BMW Hybrid kaufen auf AutoScout24.de

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche
Hybrid und Elektro sind Begriffe, die auch in der Kfz-Branche allmählich nicht mehr wegzudenken sind. Hybrid-Vertreter, bei denen mindestens einen Elektromotor an einen Verbrennungsmotor gekoppelt wird, gibt es längst zuhauf, so auch im Hause BMW. Bei mittlerweile vier Modellen, die auf Hybrid-Technologie setzen und von der Oberklasse bis zur Mittelklasse jährlich aufeinander folgten, ist es an der Zeit, die BMW Hybrid Modelle mal ein wenig zu ordnen:

Der BMW ActiveHybrid7 (seit 2010)

Der erste Hybrid-Abkömmling der Münchner ist der BMW ActiveHybrid7. Doch wer hier an ein ökologisch betontes Fahrzeug der Oberklasse denkt, ist schief gewickelt: Zu seiner Markteinführung im April 2010 fährt das Modell mit einem Achtzylinder-V-Motor zu 4,4 Litern Hubraum und 330 kW (450 PS) samt zweier Turbolader vor – der elektronische Antrieb mit 15 kW (20 PS) fällt hier mit einer Zunahme auf 465 PS in der Gesamtleistung kaum ins Gewicht. Ebenso erinnern das Drehmoment von 700 Nm sowie der Kraftstoffverbrauch von durchschnittlich 9,4 Litern Superbenzin eher wenig an ein grünes Auto. BMW hat das auch gemerkt und schiebt im Zuge einer Modellpflege start2012 das Verhältnis Verbrennungs-Elektromotor etwas mehr in Richtung eines „echten“ Hybridfahrzeugs: Von nun schnurrt ein Reihen-Sechszylindermotor mit 3,0 Litern Hubraum, nur noch einem Turbolader und einer Leistung von 235 kW (320 PS) unter der Haube. Eher weniger „schnurren“ wird der nun stärkere E-Motor mit immerhin 40 kW (54 PS) – im Zusammenspiel erreicht der überarbeitete BMW ActiveHybrid7 eine Leistung von 260 kW (354 PS) und zwar bei einem deutlich niedrigeren Verbrauch von durchschnittlich nur noch 6,8 Litern Super.

Der BMW ActiveHybrid 5 (seit 2011)

Bereits ein Jahr später kam die erste Hybrid-Variante des 5er BMWs nach seiner Vorstellung auf der Tokyo Motor Show auf den Markt und setzt sich mit den Konkurrenzmodellen Audi A6 Hybrid und Mercedes-Benz E-Klasse auf Augenhöhe. Das „Oversizing“ des ersten ActiveHybrid7 fand in der Konzeptionierung des 5er Hybrid durchaus Gehör, weshalb hier schon zu Beginn der gleiche 3,0-Liter-Motor wie für den überarbeiteten 7er Verwendung fand, ebenso der 40-kW-Elektromotor. Insgesamt erreicht der BMW ActiveHybrid5 damit eine Leistung von 250 kW (340 PS) bei einem Verbrauch von durchschnittlich 6,6 Litern Super pro 100 Kilometer innerhalb der Euro-5-Abgasnorm. Im Stadtverkehr soll sich das Modell laut BMW bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h bis zu vier Kilometer weit rein elektrisch fortbewegen können. Klimaautomatik, Navigationssystem, eine aktive Fahrdynamikregelung mit Start-Stopp-System sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen gehören zur Serienausstattung.

Der BMW ActiveHybrid 3 (seit 2012)

Ein weiteres Jahr später, im November 2012, kam der kleinste der drei Brüder BMW ActiveHybrid3 auf den Markt, nachdem er im Januar auf der North American International Auto Show zum ersten Mal präsentiert worden war. Der 5er hat’s vorgemacht: Auch die BMW 3er-Hybrid-Version verwendet den gleichen Verbrennungs- und Elektromotor aus dem BMW 7er weiter. Dank des niedrigeren Gewichts begnügt sich der ActiveHybrid3 laut BMW allerdings schon mit 5,9 Litern Super pro 100 Kilometer.

Der BMW i8 (seit 2013)

Der BMW i8 ist wenn man so will der große Bruder des rein elektrisch betriebenen BMW i3. Die Idee war, einen Sportwagen in einem völlig neuartigen Design mit den Verbrauchswerten eines Kleinwagens zu konzipieren. Verantwortlich dafür ist unter anderem der von BMW neu entwickelte PlugIn-Hybrid eDrive, welcher im Gegensatz zum BMW i3 zwei Elektromotoren mit einem Verbrennungsmotor kombiniert. An der Vorderachse ist der BMW i8 mit dem Elektronantrieb aus dem BMW i3 ausgestattet, der speziell für die Studie modifiziert wurde und bis zu 104 kW leistet. Der zweite, kleinere Elektromotor ist an der Hinterachse an ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt und leistet maximal 25 kW. Hinzu kommt ein TwinPower-Dreizylinder-Hochleistungsverbrennungsmotor mit Turboaufladung und 1,5 Liter Hubraum. Das Aggregat alleine schafft bereits ein Drehmoment von 300 Nm und leistet 120 kW. Im Zuge dieser drei Antriebe in Kombination, kommt der BMW i8 auf eine Gesamtleistung von 262 kW, wodurch er in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreicht. Mit einem Verbrauch von nur 2,7 Liter Diesel auf 100 km sowie ein Schadstoffausstoß von nur 99 g CO2 pro Kilometer soll der BMW i8 eine Reichweite von 700 km mit einer Tankfüllung und Akkuladung schaffen.
Mehr anzeigen