Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

BYD e6

byd-e6-front
byd-e6-back
byd-e6-side

Stärken

  • Bietet eine gute Rundumsicht
  • Kräftiger Motor mit Allradantrieb
  • Angenehm großes Platzangebot

Schwächen

  • Stellenweise unausgereifte Bedienung
  • Ledersitze bieten wenig Seitenhalt
  • Kein eigenes Werkstattnetz

BYD e6: Außergewöhnliches Elektroauto aus China

Der BYD e6 ist ein Elektroauto des chinesischen Herstellers BYD und wird seit 2010 produziert. Das Modell ist als Taxi und für Flottenkunden gedacht und kann seit 2013 auch in Europa gekauft werden. Die zweite Generation wird allerdings seit Fertigungsbeginn 2021 nur in Indien und China angeboten. Weiterlesen

Interessiert am BYD e6

Aktuelle Testberichte

Gute Gründe

  • Der Elektromotor besitzt eine angenehme Leistungsentfaltung.
  • Dank Allradantrieb ist das Fahrzeug auch auf glatten Strecken gut steuerbar.
  • Bietet angenehm viel Platz im Innenraum.
  • Die Karosserie ist übersichtlich gestaltet und offeriert eine gute Rundumsicht.
  • Verfügt über ein Sicherheitssystem, das Brände verhindert.

Daten

Motorisierung

Der Hersteller BYD ist einer der wohl größten Produzenten von Akku-Systemen. So verwundert es nicht, dass der BYD e6 ein reines Elektrofahrzeug ist. Seit Februar 2016 wird unter anderem durch den BYD-Stromspeicherpartner Fenecon zumindest die erste Generation des Wagens in Deutschland vertrieben.

BYD e6 1. Generation
Getriebe 1-Gang-Automatikgetriebe
Hubraum n.a.
Leistung 122 PS
maximales Drehmoment 450 Nm
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 8,0 s
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Leergewicht 2.380 kg
Kraftstoffverbrauch je 100 km 21,5 kWh
CO2-Ausstoß nach WLTP 0 g/km

Bei der Konzeption des e6 wurde vor allem auf eine hohe Reichweite und eine gute Rundumsicht gesetzt, da das Fahrzeug hauptsächlich als Taxi sowie als Auto für Handwerker und für den Flotteneinsatz gedacht ist. Aus diesem Grund wurde auch ein System verbaut, mit dem der BYD e6 innerhalb von zwei Stunden auf 80 Prozent geladen werden kann. Für bergige Regionen sowie glatte Straßen im Winter ist der e6 mit einem Allradantrieb ausgerüstet, sodass auch solche Gefilde sicher befahren werden können.

Der Motor besitzt eine Leistung von 122 PS und hat im Vergleich zu anderen Elektrofahrzeugen keinen kräftigen Antritt, sodass dadurch der Fahrkomfort deutlich steigt. Die Beschleunigung auf 100 km/h schafft der e6 in acht Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 km/h. Der Motor besitzt dabei ein Drehmoment von 450 Newtonmeter, sodass auch Steigungen kein Problem sind.

Mit einer Batteriekapazität von 80 kWh leistet das Elektroauto eine Reichweite von 400 Kilometern nach WLTP und ist zudem recyclingfähig sowie umweltfreundlich. Da der neue Lithium-Eisenphosphat-Akku keine Schwermetalle besitzt, können somit die einzelnen Verbindungen komplett recycelt werden können. Darüber hinaus bietet das Akkusystem den Vorteil, dass ein e6 einen anderen e6 „betanken” kann, was bei anderen Elektroautos nicht der Fall ist.

Abmessung

Der BYD e6 ist eine Kompaktlimousine, der seitens des Herstellers als Crossover vermarktet wird. Hierbei bietet die 4,56 Meter lange, 1,82 Meter breite und 1,65 Meter hohe Limousine insgesamt fünf Personen angenehm viel Platz. Der Einstieg gelingt dabei auch zwei Meter großen Personen äußerst leicht.

Das Fahrwerk ist etwas leicht ausgelegt und gleicht gutmütig Bodenwellen aus, wobei der Radstand von 2,83 Metern deutlich macht, dass der e6 hauptsächlich für die Stadt gedacht ist. Das Kofferraumvolumen liegt bei 385 Litern, sodass die Reisenden ebenfalls genug Gepäck mitnehmen können oder ein Wocheneinkauf bequem untergebracht werden kann.

Varianten

Den BYD e6 gibt es lediglich in einer Ausstattungslinie. Diese beinhaltet Ledersitze, ein Keyless-Go System sowie weitere Annehmlichkeiten. Darüber hinaus ist das Ladekabel direkt dabei und das eingebaute Navigationssystem bietet eine Übersicht über die zur Verfügung stehenden Ladestationen für den Wagen.

Das Modell kann auch von Privatleuten geordert werden, obwohl der eigentliche Kundenstamm eher Handwerker sowie Taxidienste sind. Es gibt z. B. auch eine Variante für die chinesische Polizei, die sich neben spezieller Ausrüstung aber nicht vom normalen Modell unterscheidet.

