BMW Kleinwagen

bmw-kleinwagen

Die Geschichte

BMW war im Kleinwagensegment im Grunde nie wirklich gut aufgestellt, da man dieses Segment bzw. die Zielgruppe des Segments über viele Jahre nicht zur eigenen zählte. So gab es in den 1950ern ein Kleinwagen, doch in den vielen Jahrzehnten, die folgten, keinen mehr. Erstmals wagte sich BMW ab 2004 in das kleine Segment, als man den BMW 1 herausbrachte, der jedoch eigentlich der Kompaktklasse zugerechnet wird. Ein echter Kleinwagen ist hingegen der BMW i3, ein Elektrofahrzeug der Submarke von BMW namens BMW i.

DIe Geschichte des 1er BMWs ist überaus erfolgreich. Obgleich BMW mit diesem Modell absolutes Neuland betreten hat, ist auch der 1er ein typischer BMW, was bereits an seinen technischen Details manifest wird. So verfügt er über einen hinter der Vorderachse eingebauten Motor, welcher das Auto an der Hinterachse antreibt wie es typisch für BMW Modelle ist. Auch äußerlich fügt sich das Modell harmonisch in die bereits bestehende BMW Flotte ein. Bereits in den ersten sechs Verkaufsjahren konnte sich das Fahrzeug über eine Million mal verkaufen, was es auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu einem beliebten Modell macht. Seit 2011 befindet sich der 1er BMW in der zweiten Generation.Der BMW i3 wurde der Welt bereits im Vorfeld auf diversen Automessen vorgestellt und ging ab 2013 in Deutschland an den Start. Das Fahrzeug kann voll elektrisch fahren und bietet neben einer starken und gleichförmigen Beschleunigung eine vernünftige Reichweite und eine autobahntaugliche Höchstgeschwindigkeit. Aufgrund des hohen Neupreises gilt das Fahrzeug bereits jetzt als Top Favorit für den Gebrauchtwagenmarkt. Während die Zielgruppe des 1er Modells vor allem junge Fahrer sind, die mit diesem Modell in die BMW-Flotte einsteigen möchten, eignet sich der i3 vor allem für Fahrer, die sehr viel im urbanen Verkehr unterwegs sind und daher bei einem herkömmlichen Benzinmotor mit den gleichen Fahrleistungen einen sehr hohen Spritverbrauch hinnehmen müssten.

Facelifts und Updates

Der 1er BMW erhielt 2007 ein Update, welches vor allem die Front- und Heckpartie betrifft. Die Scheinwerfer wurden überarbeitet und in der Front mit einem Tagfahrlicht versehen, während sich im Heck die LED-Optik änderte. Durch verbreiterte Lufteinlässe vorne und einer neuen Heckschürze hinten wirkte das Fahrzeug noch etwas sportlicher als zuvor. Die neue ab 2011 gebaute Version des 1er zeichnet sich durch nach innen hin zugespitzte Frontscheinwerfer aus wie sie aktuell typisch für die gesamte BMW-Flotte sind. Auch die Linien des Fahrzeugs wurden allesamt neu gezeichnet und dem aktuellen Erscheinungsbild der BMW-Flotte angepasst. Der i3 hingegen erhielt in der kurzen Zeit seiner Verkaufszeit noch kein Facelift.

Die Motorisierung

Den BMW Kleinwagen 1er gibt es auf dem Gebrauchtwagenmarkt in der ersten Generation mit einer Leistung von 116 bis 340 PS (Benziner) respektive 116 PS bis 240 PS (Diesel). Die zweite Generation bietet teilweise überarbeitete Benzinmotoren mit einer Leistung von 102 bis 320 PS (Benzin) respektive 95 bis 218 PS. Während man sich beim 1er BMW dafür entschieden hat, die Motoren downzuseizen, hat man den Kleinwagen BMW i3 mit einem 170 PS starken Elektromotor und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in gut 7 Sekunden stark motorisiert.