe der Kosten zu informieren.

Alle Artikel

Spritkostenrechner: schnell, einfach, online

Ratgeber · Rechner

Firmenwagenrechner

Ratgeber · Rechner

KFZ Steuer berechnen: Das musst du in 2021 beachten

Ratgeber · Rechner
Mehr anzeigen