Preis

Der Neupreis des BYD e6 liegt in Deutschland bei ca. 60.000 Euro inklusive Umsatzsteuer, wobei es keine Leasing- oder Finanzierungsangebote gibt. Als etwas spezielleres Fahrzeug kann der BYD e6 nur über ausgewählte Händler gekauft werden. Die Wartung hingegen können die Wunschwerkstätten der Kunden übernehmen, wobei Ersatzteile binnen 48 Stunden zur Verfügung stehen sollten. Darüber hinaus kann der e6 auch als Gebrauchtwagen gekauft werden, wobei die Preise bei etwa 17.000 Euro beginnen.

Glänzen kann der Wagen auch durch geringe Unterhaltskosten, da die Kfz-Steuer bereits komplett entfällt. Die Kfz-Haftpflichtversicherung kostet bei 51 % und einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern im Jahr etwa 204 Euro. Für die Vollkaskoversicherung fallen bei 47 % im Jahr etwa 396 Euro an.

Design

Exterieur

Das äußere Design des BYD e6 ist nicht so futuristisch wie bei vergleichbaren Elektroautos, wodurch der Anblick entsprechend gediegen ist. Die Form mit den abgerundeten Kanten und dem trapezförmigen Kühlergrill besitzt allerdings auch ihre Vorteile, denn so ist eine besonders gute Übersicht gegeben.

Flankiert wird der Kühlergrill von LED-Scheinwerfern, die auch von der Seite aus sichtbar sind. Die Front- und Heckstoßstangen wie auch die Zierleisten sind dabei in Wagenfarbe gehalten, wobei es keine Nebelscheinwerfer gibt. Eine Besonderheit ist die Heckklappe, die komplett aus Kunststoff besteht. Der e6 steht auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und der Wagen kann in weiß, schwarz, silber oder blaumetallic lackiert werden.

Interieur

Der Innenraum des BYD e6 ist insgesamt recht einfach gehalten, ohne dabei billig zu wirken. Es gibt allerdings sehr viele Schalter. Darüber hinaus wurden alle Anzeigen in der Mitte untergebracht, sodass sich diese stellenweise nur schwer ablesen lassen. Das Armaturenbrett ist aus Kunststoff gefertigt und wurde mit Klavierlack überzogen.

Der Bordcomputer in der Mittelkonsole liefert viele Informationen bezüglich der Batteriekapazität sowie auch zum restlichen Fahrzeug. Die Bedienung gelingt jedoch durch die vielen Schalter nur mäßig. Bestimmte Dinge wie das Radio können allerdings auch über das griffige Multifunktionslenkrad bedient werden und zur Orientierung steht auch ein Navigationsgerät zur Verfügung. Die mit Kunstleder bezogenen Sitze sind zwar gut gepolstert, bieten allerdings nur einen geringen Seitenhalt.

byd-e6-interior byd-e6-seats

Sicherheit

Der BYD e6 besitzt neben ABS und ESP auch ein Keyless-Go System, sodass das Elektrofahrzeug leicht geöffnet und geschlossen werden kann. Darüber hinaus wurden für Fahrer und Beifahrer auch Front- und Seitenairbags sowie zusätzliche Vorhangairbags verbaut. Letztere entfalten sich über die Fensterfront und decken diese dabei komplett ab. Darüber hinaus wurde auch ein intelligentes System eingebaut, das bei einem Unfall den Stromkreis unterbricht und so einen Brand verhindert.

Alternativen

Beim BYD e6 handelt es sich um ein Elektroauto mit vielen praktischen Qualitäten, die vor allem für Gewerbekunden gedacht sind. Eine Alternative hierzu ist beispielsweise der Aiways U5. Dieser Wagen ist in seiner Konstruktion auch für private Käufer gedacht und bietet dadurch eine sehr interessant gezeichnete Karosserie. Der Aiways bietet ebenfalls einen kräftigen Elektromotor, der das Fahrzeug in 7,5 Sekunden auf Tempo 100 km/h beschleunigt und maximal 160 km/h erreicht. Hierbei finden genau wie beim e6 fünf Personen im Auto Platz, die insgesamt 432 Liter an Gepäck mitnehmen können. Neu kostet ein Aiways U5 etwa 37.695 Euro, wobei es auch hier keine Leasingangebote gibt.

Eine andere Alternative zum BYD e6 ist der Tesla Model Y. Er ist mit Heck- oder Allradantrieb verfügbar und besitzt dabei eine Leistung zwischen 204 PS und 534 PS. Der Tesla Model Y ist dabei äußerst sportlich gezeichnet und bietet Platz für insgesamt fünf Personen. Neu kostet ein Model Y mindestens 59.965 Euro, wobei es auch gebrauchte Exemplare ab 50.000 Euro gibt.

FAQ

Wie viel kostet ein BYD e6?
Der Neupreis des BYD e6 liegt bei etwa 60.000 Euro, während das Fahrzeug gebraucht bereits für rund 17.000 Euro zu haben ist.
Woher kommt die Marke BYD?
Der Hersteller BYD stammt aus Shenzen in China und die Bezeichnung bedeutet Build Your Dreams.
Welche Motoren hat der BYD e6?
Im BYD e6 wird ein Elektromotor mit 450 Newtonmeter Drehmoment verbaut.
Wie viel PS hat ein BYD e6?
Der Elektromotor des BYD e6 leistet 122 PS.